• 06.12.2019
      01:55 Uhr
      Die Flucht (2/2) Fernsehfilm Deutschland 2007 | Das Erste
       

      Auf der Flucht vor der nahenden Front führt Lena Gräfin von Mahlenberg einen Flüchtlingstreck aus Ostpreußen Richtung Bayern. Unter den ständigen Angriffen der Roten Armee bahnen sie sich einen mühsamen Weg durch den unbarmherzigen Winter. Zugleich ist Lena auf der verzweifelten Suche nach ihrer Tochter Victoria, die sich bei dem Trupp des Kriegsgefangenen François versteckt hatte. Zwar gelingt es Lena, ihre Tochter und François wiederzufinden - doch inmitten der Kriegswirren entwickelt sich die Beziehung zu François zu einer lebensbedrohlichen Verstrickung.

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 06.12.19
      01:55 - 03:25 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Auf der Flucht vor der nahenden Front führt Lena Gräfin von Mahlenberg einen Flüchtlingstreck aus Ostpreußen Richtung Bayern. Unter den ständigen Angriffen der Roten Armee bahnen sie sich einen mühsamen Weg durch den unbarmherzigen Winter. Zugleich ist Lena auf der verzweifelten Suche nach ihrer Tochter Victoria, die sich bei dem Trupp des Kriegsgefangenen François versteckt hatte. Zwar gelingt es Lena, ihre Tochter und François wiederzufinden - doch inmitten der Kriegswirren entwickelt sich die Beziehung zu François zu einer lebensbedrohlichen Verstrickung.

       

      Stab und Besetzung

      Lena von Mahlenberg Maria Furtwängler
      François Beauvais Jean-Yves Berteloot
      Heinrich von Gernstorff Tonio Arango
      Babette   Gabriela Maria Schmeide
      Fritz   Josef Mattes
      Victoria "Vicky" Stella Kunkat
      Graf Rüdiger von Gernstorff Hanns Zischler
      Sophie von Gernstorff Angela Winkler
      Oma Herta Barbara Morawiecz
      Frau Meister Beate Abraham
      Russe Mikolai Michael Ginsburg
      Louis   Frédéric Vonhof
      Waltraud Neumann Marie-Luise Schramm
      Helene Stuber Agnieszka Piwowarska
      Benno Stuber Adrian Wahlen
      Wilhelm Stuber Adrian Goessel
      Regie Kai Wessel
      Musik Enjott Schneider
      Drehbuch Gabriela Sperl
      Kamera Holly Fink

      Deutschland, Januar 1945. Lena Gräfin von Mahlenberg führt einen Treck, der überwiegend aus Frauen und Kindern besteht durch einen unbarmherzigen Winter in Richtung Bayern. Neben der Verantwortung für die ihr anvertrauten Menschen ist Lena auf der verzweifelten Suche nach ihrer achtjährigen Tochter Victoria, die sich bei dem Flüchtlingstrupp des Kriegsgefangenen François versteckt hatte.

      Während die Rote Armee plündernd und vergewaltigend in Ostpreußen einmarschiert, ermordet die fanatische deutsche Wehrmacht auf ihrem Rückzug gnadenlos sämtliche Kriegsgefangenen und Deserteure. Auf dem Gut des desillusionierten Rüdiger Graf von Gernstorff und dessen Frau Sophie trifft Lena nach einem dramatischen Zwischenfall endlich ihre Tochter und François wieder. Wenig später taucht dort auch Heinrich von Gernstorff mit seiner Wehrmachts-Einheit auf. Der hochrangige, noch immer verbissen linientreue Soldat schließt sich dem Flüchtlingstreck als uniformierter Begleiter und Beschützer an. Auf dem langen und beschwerlichen Weg Richtung Westen entwickelt sich unter Heinrichs eifersüchtigen Augen eine immer intensivere Beziehung zwischen Lena und François.

      Im Frühling 1945 erreicht der Flüchtlingstreck Bayern. Die alte Gesellschaftsordnung hat sich aufgelöst. Lena entscheidet sich endgültig gegen Heinrich, der noch immer an die Ideologie der Nazis glaubt. Sie lässt ihre Vergangenheit hinter sich und versucht, sich aus den Trümmern ihrer Existenz eine Zukunft zu schaffen. Da trifft sie eines Tages François wieder, der mittlerweile für die alliierten Befreier arbeitet.

      Mit dem großen TV-Zweiteiler "Die Flucht" hat Grimme-Preisträger Kai Wessel ein aufwühlendes Historiendrama inszeniert. Nach einem Drehbuch der preisgekrönten Autorin und Produzentin Gabriela Sperl erzählt der Film von einem dunklen, selten thematisierten Kapitel deutscher Kriegsgeschichte. In den Hauptrollen beeindrucken Maria Furtwängler, Hanns Zischler und Jean-Yves Berteloot.

      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 06.12.19
      01:55 - 03:25 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.09.2021