• 17.08.2014
      06:00 Uhr
      Unkraut Bio is(s)t besser: Vom Wert ökologischer Lebensmittel | BR Fernsehen
       

      Genussvoll schlemmen mit gesunden Lebensmitteln aus Bio-Anbau: Wie wird der Kreislauf von ökologischen Erzeugnissen, genussvollem Essen und nachhaltiger Landwirtschaft gelebt? UNKRAUT hat sich in "Slow-City" Hersbruck umgesehen. Themen u.a.:

      • Vom Wert ökologischer Lebensmittel
      • Alles Handarbeit: Biobäcker aus Leidenschaft
      • Alles öko? Verwirrung um Bio-Siegel
      • Alles umsonst: Warum viele Biobauern aufgeben
      • Alles Tomate: Bunte Vielfalt im Garten
      • Alles teilen: Food-Sharing als neuer Trend
      • Rezept: Hutangersteak mit grüner Pfeffersoße

      Moderation: Janina Nottensteiner

      Sonntag, 17.08.14
      06:00 - 06:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Genussvoll schlemmen mit gesunden Lebensmitteln aus Bio-Anbau: Wie wird der Kreislauf von ökologischen Erzeugnissen, genussvollem Essen und nachhaltiger Landwirtschaft gelebt? UNKRAUT hat sich in "Slow-City" Hersbruck umgesehen. Themen u.a.:

      • Vom Wert ökologischer Lebensmittel
      • Alles Handarbeit: Biobäcker aus Leidenschaft
      • Alles öko? Verwirrung um Bio-Siegel
      • Alles umsonst: Warum viele Biobauern aufgeben
      • Alles Tomate: Bunte Vielfalt im Garten
      • Alles teilen: Food-Sharing als neuer Trend
      • Rezept: Hutangersteak mit grüner Pfeffersoße

      Moderation: Janina Nottensteiner

       

      Genussvoll schlemmen mit gesunden Lebensmitteln aus Bio-Anbau: Wie wird der Kreislauf von ökologischen Erzeugnissen, genussvollem Essen und nachhaltiger Landwirtschaft gelebt? UNKRAUT hat sich in "Slow-City" Hersbruck umgesehen.

      • Vom Wert ökologischer Lebensmittel - Es gibt viele gute Gründe, sich für ökologische Lebensmittel zu entscheiden: wertvolle Inhaltsstoffe, ein aromatischer Geschmack, keine Gentechnik, weniger Rückstände von Pestiziden - und natürlich der naturschonende Anbau. Auch dürfen im Öko-Landbau die Tiere im Vergleich zur konventionellen Landwirtschaft langsamer wachsen, haben Auslauf und leben zum überwiegenden Teil von dem Futter, das der Bio-Landwirt selbst anbaut. Das alles entlastet unsere Flüsse und Böden.

      UNKRAUT-Moderatorin Janina Nottensteiner hat sich diesmal auf die Reise nach Hersbruck in Mittelfranken begeben, um zu schauen, wie hier der Kreislauf von ökologischer Erzeugung, genussvollem Essen und nachhaltiger Landschaftspflege gelebt wird. Hersbruck war 2001 die erste deutsche Stadt, die zur Città Slow ernannt wurde, zur langsamen Stadt. Dabei stehen regionale Traditionen und kurze Vertriebswege ebenso im Mittelpunkt wie eine nachhaltige Umweltpolitik und der Schutz der Natur.

      • Alles Handarbeit: Biobäcker aus Leidenschaft. Es gibt sie noch - Backstuben, in denen alles von Hand gemacht wird, ohne chemische Zusätze oder Backtriebmittel. Backstuben, in denen das Brot noch reifen darf. Die Nürnberger Biobäckerei Imhof geht da mit gutem Beispiel voran. Die Biobäckerei Imhof in der Nürnberger Süd-Stadt wurde vor kurzem von der Zeitschrift "Feinschmecker" als eine der besten Bäckereien Deutschlands ausgezeichnet. Und das nicht ohne Grund: Die Bäckerei existiert seit 1919. Herbert Imhof hat sie von seinen Eltern übernommen - und dann vor gut 30 Jahren sein ganz eigenes Konzept entwickelt. Er hat den Familienbetrieb in eine Biobäckerei verwandelt. In seiner hauseigenen Getreidemühle mahlt und schrotet der Chef selbst. Er hat ein altes Urgetreide wiederentdeckt: Emmer. Es hat einen wunderbaren, nussigen Geschmack und ist sehr gehaltvoll an Ballaststoffen. Das schätzen die Kunden. Im letzten Jahr stieg die Nachfrage nach der alten Getreidesorte Emmer so stark an, dass es sogar zu Lieferengpässen kam.

      • Alles öko? Verwirrung um Bio-Siegel. Bio-Lebensmittel aus dem Discounter - eingefleischte Bio-Fans rümpfen bei dieser Vorstellung die Nase. Ihre Vermutung: Was Aldi, Lidl und Co. verkaufen, ist gar kein richtiges Bio. Aber ist das wirklich so? Discounter haben seit Jahren ein festes Bio-Sortiment - vom Naturjoghurt bis zur Kartoffel. Bei Qualitätstests schneiden ihre Produkte gut bis sehr gut ab. Mehr als die Hälfte aller Bio-Konsumenten kaufen ihre Lebensmittel inzwischen in den großen Billig-Ketten. Trotzdem bleiben Vorurteile: Discounter-Bio ist kein echtes Bio, Discounter-Bio kommt nicht aus der Region und Discounter-Bio taugt nichts.

      • Alles umsonst: Warum viele Biobauern aufgeben. Der Umsatz an Bioprodukten wächst Jahr für Jahr, doch der deutsche Bio-Anbau stagniert. Die Zahl der Rückumsteller unter den Landwirten wächst. Warum ist das so? Ein Fallbeispiel aus Oberbayern.

      • Alles Tomate: Bunte Vielfalt im Garten. Geheimnisvolle Namen, außergewöhnliche Farben, Formen und Größen: Bei Irina Zacharias aus der Oberpfalz dreht sich alles um Tomaten! 900 verschiedene Sorten züchtet sie - und trägt damit zum Erhalt alter Sorten bei. Vor 20 Jahren kam Irina Zacharias aus Russland, wo ihre Eltern eine Tomatensammlung hatten.

      • Alles teilen: Food-Sharing als neuer Trend. Foodsharing.de, das ist eine Internet-Plattform, die vor allem Privatpersonen die Möglichkeit gibt, überschüssige Lebensmittel anzubieten oder abzuholen - ganz umsonst. Die Grundidee: Menschen teilen Essen, anstatt es wegzuwerfen.

      • Rezept: Hutangersteak mit grüner Pfeffersoße. Herwig Danzer aus Unterkrumbach kreiert aus Roastbeefscheiben vom Hutangerochsen ein delikates Mahl. Hier das Rezept als pdf - für Sie zum Nachkochen.

      UNKRAUT, das Umweltmagazin des Bayerischen Fernsehens, lädt Sie ein zu einer Erlebnisreise durch Bayerns schönste Regionen. Modern, frisch und widerborstig berichtet UNKRAUT über neueste Entwicklungen im Umwelt- und Naturschutz, aber auch über Umweltsünden und wie man sie verhindern kann. Dazu ökologische Hintergründe - in Themensendungen vernetzt präsentiert.

      Wird geladen...
      Sonntag, 17.08.14
      06:00 - 06:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.05.2021