• 14.11.2018
      14:10 Uhr
      Schloss Einstein Erfurt | KiKA
       

      747. Folge
      748. Folge

      Mittwoch, 14.11.18
      14:10 - 15:00 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

      747. Folge
      748. Folge

       

      . Schloss Einstein

      Zielgruppe= 10
      LizenzInhaber= ARD / MDR
      Li-Ming und Frau Schumann streiten um ihre zukünftige Wohnung. Constanze hat ein schlechtes Gewissen, weil sie Dominik überfordert. Tommy beginnt für Justus die Band neu aufzustellen.
      Der Haussegen hängt schief bei den Schumanns: Eine neue Wohnung ist nötig und sowohl Li-Ming als auch Frau Schumann haben genaue Vorstellungen. Leider sehr gegensätzliche Vorstellungen. Der Mutter - Tochter Streit lässt Alex daran zweifeln, dass die Frist für den Umzug eingehalten werden kann. Doch die Lage entschärft sich, als Frau Schumann gerührt mit ansieht, wie Ming und Nils flirten. Frau Schumann gibt Li-Ming zu verstehen, dass sie Nils für eine gute Wahl hält, der Streit über die Wohnungen scheint vergessen. Werden die Schumanns sich doch noch einigen können?
      Constanze hat ihr Ziel erreicht. Dominik bittet verheult und überfordert darum, wieder nach Hause gehen zu können. Doch Constanze wirft diese Idee vorerst beiseite. Als Herr Zech berichtet, dass Dominik beim Latein-Test einen Blackout hatte und vollkommen neben sich steht, wird Constanze schließlich von ihrem schlechten Gewissen übermannt. Dominik hat in der Zwischenzeit bereits selbst die Initiative ergriffen und die Sachen gepackt. Kommt Constanzes Einsicht zu spät?
      Der sitzen gebliebene Justus hängt durch. Um seinen Bruder auf andere Gedanken zu bringen, versucht Tommy die Band wieder ins Leben zu rufen. Doch Justus hält die Idee für zwecklos, ihnen fehlen ein Keyboarder und eine Sängerin. Sofort macht sich Tommy daran, Jonny und Fritzi für die Band zu gewinnen. Kann er Justus überzeugen, einen zweiten Versuch zu starten?
      747. Folge
      Li-Ming und Frau Schumann streiten um ihre zukünftige Wohnung. Constanze hat ein schlechtes Gewissen, weil sie Dominik überfordert. Tommy beginnt für Justus die Band neu aufzustellen.
      Der Haussegen hängt schief bei den Schumanns: Eine neue Wohnung ist nötig und sowohl Li-Ming als auch Frau Schumann haben genaue Vorstellungen. Leider sehr gegensätzliche Vorstellungen. Der Mutter - Tochter Streit lässt Alex daran zweifeln, dass die Frist für den Umzug eingehalten werden kann. Doch die Lage entschärft sich, als Frau Schumann gerührt mit ansieht, wie Ming und Nils flirten. Frau Schumann gibt Li-Ming zu verstehen, dass sie Nils für eine gute Wahl hält, der Streit über die Wohnungen scheint vergessen. Werden die Schumanns sich doch noch einigen können?
      Constanze hat ihr Ziel erreicht. Dominik bittet verheult und überfordert darum, wieder nach Hause gehen zu können. Doch Constanze wirft diese Idee vorerst beiseite. Als Herr Zech berichtet, dass Dominik beim Latein-Test einen Blackout hatte und vollkommen neben sich steht, wird Constanze schließlich von ihrem schlechten Gewissen übermannt. Dominik hat in der Zwischenzeit bereits selbst die Initiative ergriffen und die Sachen gepackt. Kommt Constanzes Einsicht zu spät?
      Der sitzen gebliebene Justus hängt durch. Um seinen Bruder auf andere Gedanken zu bringen, versucht Tommy die Band wieder ins Leben zu rufen. Doch Justus hält die Idee für zwecklos, ihnen fehlen ein Keyboarder und eine Sängerin. Sofort macht sich Tommy daran, Jonny und Fritzi für die Band zu gewinnen. Kann er Justus überzeugen, einen zweiten Versuch zu starten?
      Regie: Frank Stoye
      Buch: Monika Weng
      Produktion: Saxonia Media Filmproduktion GmbH im Auftrag der ARD unter Federführung des MDR für KiKA
      748. Folge
      Tommy zweifelt an seiner Beziehung zu Fritzi. Jonny versucht, Miriam als neue Sängerin für die Band zu casten. Miriam und Serena erwartet dank ihres Dauerzoffs ein Elterngespräch.
      Tommy ist genervt von Fritzi. Als sie zur Bandprobe den Jungs selbstgebastelte Glitzer-Shirts andreht, läuft bei Tommy das Fass über. Er vergreift sich im Ton und Fritzi zieht verletzt ab. Zwar gelingt es Tommy mit Justus‘ Hilfe, sich zu entschuldigen, doch Tommy spürt, dass die Beziehung am Ende ist. Fritzi will ihn einigen befreundeten Street-Art Künstlern vorstellen, aber Tommy hält es nicht mehr aus und macht Schluss mit ihr

      . Er ist geknickt, aber auch erleichtert, den schweren Schritt gewagt zu haben. Fritzis Traurigkeit schlägt indessen bald in Wut um. Und der Fritzi ständig tröstende Justus, scheint in ihrem Racheplan eine zentrale Rolle zu spielen. Was hat Fritzi vor?
      Nach Fritzis Abgang steht die Band nach nur einer Probe schon wieder ohne Sängerin da. Jonny setzt alle Hoffnungen in Miriam, die sich für ein Casting angeboten hat. Aber zum Vorsingen kommt es nie. Denn das anstehende Elterngespräch mit Miriams Vater und Serenas Mutter verlangt immer wieder Miriams Aufmerksamkeit. Bald reißt Jonny der Geduldsfaden. Wird er eine Lösung für das Sängerinnenproblem finden?
      Um dem Dauerzoff zwischen Miriam und Serena zu begegnen, organisiert Alex ein Elterngespräch. Als daraufhin Frau Eickner, Serenas Mutter, und Herr Kreil, Miriams Vater, auf Einstein auftauchen stellt sich heraus, dass die die Streitlust ihrer Töchter ganz und gar nicht teilen. Im Gegenteil: Sie scheinen sich sogar anzunähern. Zum ersten Mal sind sich Serena und Miriam einig: Das muss verhindert werden!
      Regie: Frank Stoye
      Buch: Monika Weng
      Produktion: Saxonia Media Filmproduktion GmbH im Auftrag der ARD unter Federführung des MDR für KiKA

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 14.11.18
      14:10 - 15:00 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.10.2019