• 25.10.2021
      00:20 Uhr
      Paula Spielfilm Deutschland 2016 | Das Erste
       

      Worpswede, 1900. Schon bei ihrer ersten Begegnung spüren Paula Becker und Otto Modersohn eine besondere Verbindung. Aus ihrer gemeinsamen Leidenschaft für die Malerei wird die große Liebe; eine Beziehung in satten Farben, reich an Konturen und mit Spuren von Kämpfen. So wie die Gemälde der jungen Frau, die als Paula Modersohn-Becker in die Kunstgeschichte eingehen wird.
      Mit „Paula“ erzählt Regisseur Christian Schwochow das faszinierende Leben einer hochbegabten Künstlerin und radikal modernen Frau zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 25.10.21
      00:20 - 02:18 Uhr (118 Min.)
      118 Min.
      VPS 23:50

      Worpswede, 1900. Schon bei ihrer ersten Begegnung spüren Paula Becker und Otto Modersohn eine besondere Verbindung. Aus ihrer gemeinsamen Leidenschaft für die Malerei wird die große Liebe; eine Beziehung in satten Farben, reich an Konturen und mit Spuren von Kämpfen. So wie die Gemälde der jungen Frau, die als Paula Modersohn-Becker in die Kunstgeschichte eingehen wird.
      Mit „Paula“ erzählt Regisseur Christian Schwochow das faszinierende Leben einer hochbegabten Künstlerin und radikal modernen Frau zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

       

      Stab und Besetzung

      Clara Rilke-Westhoff Roxane Duran
      Clara Rilke-Westhoff Roxane Duran
      Paula Modersohn-Becker Carla Juri
      Paula Modersohn-Becker Carla Juri
      Rainer Maria Rilke Joel Basman
      Rainer Maria Rilke Joel Basman
      Otto Modersohn Albert Abraham Schuch
      Otto Modersohn Albert Abraham Schuch
      Georges Stanley Weber
      Georges Stanley Weber
      Fritz Mackensen / Heinrich Vogeler Jona Friedrich Leonhardi
      Fritz Mackensen / Heinrich Vogeler Jona Friedrich Leonhardi
      Fritz Overbeck Dominik Weber
      Fritz Overbeck Dominik Weber
      Otto Modersohn Albrecht Abraham Schuch
      Otto Modersohn Albrecht Abraham Schuch
      Fritz Mackensen Nicki von Tempelhoff
      Fritz Mackensen Nicki von Tempelhoff
      Heinrich Vogeler Jonas Friedrich Leonhardi
      Heinrich Vogeler Jonas Friedrich Leonhardi
      Regie Christian Schwochow
      Christian Schwochow
      Kamera Frank Lamm
      Frank Lamm
      Drehbuch Stefan Kolditz
      Stefan Kolditz
      Stephan Suschke
      Stephan Suschke
      Musik Jean Rondeau
      Jean Rondeau

      Deutschland um das Jahr 1900: Die selbstbewusste Paula Becker (Carla Juri), Tochter aus einer konservativen Beamtenfamilie, möchte über ihr Leben selbst entscheiden. Anstatt dem Rat ihres Vaters zu folgen, sich einen Ehemann oder eine Anstellung in höheren Kreisen zu suchen, schließt sie sich der Künstlerkolonie in Worpswede an, um Unterricht in Malerei zu nehmen.

      Dort lernt sie den aufstrebenden Dichter Rainer Maria Rilke (Joel Basman), die ambitionierte Bildhauerin Clara Westhoff (Roxane Duran) und den anerkannten Landschaftsmaler Otto Modersohn (Albrecht Abraham Schuch) kennen. In Otto glaubt sie nicht nur einen Seelenverwandten, sondern auch den richtigen Partner fürs Leben gefunden zu haben. Als ihre Ehe nach fünf Jahren immer noch kinderlos ist, trifft Paula eine radikale Entscheidung: Sie verlässt ihren Mann, um nach Paris zu gehen und sich komplett ihrer Kunst zu widmen.

