• 23.04.2021
      05:00 Uhr
      Panorama Berichte - Analysen - Meinungen | Das Erste
       

      Themen:

      • Zu teuer: Arbeitgeber wollen keine FFP2-Masken
      • Geklaut: Private Kinderfotos auf Kinderporno-Seiten

      Freitag, 23.04.21
      05:00 - 05:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Zu teuer: Arbeitgeber wollen keine FFP2-Masken
      • Geklaut: Private Kinderfotos auf Kinderporno-Seiten

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Anja Reschke
      • Amazon verbietet Mitarbeitern FFP2-Masken

      Amazon verwehrt seinen Mitarbeitenden am niedersächsischen Standort Winsen (Luhe), sich am Arbeitsplatz mit FFP2-Masken zu schützen. Panorama liegen entsprechende Dokumente vor. Im Februar teilte Amazon den Beschäftigten per Aushang mit, dass ausschließlich medizinische Einwegmasken (auch OP-Masken genannt) in Winsen getragen werden dürfen. Unter dem Text war eine durchgestrichene FFP2-Maske abgebildet. Nach Panorama-Recherchen hat sich an dieser Praxis nichts geändert, ein ähnlich lautender Aushang aus dem April liegt vor. Mehrere Amazon-Beschäftigte bestätigen diese Regelung ebenfalls.
      Hintergrund des Verbots sind offenbar zusätzlich anfallende Erholungszeiten. Das legen Aussagen einer Amazon-Mitarbeiterin nahe. Sie habe ihren Vorgesetzten auf FFP2-Masken angesprochen. Dieser habe gesagt, FFP2-Masken seien verboten, damit den Beschäftigten keine zusätzliche Pause gewährt werden müsse. Tatsächlich sollen nach einer Empfehlung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung FFP2-Masken je nach körperlicher Schwere der Arbeit maximal 75 Minuten bis zwei Stunden am Stück getragen und anschließend eine halbe Stunde maskenfreie Zeit eingelegt werden. Bei leichter körperlicher Arbeit ist auch eine Verlängerung auf drei Stunden Tragedauer möglich.

      • Geklaut: Private Kinderfotos auf Kinderpornografie-Seiten

      Pädosexuelle bedienen sich massenhaft in sozialen Medien: Sie klauen auf Facebook oder Instagram Kinderfotos von privaten Profilen und laden sie auf Kinderpornografie-Seiten hoch. Harmlose Alltagsfotos von Kindern, die von Eltern und Kindern in den Sozialen Medien veröffentlicht werden, stehen verstärkt im Fokus von Pädosexuellen. Das hat eine umfangreiche Recherche von Panorama und STRG_F ergeben. Demnach klauen die Täter massenhaft Aufnahmen aus privaten Social Media-Profilen, um sie anschließend in Foren hochzuladen, in denen auch Fotos getauscht werden, die schweren Kindesmissbrauch zeigen. Allein auf einer der größten illegalen Foto-Plattformen für Pädosexuelle stammt mindestens jedes vierte Bild ursprünglich von Facebook oder Instagram. Häufig werden die Aufnahmen obszön kommentiert, manchmal nennen die Täter auch Namen und Alter des Kindes und verlinken sogar die ursprünglichen Social Media-Profile.

      Panorama ist eines der erfolgreichsten Politik-Magazine im deutschen Fernsehen. Wir recherchieren dort, wo es eigentlich keinen Zutritt gibt und decken auf, was andere lieber vertuschen und verschweigen wollen. Dabei kritisieren wir die Regierung ebenso wie die Opposition, die Gewerkschaften ebenso wie die Arbeitgeber. Unser Themenspektrum reicht von der Ausbeutung der Arbeitnehmer über den BND im Irakkrieg bis hin zum Chaos im Klassenzimmer. Unser Ziel ist, nicht nur zu kritisieren, sondern auch die Verantwortlichen mit unseren Argumenten zu konfrontieren.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.08.2021