• 06.10.2017
      23:30 Uhr
      Mankells Wallander - Verrat Spielfilm Schweden / Deutschland 2012 (Sveket) | Das Erste
       

      Eine besorgte junge Frau erscheint auf der Polizeiwache von Ystad, um ihre Mutter als vermisst zu melden. Kurz darauf findet sie deren Leiche am Strand der Familienvilla. Der Verdacht fällt auf den Ehemann, der mit seiner Gattin einen Streit hatte und kein Alibi vorweisen kann. Während der Ermittlungen unterlaufen Wallander seltsame Fehler.
      In diesem schwedischen Krimi nach einer Geschichte von Henning Mankell geht Kommissar Wallander schweren Zeiten entgehen. Krister Henriksson spielt den angeschlagenen Ermittler mit beeindruckender Intensität.

      Freitag, 06.10.17
      23:30 - 01:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Eine besorgte junge Frau erscheint auf der Polizeiwache von Ystad, um ihre Mutter als vermisst zu melden. Kurz darauf findet sie deren Leiche am Strand der Familienvilla. Der Verdacht fällt auf den Ehemann, der mit seiner Gattin einen Streit hatte und kein Alibi vorweisen kann. Während der Ermittlungen unterlaufen Wallander seltsame Fehler.
      In diesem schwedischen Krimi nach einer Geschichte von Henning Mankell geht Kommissar Wallander schweren Zeiten entgehen. Krister Henriksson spielt den angeschlagenen Ermittler mit beeindruckender Intensität.

       

      Eine besorgte junge Frau erscheint auf der Polizeiwache von Ystad, um ihre Mutter als vermisst zu melden. Kurz darauf findet sie deren Leiche am Strand der Familienvilla. Der Verdacht fällt auf den Ehemann, der mit seiner Gattin einen Streit hatte und kein Alibi vorweisen kann. Während der Ermittlungen unterlaufen Wallander seltsame Fehler. Sein ehrgeiziger Kollege Martinsson glaubt, dass der Chef nicht mehr in der Lage ist, die Ermittlungen zu leiten.
      In diesem schwedischen Krimi nach einer Geschichte von Henning Mankell geht Kommissar Wallander schweren Zeiten entgehen. Krister Henriksson spielt den angeschlagenen Ermittler mit beeindruckender Intensität.


      Der erfolgreiche Sachbuchautor Eric Wredin (Tobias Zilliacus) hat seine Frau Julia (Karin Bergquist) wegen einer Jüngeren verlassen. In einem hässlichen Streit droht Julia ihrem Noch-Ehemann, dass sie seine Karriere ruinieren und sein Leben zerstören wird. Bald darauf entdeckt ihre Tochter Amanda (Hedda Stiernstedt) die Leiche der Mutter und wird mit einem Nervenzusammenbruch ins Krankenhaus eingeliefert. Wallander (Krister Henriksson) hat große Sympathien für die labile, junge Frau, die ihn an seine eigene Tochter Linda (Charlotta Jonsson) erinnert, die einst in einer schwierigen Phase auch keinen Kontakt zu ihrem Vater hatte. Umso überraschter ist Wallander, dass Eric im Krankenhaus erscheint. Nach seinem Besuch ist Amanda jedoch ziemlich verstört; ihr Vater sei nicht ihretwegen gekommen. Er wollte - wie Wallander - etwas über einen Handwerker in Erfahrung bringen, der in der Familienvilla kürzlich Reparaturen durchführte. Wallander wirft Eric vor, ein Alibi fingiert zu haben, worauf dieser überraschend ein Geständnis ablegt. Seine Beschreibung des Mordes stimmt mit gerichtsmedizinischen Details überein, weist aber große Lücken auf. Wallander wird klar, dass Eric nicht der Täter sein kann, sondern nur den Tathergang von einem Überwachungsvideo kennt, mit dem man ihn erpresst. Durch einen überraschenden Besuch sieht der Kommissar den Fall aus völlig neuer Perspektive.

      In diesem nordischen Krimi wandelt Wallander auf einem schmalen Grat. Die Kollegen wundern sich, warum er seinen Wagen als gestohlen meldet, seine neue Freundin Bea (Malena Engström) fragt sich, warum er nichts von sich hören lässt. Krister Henriksson gibt eine mitreißende Darstellung des kauzigen Ermittlers, der sich trotz zunehmender Gedächtnisprobleme auf seinen kriminalistischen Instinkt verlassen kann. Die Originalgeschichte stammt aus der Feder des schwedischen Bestseller-Autors Henning Mankell.

      Wird geladen...
      Freitag, 06.10.17
      23:30 - 01:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.05.2022