• 14.07.2019
      15:15 Uhr
      Bezzel & Schwarz - Die Grenzgänger (2/4) Der Westen | BR Fernsehen
       

      Sebastian Bezzel und Simon Schwarz, bekannt aus den Eberhoferkrimis, begeben sich in einer Mischung aus Reisedokumentation und Imprositcom auf Entdeckungstour in alle vier Himmelsrichtungen Bayerns. Die Freunde treffen in dem neuen Factual-Entertainment-Format "Bezzel & Schwarz - Die Grenzgänger" u.a. auf Thüringer, Hessen, Österreicher, Tschechen und ihre Geschichten. Volksnah und humorvoll starten sie das Projekt: Wie ticken die Bayern und ihre Nachbarn? Wie blicken die einen auf die anderen?

      Sonntag, 14.07.19
      15:15 - 16:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Sebastian Bezzel und Simon Schwarz, bekannt aus den Eberhoferkrimis, begeben sich in einer Mischung aus Reisedokumentation und Imprositcom auf Entdeckungstour in alle vier Himmelsrichtungen Bayerns. Die Freunde treffen in dem neuen Factual-Entertainment-Format "Bezzel & Schwarz - Die Grenzgänger" u.a. auf Thüringer, Hessen, Österreicher, Tschechen und ihre Geschichten. Volksnah und humorvoll starten sie das Projekt: Wie ticken die Bayern und ihre Nachbarn? Wie blicken die einen auf die anderen?

       

      Mit dem öffentlichen Nahverkehr fahren die beiden Grenzgänger Sebastian Bezzel und Simon Schwarz vom bayerischen Aschaffenburg ins hessische Seligenstadt. Dort wartet die Ingenieurin Jutta Maaßen, die fast jeden Morgen durch den Main zu ihrem Arbeitsplatz in Bayern schwimmt, seit die morgendliche Fähre nicht mehr verkehrt.

      Simon und Sebastian durchqueren ebenfalls die eiskalten Fluten, werden beim anschließenden Trampen von der Dachzeltnomadin Rebecca Ross, die in ihrem Auto lebt, zum Camping mitgenommen. Im bayerischen Alzenau absolvieren sie beim kleinen FC Bayern Alzenau, der sich das Logo mit dem großen Bruder aus München teilt, aber als bayerischer Verein in der Hessenliga kickt, ein launiges Probetraining. Sie übernachten im Odenwald in einem Hotel, dessen Ambiente sie zurück in die 70er-Jahre versetzt.

      Die Zeit steht auch beim Ehepaar Beate und Bruno Kaiser aus dem badischen Walldürn still. Sie sammeln neben alten Grammophonen und Oldtimern antike Uhren, sogar die alte Turmuhr der örtlichen Wallfahrtsbasilika ist in ihrem Besitz.

      Zurück im bayerischen Amorbach resümieren Simon und Sebastian: Grenzen sind nicht nur Orte, aber Menschen können sie immer überwinden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.09.2019