• 31.10.2013
      14:15 Uhr
      BürgerForum live - aus Marktredwitz Viel Heimat, wenig Perspektive - Was hilft Bayerns Grenzregionen? | BR Fernsehen
       

      Vor allem die Gruppe im Alter zwischen 18 und 30 Jahren zieht aus den kleineren Orten weg. In den letzten neun Jahren hat sich in Marktredwitz die Einwohnerzahl in diesem Alter mehr als halbiert, von 1900 auf 950 Einwohner. Während München und Oberbayern boomen, kämpft der Nordosten Bayerns gegen starke Abwanderung. Vor allem junge, gut ausgebildete Menschen zieht es fort: in die Ballungsräume, in den reichen Süden.

      Donnerstag, 31.10.13
      14:15 - 15:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Vor allem die Gruppe im Alter zwischen 18 und 30 Jahren zieht aus den kleineren Orten weg. In den letzten neun Jahren hat sich in Marktredwitz die Einwohnerzahl in diesem Alter mehr als halbiert, von 1900 auf 950 Einwohner. Während München und Oberbayern boomen, kämpft der Nordosten Bayerns gegen starke Abwanderung. Vor allem junge, gut ausgebildete Menschen zieht es fort: in die Ballungsräume, in den reichen Süden.

       

      Oberfranken und dort den Landkreis Wunsiedel trifft das derzeit am härtesten. Bald schon werden über 20 Prozent der Bevölkerung, das schätzen Forscher, die Region auf Nimmerwiedersehen verlassen haben. Dann steht dort jedes fünfte Haus leer. Ein Schreckenszenario!

      Schon jetzt schließen Kindergärten und Schulen, machen Geschäfte, Arztpraxen und Wirtshäuser dicht. Dabei wäre all das wichtig, um die Region attraktiv zu halten. Die Politik kennt das Problem seit Jahren, doch geändert hat sich wenig. Bringt das neue Heimatministerium jetzt den Aufschwung?

      Die Hürden sind hoch: Seit der Wende ist die Zonenrandförderung weggefallen. Die Industrie ist im großen Stil ins billigere Ausland abgewandert. Arbeitsplätze fehlen. Und selbst der Versuch, in Marktredwitz eine Fachhochschule anzusiedeln, um Fachkräfte und Familien anzuziehen, ist gescheitert. Was also kann die Politik tun?

      Natürlich gibt es Chancen, hat die Region noch Potenzial: Hier wird ein Haus in der Alstadt saniert, dort die letzte Porzellanmanufaktur am Ort gerettet. Gerade deshalb wollen die Bürger jetzt wissen: Wie wird die Staatsregierung ihr Engagement unterstützen? Welche Sofortmaßnahmen können die Menschen in den Grenzregionen erwarten? Wo setzt das neu geschaffene Heimatministerium konkret an? Und wie können generell in Nord- und Südbayern gleiche, faire Verhältnisse geschaffen werden?

      Moderation: Tilmann Schöberl

      Wird geladen...
      Donnerstag, 31.10.13
      14:15 - 15:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.09.2021