• 28.01.2015
      14:15 Uhr
      Die Ostsee - Zwischen Deutschland und Estland ABENTEUER WILDNIS | BR Fernsehen
       

      Die Ostsee, das größte Brackwassermeer der Welt, entstand am Ende der Eiszeit. Im Süden wird sie begrenzt von der Bodden- und Nehrungsküste Mecklenburg-Vorpommerns, Rastplatz für Kraniche und andere Zugvögel. Im Osten stößt sie auf die riesigen Dünen Pommerns und der Kurischen Nehrung, eine Sahara mitten in Europa. Im Norden liegen im flachen, glitzernden Wasser zwischen Finnland und Schweden Zehntausende kleiner Granitinseln, die Schären, Kinderstube der Kegelrobben. Im Westen schließlich nagen Wind und Wellen an den Kreidefelsen der Insel Møn. Bis heute ist die Ostsee im Wandel, ein Prozess, der noch lange nicht abgeschlossen ist.

      Mittwoch, 28.01.15
      14:15 - 15:05 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

      Die Ostsee, das größte Brackwassermeer der Welt, entstand am Ende der Eiszeit. Im Süden wird sie begrenzt von der Bodden- und Nehrungsküste Mecklenburg-Vorpommerns, Rastplatz für Kraniche und andere Zugvögel. Im Osten stößt sie auf die riesigen Dünen Pommerns und der Kurischen Nehrung, eine Sahara mitten in Europa. Im Norden liegen im flachen, glitzernden Wasser zwischen Finnland und Schweden Zehntausende kleiner Granitinseln, die Schären, Kinderstube der Kegelrobben. Im Westen schließlich nagen Wind und Wellen an den Kreidefelsen der Insel Møn. Bis heute ist die Ostsee im Wandel, ein Prozess, der noch lange nicht abgeschlossen ist.

       

      Die Ostsee, das größte Brackwassermeer der Welt, entstand am Ende der Eiszeit. Im Süden wird sie begrenzt von der Bodden- und Nehrungsküste Mecklenburg-Vorpommerns, Rastplatz für Kraniche und andere Zugvögel. Im Osten stößt sie auf die riesigen Dünen Pommerns und der Kurischen Nehrung, eine Sahara mitten in Europa. Im Norden liegen im flachen, glitzernden Wasser zwischen Finnland und Schweden Zehntausende kleiner Granitinseln, die Schären, Kinderstube der Kegelrobben. Im Westen schließlich nagen Wind und Wellen an den Kreidefelsen der Insel Møn. Bis heute ist die Ostsee im Wandel, ein Prozess, der noch lange nicht abgeschlossen ist.

      Die Reise entlang der deutschen Ostseeküste führt von den endlosen Sandstränden und geschützten Bodden der Halbinsel Darß, wo sich alljährlich im Herbst bis zu 50.000 Kraniche versammeln, zu den berühmten Kreidefelsen Rügens, die schon den Maler Caspar David Friedrich inspirierten. Oberhalb der Klippen bevölkert Dammwild die Buchenwälder des Nationalparks Jasmund. Weiter geht es nach Usedom mit seinen Seevogelkolonien und traditionsreichen Kaiserbädern. Jenseits der polnischen Grenze befinden sich die imposanten Wanderdünen Pommerns. Nach einem Rundgang durch die alten Gassen von Gdansk, ehemals Danzig, endet die Reise mit einem Besuch bei den seltenen Kegelrobben an den einsamen Stränden des Baltikums.

      Dokumentation von Thomas Willers

      Wird geladen...
      Mittwoch, 28.01.15
      14:15 - 15:05 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.10.2022