• 26.05.2019
      15:45 Uhr
      Landauer - Der Präsident Spielfilm Deutschland 2014 | Das Erste
       

      Der Film erzählt die bewegende, etwas in Vergessenheit geratene Geschichte des ersten Präsidenten des FC Bayern München. Kurt Landauer, ein jüdischer Mitgründer des Vereins, wird gespielt von Josef Bierbichler.
      Mit der Machtergreifung der Nazis verliert der Jude Landauer trotz großer Erfolge seinen Posten als Präsident des FC Bayern und wird in Dachau interniert. Aus der Haft entlassen, flieht er in die Schweiz. Nach dem Krieg kehrt er nach München zurück und entscheidet sich zu bleiben - trotz immer noch vorhandener Ressentiments gegen Juden.

      Sonntag, 26.05.19
      15:45 - 17:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Neu im Programm

      Der Film erzählt die bewegende, etwas in Vergessenheit geratene Geschichte des ersten Präsidenten des FC Bayern München. Kurt Landauer, ein jüdischer Mitgründer des Vereins, wird gespielt von Josef Bierbichler.
      Mit der Machtergreifung der Nazis verliert der Jude Landauer trotz großer Erfolge seinen Posten als Präsident des FC Bayern und wird in Dachau interniert. Aus der Haft entlassen, flieht er in die Schweiz. Nach dem Krieg kehrt er nach München zurück und entscheidet sich zu bleiben - trotz immer noch vorhandener Ressentiments gegen Juden.

       

      Stab und Besetzung

      Kurt Landauer Josef Bierbichler
      Maria Baumann Jeanette Hain
      Siggi Hermann Herbert Knaup
      Conny Heidkamp Andreas Lust
      Radschuweit Eisi Gulp
      Martin Möllinger Johannes Kirchlechner
      Inge Streicher Andrea Wenzl
      Regie Hans Steinbichler
      Autor Dirk Kämper
      Musik Alex Komlew
      Kamera Halben Bella

      Die Geschichte des Fußballfunktionärs Kurt Landauer. Mit der Machtergreifung der Nazis verliert der Jude Landauer trotz großer Erfolge seinen Posten als Präsident des FC Bayern und wird in Dachau interniert. Aus der Haft entlassen, flieht er in die Schweiz. Nach dem Krieg kehrt er nach München zurück und entscheidet sich zu bleiben - trotz immer noch vorhandener Ressentiments gegen Juden.

      Die Geschichte des legendären Fußballfunktionärs Kurt Landauer: eine lebende Legende, eine Respektperson. Spätestens mit der gewonnenen Meisterschaft 1932 hat der Präsident des erfolgreichen Fußballklubs Bayern München seinen Status als einer der wichtigsten Söhne seiner Stadt sicher. Doch mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 verliert der Jude Landauer seinen Posten. Er wird 1938 in Dachau interniert. Zwei Monate später wird er entlassen und flieht in die Schweiz.

      Nach dem Krieg kehrt er nach München zurück und wählt den Wiederaufbau, obwohl er seiner Heimatstadt, Deutschland und dem FC Bayern den Rücken kehren und wie so viele in die USA auswandern könnte. Dabei muss er sich als Nazi-Opfer mit den Deutschen, den Bayern und seinen ehemaligen Freunden, ihrer Kriegsvergangenheit und ihren Ressentiments gegen Juden auseinandersetzen.

      Der Film erzählt die bewegende, etwas in Vergessenheit geratene Geschichte des ersten Präsidenten des FC Bayern München. Kurt Landauer, ein jüdischer Mitgründer des Vereins, wird gespielt von Josef Bierbichler.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 26.05.19
      15:45 - 17:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Neu im Programm

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.07.2019