• 22.04.2018
      19:20 Uhr
      Weltspiegel Auslandskorrespondenten berichten | Das Erste
       

      Themen:

      • Südkorea: Hoffnung der Exil-Nordkoreaner
      • Argentinien: Der traurigste Zoo der Welt
      • Neuseeland: Verseuchtes Trinkwasser

      Themenschwerpunkt: Machtkampf in Nahost

      • Jemen: Opfer des Krieges
      • Saudi Arabien: Aufbruchsstimmung im Königreich
      • Iran: Söldner für Assad

      Moderation: Ute Brucker

      Sonntag, 22.04.18
      19:20 - 20:00 Uhr (40 Min.)
      40 Min.

      Themen:

      • Südkorea: Hoffnung der Exil-Nordkoreaner
      • Argentinien: Der traurigste Zoo der Welt
      • Neuseeland: Verseuchtes Trinkwasser

      Themenschwerpunkt: Machtkampf in Nahost

      • Jemen: Opfer des Krieges
      • Saudi Arabien: Aufbruchsstimmung im Königreich
      • Iran: Söldner für Assad

      Moderation: Ute Brucker

       
      • Südkorea: Hoffnung der Exil-Nordkoreaner

      Jeong Sung-san hat es geschafft. Der nordkoreanische Flüchtling betreibt ein Restaurant in Südkorea, besitzt ein Stadtplanungsbüro, eine große Wohnung, und er fährt ein schickes Auto. Selbst auf dem Golfplatz ist er angekommen. Doch seine Flucht über China und Vietnam 1995 hat er teuer bezahlt: Zur Strafe wurde sein Vater, obwohl Parteifunktionär, hingerichtet. Über den Verbleib seiner Mutter und Geschwister weiß Jeong nichts mehr. Sein großer Wunsch: noch die koreanische Wiedervereinigung zu erleben.

      • Argentinien: Der traurigste Zoo der Welt

      Der traurigste Zoo der Welt liegt in Argentinien. Über hundert Jahre alt, ist er eine Qual für die Tiere. Mittlerweile ist der Zoo geschlossen, die Tiere werden nach und nach verkauft. Ende des Jahres soll er dann wiedereröffnet werden, als Ökoreservat und Nah-Erholungsgebiet für die Bewohner von Buenos Aires – mit nur noch ganz wenigen Tieren.

      • Neuseeland: Verseuchtes Trinkwasser

      Das Image ist reine Natur, doch auch Neuseeland kämpft mit Überdüngung und der Nitrat-Belastung des Grundwassers. Die Nachfrage in China nach Milchprodukten hat der Milchwirtschaft in Neuseeland enorme Zuwachsraten beschert - die Rechnung bezahlen alle: Viele Seen sind mittlerweile fürs Baden gesperrt.

      • Themenschwerpunkt: Machtkampf in Nahost

      Zwischen Saudi Arabien und dem Iran herrscht ein erbitterter Kampf um die Vorherrschaft im Nahen Osten. Dieser Kampf wird an vielen Stellen in der Region ausgetragen. In Syrien ist es ein regelrechter Stellvertreter-Krieg. Iran finanziert Söldner, die an der Seite von Assads Truppen kämpfen. Saudi Arabiens Geschäftsleute unterstützen Kämpfer mit Geld auf der anderen Seite. Innerhalb des „Weltspiegels“ wird ein Schwerpunkt zu den Interessen und Auswirkungen des Machtkampfes in Nahost gesendet.

      • Jemen: Opfer des Krieges

      Ahmed bin Ahmed Salim Halisi dachte, er hätte seine Familie aus der heißen Kampfzone gebracht. Aber er hatte sich getäuscht. Anfang April, am Vormittag griff die saudische Luftwaffe an. Jetzt ist seine ganze Familie obdachlos, sein Enkelsohn ist tot. Häufig trifft es auch Zivilisten in diesem Stellvertreterkrieg auf der arabischen Halbinsel.

      • Saudi Arabien: Aufbruchsstimmung im Königreich

      Saudi-Arabien kämpft um die Vorherrschaft in der Region genauso wie der Iran. Der Staat baut auf die Einnahmen aus dem Rohöl. Nach wie vor. Aber zunehmend bereitet sich Saudi Arabien auf eine neue Zukunft vor. Eine wirtschaftliche Zukunft, in der die Bevölkerung selber arbeiten muss und nicht mehr vor allem durch den Staat unterstützt wird.
      Eine vorsichtige Öffnung des Landes ist da eine Grundbedingung. Ab Juni dürfen Frauen Auto fahren und junge Menschen, wie das Ehepaar Sarry Shaaban und Salma Ghalayini hoffen jetzt auf einen wirtschaftlichen Aufbruch.

      • Iran: Söldner für Assad

      Mit eigenen Soldaten greift der Iran in keinen der Kriege im Nahen Osten ein. Aber er bezahlt und bildet aus, die Hisbollah im Libanon, aber auch ganze Söldnerheere, die die Interessen des Iran in der Region militärisch durchsetzen, z. B. in Syrien auf der Seite von Assad.

      Wird geladen...
      Sonntag, 22.04.18
      19:20 - 20:00 Uhr (40 Min.)
      40 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.05.2021