• 26.12.2018
      17:30 Uhr
      Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin Spielfilm Österreich 1957 | Das Erste
       

      Während Franz Joseph dringende Staatsgeschäfte erledigt, reist Kaiserin Sissi allein nach Ungarn, um den revolutionär gesinnten Adel auf die Seite der Habsburger zu ziehen. Graf Andrassy gesteht der Kaiserin seine Liebe, doch Sissi weist ihn zurück. Sie wünscht sich sehnlichst, mit Franz Joseph einen Urlaub verbringen, doch Sissi hat sich in Ungarn ein schweres Lungenleiden zugezogen und muss zur Genesung in den Süden reisen. Entgegen der Erwartung der Ärzte wird Sissi wieder gesund. Auf der Heimreise absolviert das Kaiserpaar einen Staatsbesuch in Italien, der dank Sissis herzergreifender Natürlichkeit zu einem Triumphzug gerät.

      Mittwoch, 26.12.18
      17:30 - 19:15 Uhr (105 Min.)
      105 Min.

      Während Franz Joseph dringende Staatsgeschäfte erledigt, reist Kaiserin Sissi allein nach Ungarn, um den revolutionär gesinnten Adel auf die Seite der Habsburger zu ziehen. Graf Andrassy gesteht der Kaiserin seine Liebe, doch Sissi weist ihn zurück. Sie wünscht sich sehnlichst, mit Franz Joseph einen Urlaub verbringen, doch Sissi hat sich in Ungarn ein schweres Lungenleiden zugezogen und muss zur Genesung in den Süden reisen. Entgegen der Erwartung der Ärzte wird Sissi wieder gesund. Auf der Heimreise absolviert das Kaiserpaar einen Staatsbesuch in Italien, der dank Sissis herzergreifender Natürlichkeit zu einem Triumphzug gerät.

       

      Stab und Besetzung

      Kaiser Franz Joseph Karlheinz Böhm
      Kaiserin Sissi Romy Schneider
      Herzog Max von Bayern Gustav Knuth
      Herzogin Ludovika von Bayern Magda Schneider
      Erzherzogin Sophie Vilma Degischer
      Prinzessin Helene "Nené" Uta Franz
      Oberst Böckl Josef Meinrad
      Graf Andrassy Walter Reyer
      Graf Batthyani Peter Neusser
      Regie Ernst Marischka
      Musik Anton Profes
      Kamera Bruno Mondi
      Buch Ernst Marischka

      Die junge bayerische Prinzessin Sissi (Romy Schneider) hat sich an der Seite des österreichischen Kaisers Franz Joseph (Karlheinz Böhm) zu einer Herrscherin mit Würde und diplomatischem Geschick entwickelt. Während dringende Staatsgeschäfte den Kaiser in Wien halten, ist Sissi mit ihrer kleinen Tochter in Ungarn unterwegs.

      Ihre Reise dient einer wichtigen politischen Mission, die der Kaiserin am Herzen liegt: Mit Unterstützung des ihr treu ergebenen Grafen Andrassy (Walter Reyer) führt sie einen diplomatischen Dialog mit dem revolutionären Grafen Batthyani (Peter Neusser), um ihn von der positiven Einstellung der Habsburger gegenüber Ungarn zu überzeugen.

      Die Mission ist ein großer politischer Erfolg, aber noch immer lässt Erzherzogin Sophie (Vilma Degischer) keine Gelegenheit zur Intrige aus und streut das Gerücht, Sissi habe eine Affäre mit Graf Andrassy. Beunruhigt reist Franz Joseph seiner Frau entgegen, und die beiden verbringen einige Tage fern der höfischen Etikette in Bad Ischl. Als der Hofarzt eine schwere Lungenkrankheit diagnostiziert, muss Sissi in den Süden reisen, um in einem milden Klima ihr Leiden zu mildern.

      Wider Erwarten erholt die Kaiserin sich rasch, und die Ärzte gestatten die Heimkehr. Franz Joseph reist seiner Frau entgegen, um diese Gelegenheit zu einem Staatsbesuch in der abtrünnigen italienischen Provinz zu nutzen. Der Italienbesuch droht zum Eklat zu werden, denn der hiesige Adel ignoriert das Kaiserpaar ostentativ. Erst bei ihrem unnachahmlichen Auftritt auf dem venezianischen Markusplatz bricht das Eis, und Sissi erobert die Herzen der Italiener.

      In „Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin", dem krönenden Abschluss der Trilogie, zeigt die noch junge Romy Schneider eine bemerkenswerte künstlerische Reife, büßt dabei aber nichts von ihrer jugendlichen Natürlichkeit ein. Mehr noch als die ersten beiden lebt dieser melodramatischste der drei Filme von dem überaus nuancierten Spiel Romy Schneiders, das Ernst Marischkas gefühlvolle Inszenierung weit über den Durchschnitt eines Kostümfilms hinaushebt.

      Wird geladen...
      Mittwoch, 26.12.18
      17:30 - 19:15 Uhr (105 Min.)
      105 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.09.2021