• 16.11.2018
      01:55 Uhr
      Kommissar Beck - Die neuen Fälle (7/8) Todesengel | Das Erste
       

      Eine makabre Mordserie legt den Stockholmer U-Bahnverkehr lahm. Kommissar Beck kommt einer Gruppe im Untergrund lebender Computerkids auf die Spur, die brutale Videospiele ins wirkliche Leben verlegen. Mit Nachtsichtgeräten ausgerüstet, stellen sie zunächst den Strom auf den Bahnsteigen ab, schleichen sich dann an ihre wehrlosen Opfer an und richten diese förmlich hin. „Todesengel" basiert wie alle Filme der Kommissar-Beck-Reihe auf den Kultromanen von Sjöwall/Wahlöö. Peter Haber und Mikael Persbrandt glänzen in den Hauptrollen.

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 16.11.18
      01:55 - 03:20 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

      Eine makabre Mordserie legt den Stockholmer U-Bahnverkehr lahm. Kommissar Beck kommt einer Gruppe im Untergrund lebender Computerkids auf die Spur, die brutale Videospiele ins wirkliche Leben verlegen. Mit Nachtsichtgeräten ausgerüstet, stellen sie zunächst den Strom auf den Bahnsteigen ab, schleichen sich dann an ihre wehrlosen Opfer an und richten diese förmlich hin. „Todesengel" basiert wie alle Filme der Kommissar-Beck-Reihe auf den Kultromanen von Sjöwall/Wahlöö. Peter Haber und Mikael Persbrandt glänzen in den Hauptrollen.

       

      Stab und Besetzung

      Martin Beck Peter Haber
      Gunvald Larsson Mikael Persbrandt
      Lena Klingström Stina Rautelin
      Joakim Wersen Per Morberg
      Nachbar Ingvar Hirdwall
      Inger Rebecka Hemse
      Jens Loftegard Frederik Ultvedt
      John Banck Michael Nyqvist
      Annika Cecilia Häll
      Erik Lindgren Carlo Schmidt
      Jens Kasper Lindström
      Henrik Magnusson Staffan Göthe
      Elisabeth Erström Margareta Niss
      Peter Lasse Lindroth
      Bengt Nilfors Ulf Eklund
      Penner Gunnar Ernblad
      Personalchef der U-Bahn Donald Högberg
      Hasse Lundgren Palle Granditsky
      Wiberg Björn Granath

      Endlich ist es so weit: Kommissar Beck (Peter Haber) und Lena Klingström (Stina Rautelin) fahren gemeinsam in Urlaub. Ein Anruf von Gunvald Larsson (Mikael Persbrandt), der eine blutige Mordserie in der Stockholmer U-Bahn meldet, sorgt kurz darauf für den ersten Beziehungskrach, denn Lena besteht darauf, den Urlaub sofort abzubrechen.

      Beck wird zum Leiter einer SOKO ernannt, die die U-Bahn-Morde aufklären soll. In der Wohnung des verschwundenen U-Bahnfahrers Erik (Carlo Schmidt), der den Wagen lenkte, in dem der letzte Mord geschah, stößt Beck neben Betriebsplänen der Untergrundbahn auf ein rätselhaftes Zeichen, das Lena Klingström als Internet-Ausdruck für „tot" identifiziert. Als Beck trotz intensiver Ermittlungen nicht vorankommt, wird ihm nach drei weiteren Morden die Leitung der SOKO entzogen.

      Spezialisten sind der Ansicht, dass die Morde wie die Giftgasanschläge in Tokio auf das Konto religiöser Fanatiker gehen. Der Nachrichtendienst übernimmt den Fall, Spezialeinheiten durchkämmen erfolglos das Tunnelsystem. Beck stöbert derweil den U-Bahnfahrer Erik auf, der sich in einem ausrangierten Waggon versteckt hält. Erik gesteht, dass seine Schwester Annika (Cecilia Häll) zu einer Gruppe von jungen Videogamern gehört. Diese führen Stromausfälle herbei, um sich im Schutz der Dunkelheit mit Nachtsichtgeräten wie in einem Computerspiel bewegen und ihre wehrlosen Opfer abschießen zu können. Sinn des Tötens ist es, auf ein „höheres Level" zu kommen.

      Achtteilige Fernsehserie Schweden 1997

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 16.11.18
      01:55 - 03:20 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.10.2019