• 07.02.2010
      13:45 Uhr
      Bilderbuch Vogelsberg | Das Erste
       

      Er ist "Hessens Urgestein", liegt abseits der Zentren, aber zentral in der Mitte des Bundeslandes: der Vogelsberg. Das Mittelgebirge zwischen Frankfurt und Kassel ist der größte Vulkan in Mitteleuropa, erloschen vor rund 10 bis 17 Millionen Jahren.

      Sonntag, 07.02.10
      13:45 - 14:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Er ist "Hessens Urgestein", liegt abseits der Zentren, aber zentral in der Mitte des Bundeslandes: der Vogelsberg. Das Mittelgebirge zwischen Frankfurt und Kassel ist der größte Vulkan in Mitteleuropa, erloschen vor rund 10 bis 17 Millionen Jahren.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Zustaendigkeit Lucie Herrmann

      Sein Vulkanfeld mit seinen 60 Kilometern Durchmesser bedeckt ein doppelt so großes Gebiet wie das des Ätna. Doch den Krater dieses ehemals feuerspeienden Berges sucht man vergebens. Nur die riesigen Basaltschichten lagern seither bis über 700 Meter hoch zwischen und über dem Buntsteinboden und erinnern daran, dass sich hier die Lava aus vielen Schloten und Spalten über die Erde ergoss.

      Der Vogelsberg, das sind weite Landschaften, hügelige Wälder und Wiesen, Dörfer mit merkwürdigen Namen wie Stumpertenrod, Busenborn oder Witzlos, Fachwerk-Städtchen wie Lauterbach oder Schotten und alte Schlösser wie Eisenbach, Romrod oder Laubach. Einsam ist es oft hier, und die Winter sind kühler als anderswo. "Hessisch Sibirien" wird die Gegend deshalb auch oft genannt. Doch im Sommer bekommt die Landschaft des Vogelsbergs einen heiteren Charakter. Wenn der Wind über die Niddatalsperre und den Niedermooser See streift, haben die Segler Konjunktur. Auch zu Fuß und auf zwei Rädern lässt sich der Vogelsberg gut erkunden.

      Zwei Protagonisten begleiten das hr-Team durch die spärlich besiedelte Gegend, zwei Lokalpatrioten, die hier verwurzelt sind: Brigitta Möllermann ist eine Chronistin dieser Landschaft und ihrer Menschen. Das "Bilderbuch" begleitet sie auf ihren Streifzügen durch den Vogelsberg, in die Dörfer und Städte, in die Hochmoore und tiefen Wälder aber auch zu "echten" Vogelsbergern wie dem Radmühler Nebenerwerbsbauern Erwin Flach, der Geschichten aus dem Vogelsberg sammelt und aufschreibt. Oder zu Karl-Heinz Hansel in Engelrod, der noch das alte Handwerk der Schindelherstellung betreibt. Die Geschichten, Erlebnisse und Erfahrungen veröffentlicht Brigitta Möllermann in ihrer Internetzeitung "Vogelsberg-Netz".

      Am Osthang des Vogelsbergs, in Herbstein, lebt der zweite Protagonist: Josef Michael Ruhl ist im Hauptberuf Architekt, aber auch Museumsdirektor, Aktionskünstler und ein Sammler, den die "Aura des Nutzlosen" fasziniert. In der alten Gebirgsmolkerei von Ulrichstein treffen sich die Mitglieder seines Kulturvereins "Karuszel". Abseits von Heimattümelei will Ruhl hier nicht nur kreative Freiräume schaffen, sondern auch Traditionspflege betreiben, denn der Vogelsberg mit seinen oftmals verborgenen Schönheiten ist es ihm wert.

      Wird geladen...
      Sonntag, 07.02.10
      13:45 - 14:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.10.2022