• 27.05.2012
      23:30 Uhr
      Absurdistan Spielfilm Deutschland 2008 - KinoFestival im Ersten | Das Erste
       

      Ein abgeschiedenes Dorf, irgendwo zwischen Europa und Asien, in einer Zeit zwischen gestern und heute. Seit ihrer Kindheit gelten Aya und Temelko als füreinander bestimmt. Nun fiebern sie endlich der ersten Liebesnacht entgegen. Die wird nach alter Tradition mit Hilfe der Sterne festgelegt und mit einem gemeinsamen Bad begonnen.

      Sonntag, 27.05.12
      23:30 - 00:58 Uhr (88 Min.)
      88 Min.
      Dolby

      Ein abgeschiedenes Dorf, irgendwo zwischen Europa und Asien, in einer Zeit zwischen gestern und heute. Seit ihrer Kindheit gelten Aya und Temelko als füreinander bestimmt. Nun fiebern sie endlich der ersten Liebesnacht entgegen. Die wird nach alter Tradition mit Hilfe der Sterne festgelegt und mit einem gemeinsamen Bad begonnen.

       

      Stab und Besetzung

      Aya Kristyna Malérová
      Temelko Max Mauff
      Großmutter Nino Chkheidze
      Shooting Gallery Guy Ivane Ivantbelidze
      Shooting Gallery Guys Tochter Ani Amiridze
      Guri - Temelkos Vater Ilko Stefanowski
      Temelkos Mutter Assun Planas
      Frisör Otto Kuhnle
      Frau des Frisörs Hijran Nasirova
      Landlord Hendrik Arnst
      Landlords Frau Olga Nefyodova
      Polizist Adalet Zyadhanov
      Frau des Polizisten Matanat Atakishiyeva
      Bäcker Azelarab Kaghat
      Frau des Bäckers Michaela Bandi
      Regie Veit Helmer
      Kamera Giorgi Beridze
      Drehbuch Zaza Buadze, Veit Helmer, Gordan Mihic

      Doch kurz vor dem ersehnten Termin versiegt der Brunnen! Als die Männer des Dorfes keinerlei Anstalten machen, den Schaden zu beheben, greifen die Frauen zu einem drastischen Mittel: Sie werfen die Männer aus den Ehebetten, ziehen einen Zaun quer durchs Dorf, der Männer und Frauen trennt, und treten in einen Streik: ohne Wasser kein Sex!
      Auch Aya schlägt sich auf die Seite der Frauen. Um seine Liebe zu retten und die glückverheißende Sternenkonstellation für die erste gemeinsame Nacht nicht zu verpassen, setzt Temelko alles daran, den Brunnen wieder zum Sprudeln zu bringen. Dabei muss er zu ungewöhnlichen Mitteln greifen ...

      Für die ungewöhnliche romantische Komödie "Absurdistan" ließ Regisseur Veit Helmer in 28 Ländern Darsteller casten, tatsächlich engagierte er dann sein Team aus 18 Ländern. Wo sich so viele Sprachen, Kulturen und Landesgrenzen miteinander vermischen, da entsteht sein nicht mehr eindeutig lokalisierbares Kino, in einem unbestimmten Land. Für "Absurdistan" erhielt Veit Helmer den Spezialpreis der Jury des Bayerischen Filmpreises 2007, weil er, so die Begründung der Jury, "zu den ungewöhnlichsten, fantasievollsten und leidenschaftlichsten Filmemachern in Deutschland gehört".

      Wird geladen...
      Sonntag, 27.05.12
      23:30 - 00:58 Uhr (88 Min.)
      88 Min.
      Dolby

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.05.2021