• 28.08.2012
      10:40 Uhr
      Almenrausch und Edelweiß Spielfilm Österreich 1957 | Das Erste
       

      Die hübsche Maresi fällt aus allen Wolken, als sie von ihrer Mutter erfährt, weshalb sie ihren Vater Ferdinand Meyer nie kennengelernt hat: Aufgrund einer im wahrsten Wortsinn verschlafenen Hochzeit hatte das Paar sich vor 19 Jahren im Streit getrennt. Wie der Zufall es will, verbringt Ferdinand seinen Urlaub im Hotel Almenrausch - für Maresi die Gelegenheit, ihren Vater kennenzulernen und ihre Eltern wieder zusammenzubringen. Dabei kommt es zu einer Verwechslung mit turbulenten Folgen, denn Ferdinands hochstapelnder Butler Leo gibt sich überall als Verlagsdirektor Meyer aus, um einer schönen Sängerin zu imponieren.

      Dienstag, 28.08.12
      10:40 - 12:00 Uhr (80 Min.)
      80 Min.
      Stereo

      Die hübsche Maresi fällt aus allen Wolken, als sie von ihrer Mutter erfährt, weshalb sie ihren Vater Ferdinand Meyer nie kennengelernt hat: Aufgrund einer im wahrsten Wortsinn verschlafenen Hochzeit hatte das Paar sich vor 19 Jahren im Streit getrennt. Wie der Zufall es will, verbringt Ferdinand seinen Urlaub im Hotel Almenrausch - für Maresi die Gelegenheit, ihren Vater kennenzulernen und ihre Eltern wieder zusammenzubringen. Dabei kommt es zu einer Verwechslung mit turbulenten Folgen, denn Ferdinands hochstapelnder Butler Leo gibt sich überall als Verlagsdirektor Meyer aus, um einer schönen Sängerin zu imponieren.

       

      Alles beginnt mit einer harmlosen Erbschafts-Benachrichtigung: Friedl Meier (Maria Andergast), Besitzerin einer kleinen Landpension, soll einen stattlichen Dollarbetrag erben. Eigentlich eine erfreuliche Sache, aber dummerweise ist die Erbschaftsurkunde auf den Namen Meyer mit "y" ausgestellt, den Nachnamen ihres einstigen Bräutigams Ferdinand, Vater ihrer Tochter Maresi (Karin Dor) - den diese allerdings nie kennengelernt hat.

      Von ihrer Tochter zur Rede gestellt, muss Friedl ihr gestehen, dass sie nie mit Ferdinand verheiratet war. Er hatte seinerzeit die Hochzeit verschlafen, worauf Friedl sich im Streit von ihm getrennt hatte. Von diesem Moment an hat Maresi nur noch ein Ziel: Ihren Vater aufzusuchen und ihre Eltern 19 Jahre nach dem missglückten ersten Versuch doch noch vor den Traualtar zu bekommen.

      Wie der Zufall es will, verbringt Ferdinand (Paul Westermeier) seinen Urlaub im nahe gelegenen Hotel Almenrausch. Bei dem Versuch, ihn zur Rede zu stellen, trifft Maresi jedoch nur auf dessen schelmischen Butler Leo (Theo Lingen), der sich überall als Verlagsdirektor Meyer ausgibt, um der schönen Sängerin Ilonka (Elma Karlowa) zu imponieren. Der echte Meyer quartiert sich unterdessen spontan in einer Jagdhütte bei den beiden mittellosen Möchtegern-Reportern Max (Harald Juhnke) und Robert (Bert Fortell) ein. Während Maresi ihren vermeintlichen Vater für einen ausgemachten Schürzenjäger hält, verliebt Robert sich in sie - glaubt aber, Maresi habe ein Auge auf den viel älteren Leo geworfen, da sie diesem auf Schritt und Tritt folgt. So nehmen immer neue Verwicklungen und Missverständnisse ihren Lauf, bis die amourösen und familiären Fäden endlich entwirrt und die richtigen Paare zusammengeführt sind.

      Harald Reinl ist den meisten Kinofreunden vor allem als Regisseur der "Winnetou"-Trilogie sowie mehrerer Jerry-Cotton-Abenteuer ein Begriff. Tatsächlich aber hatte er sich zwischen Ende der 1930er und Mitte der 1950er Jahre vor allem als Autor und Regisseur gefühlvoller Melodramen und Heimatfilme einen Namen gemacht. Zu seinen schönsten Arbeiten dieser Schaffensphase zählt "Almenrausch und Edelweiß", in dem er die romantischen Rahmenhandlung durch musikalische Einlagen und jede Menge Humor aufpeppt. Neben Karin Dor und Bert Fortell gehören Harald Juhnke, Maria Andergast und Theo Lingen zum bestens aufgelegten Ensemble des Films.

      Wird geladen...
      Dienstag, 28.08.12
      10:40 - 12:00 Uhr (80 Min.)
      80 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.04.2021