• 05.12.2018
      20:15 Uhr
      jetzt red i Dauerbrenner Diesel - Drohen noch mehr Fahrverbote? | BR Fernsehen
       

      Franziska Storz und Tilmann Schöberl im Gespräch mit:

      • Ulrich Maly (SPD), Nürnberger Oberbürgermeister und Vizepräsident des Deutschen Städtetages
      • Barbara Metz, stellvertretende Bundesgeschäftsführerin der Deutschen Umwelthilfe.

      Mittwoch, 05.12.18
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Franziska Storz und Tilmann Schöberl im Gespräch mit:

      • Ulrich Maly (SPD), Nürnberger Oberbürgermeister und Vizepräsident des Deutschen Städtetages
      • Barbara Metz, stellvertretende Bundesgeschäftsführerin der Deutschen Umwelthilfe.

       

      Die Liste der Fahrverbote für Dieselfahrzeuge wird immer länger. Mittlerweile haben Gerichte für elf Städte in Deutschland die Verbote angeordnet. Die Deutsche Umwelthilfe klagt insgesamt gegen 30 Städte, deren Luftreinhaltepläne unzureichend sind. Auch für Nürnberg hält sie eine solche Klage für denkbar.

      Die Diesel-Autofahrer sind frustriert und verärgert. Haben sie doch ihre Fahrzeuge im guten Glauben gekauft, dass diese umweltfreundlich sind. Bald können sie nicht mehr in jede Stadt fahren. Der Wertverlust der Dieselautos ist dramatisch.

      Der Vertrauensverlust der Bürger ist groß, denn auch im vierten Jahr des Diesel-Skandals hat die Politik noch keine befriedigenden Antworten auf die drängenden Fragen gefunden. Der Vorwurf: Wenn es hart auf hart kommt, knickt die Politik vor der Autolobby ein. Deren zentrales Argument: die Arbeitsplätze, die mit der Autoindustrie zusammenhängen, dürfen nicht gefährdet werden. Leidtragende sind auch die Bewohner der Innenstädte, die die schlechte Luft weiter einatmen müssen.

      Wann kommen endlich politische Lösungen? Wer entschädigt die Dieselfahrer? Sind die Grenzwerte zu streng? Was muss passieren, damit die Luft in den Städten besser wird? Was können die Bürger dafür tun?

      Franziska Storz und Tilmann Schöberl im Gespräch mit:

      • Ulrich Maly (SPD), Nürnberger Oberbürgermeister und Vizepräsident des Deutschen Städtetages
      • Barbara Metz, stellvertretende Bundesgeschäftsführerin der Deutschen Umwelthilfe.

      Seit 1971 gibt es "jetzt red i" - die älteste Bürgersendung von BR Fernsehen und eine der aktuellsten zugleich. Denn Aufreger-Themen wird es so lange geben, solange es Bürger gibt.
      Unsere Moderatoren Tilmann Schöberl und Vera Cornette sind in Bayern unterwegs und fragen, was den Bürgern auf dem Herzen liegt.
      Alle 14 Tage geht es bei "jetzt red i" um ein aktuelles Thema, live im TV und im Netz.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.02.2020