• 15.10.2019
      23:15 Uhr
      nacht:sicht Von der Zukunft des Geldes | BR Fernsehen
       

      In China kann man an jedem Straßenkiosk mit dem Handy zahlen. Schweden will bis 2030 das Bargeld abschaffen. Auch in Deutschland ist das mobile Bezahlen im Kommen - wenngleich viele noch skeptisch sind. Wie sieht sie also aus - die Zukunft des Geldes? In der "nacht:sicht" spricht Andreas Bönte mit Aysel Osmanoglu und Dr. Christian Pirkner über die Entwicklungen der Geldwirtschaft, über Ethik im Bankwesen sowie über Chancen und Risiken des bargeldlosen Bezahlens.

      Dienstag, 15.10.19
      23:15 - 23:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      In China kann man an jedem Straßenkiosk mit dem Handy zahlen. Schweden will bis 2030 das Bargeld abschaffen. Auch in Deutschland ist das mobile Bezahlen im Kommen - wenngleich viele noch skeptisch sind. Wie sieht sie also aus - die Zukunft des Geldes? In der "nacht:sicht" spricht Andreas Bönte mit Aysel Osmanoglu und Dr. Christian Pirkner über die Entwicklungen der Geldwirtschaft, über Ethik im Bankwesen sowie über Chancen und Risiken des bargeldlosen Bezahlens.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Andreas Bönte

      Vielen Menschen fehlt die Übersicht darüber, was mit ihrem Geld passiert, bestätigt Aysel Osmanoglu, die im Vorstand der GLS-Bank sitzt. Dies sei allerdings ein Phänomen, das unabhängig vom bargeldlosen Bezahlen existiert. Jede Bank nutzt das ihr anvertraute Geld für Kreditgeschäfte. Welche Geschäfte dabei mit dem eigenen Geld abgewickelt werden, wissen die wenigsten Bankkunden. Die bewusste Entscheidung für Banken, die in nachhaltige und soziale Projekte investieren, könnten dabei eine Möglichkeit sein, um etwa dem Klimawandel oder sozialer Ungleichheit entgegenzuwirken.

      Worüber wir uns aufgrund des zunehmenden bargeldlosen Handels tatsächlich Gedanken machen müssen, ist der Schutz der eigenen Daten. Mitte September 2019 tritt die Zahlungsdienst-Richtlinie PSD2 (Payment Services Directive II) europaweit in Kraft, die den Anbietern für 90 Tage die Einsicht in den Kontoverlauf des Kunden erlaubt. Mit der Offenlegung des privaten Kontos ist die letzte Bastion der Anonymität gefallen, meint Dr. Christian Pirkner. Für nicht minder problematisch hält der Finanzexperte die US-amerikanische Marktbeherrschung der mobile-payment-Anbieter wie PayPal, Apple Pay, VISA, Master Card, American Express und Diners. Dr. Pirkner plädiert dringend für ein europäisches Zahlungssystem, das sich an die europäischen Verbraucherstandards hält und die Anonymität der Kunden wahrt.

      In der "nacht:sicht" spricht Andreas Bönte mit Aysel Osmanoglu und Dr. Christian Pirkner über die Entwicklungen der Geldwirtschaft, über Ethik im Bankwesen sowie über Chancen und Risiken des bargeldlosen Bezahlens.

      Ein Abend. Ein Thema. Viele Sichtweisen. In der neuen Gesprächsreihe nacht:sicht lädt Andreas Bönte Experten aus Psychologie, Philosophie, Theologie und Kultur zu einem spannenden Austausch über die großen Fragen des Lebens ein. Im Herzen Münchens öffnet sich der Blick auf neue Sichtweisen, strittige Thesen, aber auch auf ungeahnte Gemeinsamkeiten.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.11.2020