• 17.01.2014
      05:00 Uhr
      Kontraste Moderation: Astrid Frohloff | Das Erste
       

      Themen:

      • Unerfüllter Kinderwunsch: Eizellen-Spende im Ausland als letzte Hoffnung
      • Einheitsfront gegen Arbeitnehmer: Bundesregierung, Arbeitgeber und DGB gegen Klein-Gewerkschaften
      • Zuwanderung als Schreckgespenst: Wie Kommunalpolitiker Ängste vor Rumänen und Bulgaren schüren
      • NS-Raubkunst: Bayrische Staatsgemäldesammlungen lassen jüdische Erben abblitzen

      Freitag, 17.01.14
      05:00 - 05:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Themen:

      • Unerfüllter Kinderwunsch: Eizellen-Spende im Ausland als letzte Hoffnung
      • Einheitsfront gegen Arbeitnehmer: Bundesregierung, Arbeitgeber und DGB gegen Klein-Gewerkschaften
      • Zuwanderung als Schreckgespenst: Wie Kommunalpolitiker Ängste vor Rumänen und Bulgaren schüren
      • NS-Raubkunst: Bayrische Staatsgemäldesammlungen lassen jüdische Erben abblitzen

       
      • Unerfüllter Kinderwunsch: Eizellen-Spende im Ausland als letzte Hoffnung

      Die Zahl der Frauen, die sich trotz fortgeschrittenen Alters oder medizinischer Probleme ihren Kinderwunsch erfüllen wollen, wächst seit Jahren. Mit einer Eizellenspende könnte vielen geholfen werden. Doch das ist in Deutschland seit 24 Jahren verboten. Und so setzt eine Art Befruchtungstourismus ins Ausland ein. Die Politik scheint daran nichts ändern zu wollen. Ist dieses Verbot noch zeitgemäß?

      • Einheitsfront gegen Arbeitnehmer: Bundesregierung, Arbeitgeber und DGB gegen Klein-Gewerkschaften

      In diesen Tagen verhandeln die Lokführer mit der Bahn um tarifliche Verbesserungen. Wieder droht ein Lokomotivführerstreik, der Hunderttausende betreffen kann. Auch wenn die Branchengewerkschaft eher klein ist, sie sitzt ebenso wie die Pilotenvereinigung Cockpit an den Schalthebeln, und das macht sie mächtig. Seit 2010 wollen Arbeitgeber und DGB den Einfluss der Klein-Gewerkschaften beschneiden. Jetzt setzt die große Koalition die Forderung von DGB und Arbeitgebern mit dem so genannten Tarifeinheitsgesetz um.

      • Zuwanderung als Schreckgespenst: Wie Kommunalpolitiker Ängste vor Rumänen und Bulgaren schüren

      Sie leben in heruntergewirtschafteten Häusern, schmeißen ihren Dreck in den Hinterhof, wollen nichts als Sozialhilfe: Diese Bilder bestimmen die Debatte um die Zuwanderung von Rumänen und Bulgaren. In Berlin-Neukölln zeigen wir, dass diese Bilder hausgemacht sind, dass die Politik sich weigert zu handeln, obwohl sie gesetzliche Möglichkeiten hat, gegen unzumutbare Wohnverhältnisse vorzugehen.

      • NS-Raubkunst: Bayrische Staatsgemäldesammlungen lassen jüdische Erben abblitzen

      Während die Politik als der Schwabinger Kunstfund bei Cornelius Gurlitt öffentlich wurde, sofort eine "Task Force" einrichtete, um die jüdischen Eigentümer die einst verfolgungsbedingt ihre Kunstwerke verloren, aufzuspüren, kämpft eine Familie nur wenige Kilometer weiter seit Jahren mit der Bayerischen Staatsgemäldesammlung um die Rückgabe eines Ölgemäldes. Kein Einzelfall, auch über 15 Jahre nach der Washingtoner-Holocaust-Konferenz haben 60 Prozent der deutschen Museen nicht geprüft, ob sich Raubkunst in ihren Beständen befindet.

      KONTRASTE - das Hintergrundmagazin vom Rundfunk Berlin-Brandenburg. Kein Infotainment, keine Politikerphrasen. Geht den Dingen auf den Grund: neugierig und mit sorgfältiger Recherche. Bezieht Stellung und bringt Gegensätze auf den Punkt.

      Wird geladen...
      Freitag, 17.01.14
      05:00 - 05:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.08.2021