• 18.08.2014
      00:05 Uhr
      KinoFestival im Ersten: My Blueberry Nights Spielfilm USA / Hongkong / China 2007 | Das Erste
       

      Durch Zufall erfährt Elizabeth, dass ihr Verlobter sie betrügt. An mehreren Abenden vertraut sie ihren Kummer dem Cafébesitzer Jeremy an, der sich als sensibler Zuhörer erweist. Die beiden liegen auf einer Wellenlänge, doch die tief verletzte Frau ist noch nicht bereit für eine neue Liebe. Eines Tages ist Elizabeth verschwunden. Auf einen Trip quer durch Amerika will sie zu sich selbst finden. Ihre lange Reise endet, wo sie begann: bei Jeremy und seinem unwiderstehlichen Blaubeerkuchen.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 18.08.14
      00:05 - 01:38 Uhr (93 Min.)
      93 Min.

      Durch Zufall erfährt Elizabeth, dass ihr Verlobter sie betrügt. An mehreren Abenden vertraut sie ihren Kummer dem Cafébesitzer Jeremy an, der sich als sensibler Zuhörer erweist. Die beiden liegen auf einer Wellenlänge, doch die tief verletzte Frau ist noch nicht bereit für eine neue Liebe. Eines Tages ist Elizabeth verschwunden. Auf einen Trip quer durch Amerika will sie zu sich selbst finden. Ihre lange Reise endet, wo sie begann: bei Jeremy und seinem unwiderstehlichen Blaubeerkuchen.

       

      Wie so häufig streunt die rehäugige Nachtschwärmerin Elizabeth (Norah Jones) durch New York. Von dem netten Engländer Jeremy (Jude Law), Besitzer eines verwunschenen Cafés, erfährt sie dabei, dass der Mann ihres Lebens eine andere hat. Wütend und traurig zugleich, tröstet sie sich mit Jeremys Blaubeerkuchen - und beinahe mit dem Barkeeper selbst, der sich als Spezialist für gescheiterte Beziehungen erweist. Verstört flüchtet Elizabeth, und es verschlägt sie zunächst nach Memphis, in eine schummerige Kneipe.

      Als Kellnerin erlebt sie hier hautnah mit, wie der Polizist Arnie (David Strathairn) sich aus Sehnsucht nach seiner Exfrau Sue Lynne (Rachel Weisz) jeden Abend volllaufen lässt. Selbst mit vorgehaltener Waffe kann er sie nicht dazu bringen, zu ihm zurückzukehren, worauf der Verzweifelte sich das Leben nimmt. Auf der nächsten Station ihrer Éducation sentimentale jobbt Elizabeth in einem Spielcasino. In der unberechenbaren Zockerin Leslie (Natalie Portman) lernt sie eine Freundin kennen. Elizabeth begleitet die Berufsspielerin nach Las Vegas, wo diese ihren sterbenden Vater noch einmal sehen will. Doch Leslie kommt zu spät.

      Das Scheitern der anderen, das sie schmerzlich miterleben musste, bringt die flüchtende Elizabeth wieder zu sich selbst - und schließlich nach New York zurück, wo Jeremy auf seiner Theke noch immer einen Teller für sie reserviert hat.

      Die Soul- und Jazzsängerin Norah Jones gab ihr Leinwanddebüt in Wong Kar-Wais erster amerikanischer Produktion. Das visuell berauschende Roadmovie ist auch sonst glänzend besetzt mit Jude Law, David Strathairn, Rachel Weisz und Natalie Portman.

      Mit dieser Mischung aus Kammerspiel, Roadmovie und Melodram realisierte Kultregisseur Wong Kar-Wai seinen ersten US-Film. Seinem Stil einer unverwechselbaren Bildsprache blieb er dabei treu - und erfand sich doch neu. Einmal mehr schuf der Hongkong-Chinese Gefühlskino pur. Statt Tony Leung und Gong Li verzehren sich Frauenschwarm Jude Law und Norah Jones nach dem gemeinsamen kleinen Glück; die populäre Singer-Songwriterin war ein Besetzungscoup und gefällt in ihrem Leinwanddebüt durch eine zurückhaltende Performance. Mit Unterstützung seines amerikanischen Koautors Lawrence Block erdachte der Autorenfilmer um dieses Paar herum eine für ihn typische Geschichte: Sie endet mit einem wundervollen Filmkuss mit Blaubeerkuchen, bei dem das Auge buchstäblich mitisst. Natalie Portman und Oscar-Preisträgerin Rachel Weisz in Nebenrollen liefern das Sahnehäubchen auf dieser Köstlichkeit.

      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 18.08.14
      00:05 - 01:38 Uhr (93 Min.)
      93 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 11.05.2021