• 10.12.2018
      22:45 Uhr
      Ein Atem Fernsehfilm Deutschland / Griechenland 2015 | BR Fernsehen
       

      Die junge Griechin Elena zieht von Athen nach Frankfurt. Sie arbeitet als Kindermädchen für Tessa und Jan und passt auf deren Tochter Lotte auf. In einem Moment der Unachtsamkeit kommt es zur Katastrophe: Lotte verschwindet aus ihrem Kinderwagen und Elena flieht Hals über Kopf nach Griechenland. Die Eltern sind verzweifelt. Um Elena aufzuspüren und herauszufinden, was mit ihrer Tochter geschehen ist, reist Tessa nach Athen.

      Montag, 10.12.18
      22:45 - 00:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Die junge Griechin Elena zieht von Athen nach Frankfurt. Sie arbeitet als Kindermädchen für Tessa und Jan und passt auf deren Tochter Lotte auf. In einem Moment der Unachtsamkeit kommt es zur Katastrophe: Lotte verschwindet aus ihrem Kinderwagen und Elena flieht Hals über Kopf nach Griechenland. Die Eltern sind verzweifelt. Um Elena aufzuspüren und herauszufinden, was mit ihrer Tochter geschehen ist, reist Tessa nach Athen.

       

      Die junge Griechin Elena hat genug von der Misere in ihrem Land und will nur noch weg. Gegen den Willen ihres Freundes zieht sie von Athen nach Frankfurt, um in einer Bar zu arbeiten. Doch beim Gesundheitscheck erfährt sie, dass sie schwanger ist. Elena sieht ihren Traum von einem neuen Leben zerplatzen. Ein Kind war darin nicht vorgesehen und passt nicht zu ihrer prekären Lage ohne festes Einkommen und ohne Krankenversicherung. Über eine Freundin bekommt sie einen Job als Kindermädchen bei einer deutschen Familie.

      Elena öffnet sich eine völlig andere Welt: stabil und sortiert. Tessa und ihr Mann Jan sind beide erfolgreich im Beruf und haben klare Vorstellungen davon, was für sie und ihre anderthalbjährige Tochter Lotte das Richtige ist - maximal eine Süßigkeit am Tag und Rosinenbrötchen nur vom Biobäcker. Elena erträgt geduldig den Perfektionismus und die Launen von Tessa. Aber die doppelte Verantwortung für das fremde Kind und ihr eigenes, noch ungeborenes, überfordert sie. Mit fatalen Folgen: In einem kurzen Moment der Unachtsamkeit kommt es zur Katastrophe, Elena flüchtet panisch und überstürzt nach Athen.

      Über Tessa und ihren Mann bricht ein Alptraum herein, tiefe Konflikte in ihrer Beziehung kommen zum Vorschein. Schließlich folgt Tessa Elena und eine kompromisslose Reise beginnt, die beide Frauen ans Limit und näher zu sich selbst bringt.

      Regisseur Christian Zübert ("Dreiviertelmond") erzählt in "Ein Atem" von zwei Frauen (Jördis Triebel und Chara Mata Giannatou), deren Schicksal sich durch eine Katastrophe miteinander verbindet. Das Drama feierte 2015 seine Welturaufführung auf dem Toronto International Film Festival und eröffnete im selben Jahr die Hofer Filmtage. Jördis Triebel wurde für ihre Rolle der Tessa 2016 beim Deutschen Regiepreis als beste Schauspielerin geehrt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 10.12.18
      22:45 - 00:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.04.2020