      Otto, der mit seiner Tochter aus erster Ehe zurückbleibt, finanziert ihren Aufenthalt und verteidigt sie gegen alle Anfeindungen. Paula blüht künstlerisch in der Weltmetropole auf und lebt ihre Freiheit aus, die sie um keinen Preis mehr opfern möchte. Allerdings bleibt sie auf die finanzielle Unterstützung ihres Mannes angewiesen. Als er sie zurückholen möchte, muss sie sich entscheiden.

      Deutschland um das Jahr 1900: Die selbstbewusste Paula Becker (Carla Juri), Tochter aus einer konservativen Beamtenfamilie, möchte über ihr Leben selbst entscheiden. Anstatt dem Rat ihres Vaters zu folgen, sich einen Ehemann oder eine Anstellung in höheren Kreisen zu suchen, schließt sie sich der Künstlerkolonie in Worpswede an, um Unterricht in Malerei zu nehmen.

      Dort lernt sie den aufstrebenden Dichter Rainer Maria Rilke (Joel Basman), die ambitionierte Bildhauerin Clara Westhoff (Roxane Duran) und den anerkannten Landschaftsmaler Otto Modersohn (Albrecht Abraham Schuch) kennen. In Otto glaubt sie nicht nur einen Seelenverwandten, sondern auch den richtigen Partner fürs Leben gefunden zu haben. Als ihre Ehe nach fünf Jahren immer noch kinderlos ist, trifft Paula eine radikale Entscheidung: Sie verlässt ihren Mann, um nach Paris zu gehen und sich komplett ihrer Kunst zu widmen.

      Otto, der mit seiner Tochter aus erster Ehe zurückbleibt, finanziert ihren Aufenthalt und verteidigt sie gegen alle Anfeindungen. Paula blüht künstlerisch in der Weltmetropole auf und lebt ihre Freiheit aus, die sie um keinen Preis mehr opfern möchte. Allerdings bleibt sie auf die finanzielle Unterstützung ihres Mannes angewiesen. Als er sie zurückholen möchte, muss sie sich entscheiden.

      Regisseur Christian Schwochow feierte Erfolge mit der Serie „Bad Banks“ und ist auch Regisseur der zweiten Staffel von „The Crown“. Mit „Paula“ erzählt er das faszinierende Leben einer hochbegabten Künstlerin und selbstbestimmten Frau zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Voller Sinnlichkeit, zartem Humor und Leichtigkeit ist es auch die Geschichte einer leidenschaftlichen Liebe.

      Hauptdarstellerin Carla Juri wurde durch die Verfilmung des Skandalbuchs „Feuchtgebiete“ (2013) von Charlotte Roche bekannt und für ihre darstellerische Leistung für den Bambi und den Deutschen Filmpreis nominiert. Als Paula Modersohn-Becker spielt sie in einem ganz anderen Genre - nicht minder überzeugend.

      Regisseur Christian Schwochow feierte Erfolge mit der Serie „Bad Banks“ und ist auch Regisseur der zweiten Staffel von „The Crown“. Mit „Paula“ erzählt er das faszinierende Leben einer hochbegabten Künstlerin und selbstbestimmten Frau zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Voller Sinnlichkeit, zartem Humor und Leichtigkeit ist es auch die Geschichte einer leidenschaftlichen Liebe.

      Hauptdarstellerin Carla Juri wurde durch die Verfilmung des Skandalbuchs „Feuchtgebiete“ (2013) von Charlotte Roche bekannt und für ihre darstellerische Leistung für den Bambi und den Deutschen Filmpreis nominiert. Als Paula Modersohn-Becker spielt sie in einem ganz anderen Genre - nicht minder überzeugend.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 25.10.21
      00:20 - 02:18 Uhr (118 Min.)
      118 Min.
      VPS 23:50

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.05.2022