• 14.11.2015
      16:15 Uhr
      Unter vier Augen Nina Ruge im Gespräch mit Alexander Held | BR Fernsehen
       

      Bei Nina Ruge in "Unter vier Augen" erzählt Alexander Held über seine einzelnen Filmprojekte, aber auch über seine große Liebe, seine Ehefrau Patricia, die er im letzten Jahr auf tragische Weise verloren hat.

      Samstag, 14.11.15
      16:15 - 16:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Bei Nina Ruge in "Unter vier Augen" erzählt Alexander Held über seine einzelnen Filmprojekte, aber auch über seine große Liebe, seine Ehefrau Patricia, die er im letzten Jahr auf tragische Weise verloren hat.

       

      Stab und Besetzung

      Kontakt Helge Rösinger

      Man kennt ihn aus vielen Fernseh- und Kinofilmen: den Münchner Schauspieler Alexander Held. Behütet in München und Rom aufgewachsen, besucht er nach dem Abitur die Otto-Falckenberg-Schule und will Schauspieler werden. Gleich danach bekommt er sein erstes Engagement bei den Kammerspielen in München. Dass er beim Casting für den legendären Film "Das Boot" ausscheidet, bringt ihn nicht von seinem Weg ab. Bald darauf holt ihn Steven Spielberg für eine Rolle in "Schindlers Liste" - wo er u. a. mit Ben Kingsley und Ralph Fiennes vor der Kamera steht. Für seine Darstellung in "Sophie Scholl - die letzten Tage" wird er sogar für den Oscar nominiert. In zahlreichen Fernsehfilmen verkörpert er meist den Bösewicht, den Psychopathen, wie in "Der Untergang" oder "Tannbach". Aktuell spielt er in "München Mord" einen Kommissar mit nicht alltäglichen Ermittlungsmethoden.

      Bei Nina Ruge in "Unter vier Augen" erzählt Alexander Held über die einzelnen Filmprojekte, aber auch über seine große Liebe, seine Ehefrau Patricia, die er im letzten Jahr auf tragische Weise verloren hat.

      Wird geladen...
      Samstag, 14.11.15
      16:15 - 16:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.08.2021