• 17.01.2014
      02:55 Uhr
      Elementarteilchen Spielfilm Deutschland 2006 | Das Erste
       

      Ohne voneinander zu wissen, wuchsen die Halbbrüder Michael und Bruno bei den Großmüttern auf. Ihre exzentrische Mutter Jane, die derweil ein unbekümmertes Jetset-Leben zwischen Berlin und Poona führte, stellt sie erst als Teenager einander vor. Am Totenbett der Mutter treffen die unterschiedlichen Halbbrüder sich als erwachsene Männer wieder. Michael ist inzwischen ein renommierter Molekularbiologe, der sich mehr um seine Genforschungen als um Frauen kümmert. Bruno versucht, seine sexuellen Obsessionen erfolglos als Schriftsteller auszuleben. Beide begegnen der Frau ihres Lebens.

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 17.01.14
      02:55 - 04:40 Uhr (105 Min.)
      105 Min.

      Ohne voneinander zu wissen, wuchsen die Halbbrüder Michael und Bruno bei den Großmüttern auf. Ihre exzentrische Mutter Jane, die derweil ein unbekümmertes Jetset-Leben zwischen Berlin und Poona führte, stellt sie erst als Teenager einander vor. Am Totenbett der Mutter treffen die unterschiedlichen Halbbrüder sich als erwachsene Männer wieder. Michael ist inzwischen ein renommierter Molekularbiologe, der sich mehr um seine Genforschungen als um Frauen kümmert. Bruno versucht, seine sexuellen Obsessionen erfolglos als Schriftsteller auszuleben. Beide begegnen der Frau ihres Lebens.

       

      Michael verliebt sich in seine Schulfreundin Annabelle, die er noch aus dem Sandkasten kennt. Bruno lernt in einem esoterischen Urlaubscamp die mysteriöse Christiane kennen, mit der er endlich seine Neigungen ausleben kann. Doch das Glück scheint von kurzer Dauer.

      Bis zum Teenageralter wussten die Halbbrüder Michael (Christian Ulmen) und Bruno (Moritz Bleibtreu) nichts voneinander. Schuld daran ist ihre ebenso egoistische wie exzentrische Mutter Jane (Nina Hoss). Um ein unbekümmertes Leben zwischen Berliner Jet-Set und indischem Ashram führen zu können, hat sie ihre Söhne bei den Großmüttern aufwachsen lassen. Als Erwachsene kreuzen sich die Wege der beiden unterschiedlichen Brüder erneut am Totenbett ihrer Rabenmutter, die in einer anachronistischen Hippie-WG ihr Leben aushaucht. Der introvertierte Michael ist inzwischen ein renommierter Molekularbiologe. Aus Angst vor der eigenen Courage hat er jedoch seine Forschungen über asexuelle Fortpflanzung abgebrochen. Nun ist er auf dem Sprung nach Irland, um das ambitionierte Projekt doch noch zu vollenden, als er seine Jugendliebe Anabelle (Franka Potente) wiedertrifft, die immer auf ihn gewartet hat.

      Bruno verdingt sich derweil als Literaturlehrer und ist ein verkrachter Schriftsteller. Als sein sexistischer und rassistischer Roman nicht publiziert wird, seine Ehe scheitert und man ihn wegen sexueller Belästigung einer Schülerin suspendiert, begibt er sich in psychiatrische Behandlung. Nur mühsam kommt er wieder auf die Beine. In einem esoterischen Urlaubscamp lernt Bruno die sinnliche und sensible Christiane (Martina Gedeck) kennen, eine
      Seelenverwandte, mit der er endlich seine Obsessionen ausleben kann. Doch das Glück der Brüder ist nur von kurzer Dauer, denn beide Frauen erkranken schwer.

      Oskar Roehlers eindringliche Verfilmung von Michel Houellebecqs Weltbestseller überzeugt durch die großartigen Darstellerleistungen von Moritz Bleibtreu, Christian Ulmen, Franka Potente und Martina Gedeck.

      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 17.01.14
      02:55 - 04:40 Uhr (105 Min.)
      105 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.07.2021