• 22.05.2019
      16:10 Uhr
      Die Tierärzte - Retter mit Herz (3/30) Der australische Patient | Das Erste
       

      Ein australischer Patient auf Sylt, eine Hamburger Dackeldame im Rentenalter und ein verwaister Hund an der Mosel: Auf die Tierärzte warten heute ganz besondere Herzenspatienten.

      Mittwoch, 22.05.19
      16:10 - 17:00 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      Ein australischer Patient auf Sylt, eine Hamburger Dackeldame im Rentenalter und ein verwaister Hund an der Mosel: Auf die Tierärzte warten heute ganz besondere Herzenspatienten.

       

      Auf die Insel-Tierärztin Stephanie Petersen wartet ein australischer Patient: Dem Bennett-Känguru Mia aus dem Sylter Tierpark Tinnum eitert die Nase und auch das Auge ist stark entzündet. Für Stephanie Petersen eine echte Herausforderung, denn ein Känguru hat sie bislang noch nicht behandelt. Die erfahrene Tierärztin vermutet eine schwerwiegende Kiefererkrankung, doch zur endgültigen Diagnose muss Känguru Mia geröntgt werden. Die Tierärztin rückt nochmal mit dem entsprechenden Röntgen-Equipment an. Die Aufnahmen werden anschließend in ihrer Praxis ausgewertet. Ob Stephanie Petersen mit ihrem Verdacht recht behält? Kann das Auge von Känguru Mia noch gerettet werden? Eine Chance verdient jedes Tier, findet die Tierärztin.

      In Hamburg holt Tierarzt Dr. Fabian von Manteuffel seine Patientin Jule und ihre Besitzerin persönlich von zu Hause ab. Dackel-Dame Jule ist 17 Jahre alt und nicht besonders gut zu Fuß und ihre Besitzerin Rita Meier ist dem Doktor unendlich dankbar, dass er sie in seine Praxis fährt. Da Dackel häufig im Alter an Herzproblemen leiden, wird zunächst per Ultraschall das Herz untersucht. Doch Jule scheint ein äußerst fittes Herz für ihr hohes Alter zu besitzen. Aber ihr Zahnstein muss dringend entfernt werden - für ältere Patienten eine nicht gerade ungefährliche Behandlung, da dies nur unter Vollnarkose möglich ist. Ob Jule die Zahnbehandlung gut überstehen wird?

      Dr. Yasmin Diepenbrucks behandelt einen geretteten Streuner. Immer wieder werden Findelkinder in ihre Praxis in Bernkastel-Kues gebracht. So auch die ausgebüxte Chihuahua-Hündin Maja und zwei fünf Wochen alte Katzenbabys, die in Obhut der Tierhelferin Tanja Schank sind. Zunächst wird per Ultraschall festgestellt, ob die Hündin Maja nach ihrem vierwöchigen Alleingang trächtig ist. Doch Yasmin Diepenbruck gibt Entwarnung - die Chihuahua-Hündin darf für die Vermittlung an ein neues Zuhause freigegeben werden. Die zwei Katzenbabys sind keine Ausreißer - sie wurden auf der Straße ausgesetzt und gefunden. Bei dem süßen Anblick lässt es sich auch Tierarzt Dr. Tobias Neuberger nicht nehmen, bei den Untersuchungen seiner Lebenspartnerin zuzuschauen - vielleicht auch als Vorsichtsmaßnahme, damit zu Hause nicht bald noch mehr Vierbeiner umherlaufen.

      Dr. Yasmin Diepenbrucks eigene Hunde und Katzen waren ausgesetzte Tiere, denen sie ein liebevolles Zuhause schenken konnte. Wie toll sie ihre Arbeit mit Tieren im Dschungel fand und wie sie der Liebe wegen an die Mosel kam, verrät die Tierärztin bei einem Kurz-Ausflug in die Weinberge mit ihren eigenen geliebten Vierbeinern.

      Dokumentationsserie Deutschland 2019

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.07.2019