• 14.04.2018
      09:55 Uhr
      Leopard, Seebär & Co. (184) Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg | Das Erste
       

      Der neue Zebrahengst Malte aus dem Serengeti-Park hat seit seiner Ankunft sieben Tage im Stall verbracht – die Ergebnisse der Erstuntersuchung standen noch aus. Außerdem sollte er an die Stallungen gewöhnt werden und sich sicher fühlen. Heute darf er zu den drei Stuten hinaus auf die Außenanlage. Tierpfleger Uwe Fischer schließt nicht aus, dass der junge Chapman-Zebrahengst von den drei alteingesessenen Stuten ordentlich „Prügel“ beziehen wird. Und tatsächlich: Malte wird verfolgt, gebissen und getreten. Die Tierärzte Dr. Michael Flügger und Dr. Adriane Prahl sind trotzdem sehr zufrieden, wie Malte sich behauptet.

      Samstag, 14.04.18
      09:55 - 10:40 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Der neue Zebrahengst Malte aus dem Serengeti-Park hat seit seiner Ankunft sieben Tage im Stall verbracht – die Ergebnisse der Erstuntersuchung standen noch aus. Außerdem sollte er an die Stallungen gewöhnt werden und sich sicher fühlen. Heute darf er zu den drei Stuten hinaus auf die Außenanlage. Tierpfleger Uwe Fischer schließt nicht aus, dass der junge Chapman-Zebrahengst von den drei alteingesessenen Stuten ordentlich „Prügel“ beziehen wird. Und tatsächlich: Malte wird verfolgt, gebissen und getreten. Die Tierärzte Dr. Michael Flügger und Dr. Adriane Prahl sind trotzdem sehr zufrieden, wie Malte sich behauptet.

       

      Der neue Zebrahengst Malte aus dem Serengeti-Park hat seit seiner Ankunft sieben Tage im Stall verbracht – die Ergebnisse der Erstuntersuchung standen noch aus. Außerdem sollte er an die Stallungen gewöhnt werden und sich sicher fühlen. Heute darf er zu den drei Stuten hinaus auf die Außenanlage. Tierpfleger Uwe Fischer schließt nicht aus, dass der junge Chapman-Zebrahengst von den drei alteingesessenen Stuten ordentlich „Prügel“ beziehen wird. Und tatsächlich: Malte wird verfolgt, gebissen und getreten. Die Tierärzte Dr. Michael Flügger und Dr. Adriane Prahl sind trotzdem sehr zufrieden, wie Malte sich behauptet.

      Der junge Baumstachler, der erst im Frühling zur Welt kam, ist verschwunden. Volker Friedrich vermutet, dass sich der stachelige Vierbeiner in der Nacht vom Baum hat fallen lassen und so entkommen ist. Gemeinsam mit seinem Kollegen Kevin Surmilo sucht Volker das gesamte Bison-Revier nach dem Vermissten ab. Es wird eine lautstarke Suche, da das nachtaktive Tier wahrscheinlich im Gebüsch eingeschlafen ist.

      Dr. Guido Westhoff ist begeistert: Das Baumpython-Weibchen legt Eier! Und das nicht zurückgezogen im Gebüsch, sondern gut sichtbar. Schritt für Schritt begleitet der Leiter des Tropen-Aquariums die Eiablage.

      Das erste jemals bei Hagenbeck geschlüpfte Trottellummen-Küken ist reif für den berühmten „Lummensprung“, den die Tiere jedes Jahr um dieselbe Zeit zelebrieren. Trottellummen verbringen fast ihr gesamtes Leben auf dem Wasser. Nur zum Brüten kommen sie auf die Klippen. Für den 18 Tage alten Nachwuchs wird es langsam Zeit ins Wasser umzusiedeln, daher schaut Sebastian Behrens nach "Lummi" und dessen Eltern.

      Elefantenpfleger Christian Wenzel genießt das Elefantentraining mit Gajendra. Der Bulle arbeitet bei den Übungen hervorragend mit und setzt die Kommandos aufs Wort um: Gajendra zeigt sich von seiner besten Seite. Seit seiner Ausbildung im Tierpark Berlin ist Christian Wenzel passionierter Elefantenpfleger.

      Tierpfleger Sebastian Behrens füttert die Grünflügel-Aras in der großen Voliere. Dort hängt der Familiensegen schief. Das neue Küken wird von den Eltern in einem hohlen Baumstamm gefüttert und versorgt. Es herrscht Aufruhr, denn die Eltern-Tiere verscheuchen immer wieder lautstark ihren inzwischen fast ausgewachsenen Nachwuchs aus dem vorigen Jahr. Der junge Ara muss jetzt seinen Platz in der Gruppe finden und lernen, allein für sich zu sorgen.

      „Kinder, wie die Zeit vergeht!“, das finden zumindest die Dienstältesten Tierpfleger Volker Friedrich und Tony Kershaw. In der Mittagspause schwelgen die beiden in Erinnerungen und zeigen Ina Gooßen und Kevin Surmilo einige Fotos aus ihrer Anfangszeit bei Hagenbeck. Eine Zeitreise mit viel Gelächter und liebevollen Sticheleien: Volker plaudert aus dem Nähkästchen über seine Zeit im Tierpark Hagenbeck und der gebürtige Brite Tony verrät, warum er seine Arbeit als Raubtierpfleger im englischen Zoo Chester mit 21 Jahren aufgegeben hat und nach Hamburg kam.

      "Leopard, Seebär & Co." zeigt tolle Bilder aus dem hohen Norden, denn dort schreibt das Zooleben seine eigenen Geschichten - mal witzig, mal traurig, aber immer wieder spannend.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.12.2020