• 29.06.2018
      03:30 Uhr
      Gerhard Polt, Die Toten Hosen und die Well-Brüder Im Auge des Trommelfells live | Das Erste
       

      Zusammen mit ihren alten Freunden Gerhard Polt und den Well-Brüdern gingen Die Toten Hosen im Sommer 2017 in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tour. Das Motto der Konzertreise: „Im Auge des Trommelfells“.
      Die seltenen Abende haben Kultcharakter, an denen diese Freigeister auf der Bühne ihre Freundschaft zelebrieren und dem Publikum eine wilde Mischung aus schrägem Humor, Rock’n’Roll und bayrischem Mundartanarchismus zwischen Improvisation und Wahnsinn präsentieren.

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 29.06.18
      03:30 - 05:03 Uhr (93 Min.)
      93 Min.

      Zusammen mit ihren alten Freunden Gerhard Polt und den Well-Brüdern gingen Die Toten Hosen im Sommer 2017 in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tour. Das Motto der Konzertreise: „Im Auge des Trommelfells“.
      Die seltenen Abende haben Kultcharakter, an denen diese Freigeister auf der Bühne ihre Freundschaft zelebrieren und dem Publikum eine wilde Mischung aus schrägem Humor, Rock’n’Roll und bayrischem Mundartanarchismus zwischen Improvisation und Wahnsinn präsentieren.

       

      Zusammen mit ihren alten Freunden Gerhard Polt und den Well-Brüdern gingen Die Toten Hosen im Sommer 2017 in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tour. Das Motto der Konzertreise: „Im Auge des Trommelfells“.

      Die seltenen Abende haben Kultcharakter, an denen diese Freigeister auf der Bühne ihre Freundschaft zelebrieren und dem Publikum eine wilde Mischung aus schrägem Humor, Rock’n’Roll und bayrischem Mundartanarchismus zwischen Improvisation und Wahnsinn präsentieren.

      Seitdem sie sich am Rande eines Festivals gegen den Bau einer atomaren Wiederaufbereitungsanlage bei Wackersdorf Mitte der 80er kennen- und schätzen gelernt haben, pflegen sie diese Tradition auf regelmäßig unregelmäßig stattfindenden Tourneen.

      Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schrieb zu den letztjährigen Konzerten: „Das gelingt so gut, dass sich die drei Parteien auf der Bühne nicht nur nichts wegnehmen, sondern sich ergänzen, anstacheln, bereichern. Schon zum Einstieg merkt man: Da hat jemand Lust.“

      Die Auftritte im Berliner Admiralspalast wurden an zwei Abenden von dem Regisseur Sven Offen mitgeschnitten, dem es gelang, zusammen mit den beteiligten Künstlern die Höhepunkte dieses einzigartigen Programms einzufangen.

      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 29.06.18
      03:30 - 05:03 Uhr (93 Min.)
      93 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.04.2021