• 17.01.2014
      23:30 Uhr
      Håkan Nesser's Inspektor Barbarotti - Mensch ohne Hund Spielfilm Deutschland 2010 | Das Erste
       

      Die Hermanssons, eine schrecklich nette Familie, treffen sich im schwedischen Ort Kymlinge zu einer Geburtstagsfeier. Am nächsten Morgen ist ihr Sohn Walter, seit einem obszönen Fernsehauftritt landesweit bekannt, spurlos verschwunden. Auf das zermürbende Treffen mit seiner Exfrau hat Inspektor Gunnar Barbarotti keine gesteigerte Lust.

      Freitag, 17.01.14
      23:30 - 01:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Die Hermanssons, eine schrecklich nette Familie, treffen sich im schwedischen Ort Kymlinge zu einer Geburtstagsfeier. Am nächsten Morgen ist ihr Sohn Walter, seit einem obszönen Fernsehauftritt landesweit bekannt, spurlos verschwunden. Auf das zermürbende Treffen mit seiner Exfrau hat Inspektor Gunnar Barbarotti keine gesteigerte Lust.

       

      Stab und Besetzung

      Gunnar Barbarotti Sylvester Groth
      Eva Backman Nina Kronjäger
      Karl-Erik Hermansson Vadim Glowna
      Rosemarie Hermansson Marie-Anne Fliegel
      Marianne Grimberg Suzan Anbeh
      Sara Barbarotti Henriette Confurius
      Jacob Willnius Filip Peeters
      Kristina Willnius Johanna Christine Gehlen
      Regie Jörg Grünler
      Musik Boris Bergmann, Can "Khan" Oral
      Kamera Markus Selikovsky
      Drehbuch Serkal Kus

      Der kuriose Fall, den er dringend übernehmen muss, kommt dem Italo-Schweden da gerade recht: Nach einer Geburtstagsfeier im idyllischen Städtchen Kymlinge werden zwei Angehörige der Hermanssons vermisst. Der eine ist das schwarze Schaf der Familie, ein glückloser Schöngeist, der nach einem anzüglichen TV-Auftritt in einem Dschungelcamp als "Wichs-Walter" traurige Berühmtheit erlangte.

      Seine Eltern, der verknöcherte Patriarch Karl-Erik und dessen frustrierte Gattin Rosemarie, schämen sich so sehr, dass sie nach Spanien auswandern wollen. Walters Neffe Henrik galt dagegen als Musterknabe, doch auch er ist wie vom Erdboden verschluckt. Barbarotti, der sich als alleinerziehender Vater rührend um seine Tochter Sara kümmert, hat ganz eigene Ermittlungsmethoden.

      Der überzeugte Atheist betet insgeheim zu Gott, dessen Existenz er so auf die Probe stellt. Werden seine Bitten erhört, gibt es Pluspunkte, die der Inspektor in sein Notizbuch einträgt. Als er die attraktive Hebamme Marianne kennenlernt, scheint Gott zumindest auf diese Weise zu punkten. Nur in dem schwierigen Fall tritt Barbarotti seit Monaten auf der Stelle - trotz Unterstützung seiner fähigen Kollegin Eva Backman, die eigentlich Urlaub genommen hat, um ihre Ehe zu retten.

      Durch puren Zufall taucht Walters Leiche auf - in der Tiefkühltruhe der psychisch gestörten Jane Almgren. Doch von Henrik fehlt immer noch jede Spur. Als dessen jüngerer Bruder Kristoffer den entscheidenden Hinweis erhält, kommt es für Barbarotti zu einem Wettlauf um Leben und Tod.

      Nach dem Ende des Zyklus um Kommissar Van Veeteren hat der schwedische Bestseller-Autor Håkan Nesser eine neue Ermittlerfigur mit Kultcharakter ersonnen. Die Rolle des Inspektor Barbarotti ist wie geschaffen für den sensiblen Sylvester Groth, der diesen etwas anderen Kriminalisten mit viel Gespür für dessen liebenswürdige Eigenarten verkörpert. Nina Kronjäger, Suzan Anbeh, Nina Hoger und Vadim Glowna ergänzen das hochkarätige Ensemble. Außerdem sind Johanna Christine Gehlen, Filip Peeters und Martin Glade zu sehen. Für die atmosphärische Inszenierung dieses spannenden nordischen Krimis zeichnet Jörg Grünler ("Im Meer der Lügen") verantwortlich. Gedreht wurde in der malerischen Fjordlandschaft Norwegens.

      Wird geladen...
      Freitag, 17.01.14
      23:30 - 01:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.09.2021