• 28.08.2012
      12:25 Uhr
      Hier ist Ian 62-teilige kanadische Zeichentrickserie 2003-2008 | KiKA
       

      15. Wem die Hochzeitsglocke schlägt
      16. Ein Platz für die Liebe

      Dienstag, 28.08.12
      12:25 - 13:10 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo Kinderprogramm

      15. Wem die Hochzeitsglocke schlägt
      16. Ein Platz für die Liebe

       

      15. Wem die Hochzeitsglocke schlägt
      Gurjeet, der Sohn von Mata-Ji, bittet Ken, sein Trauzeuge bei seiner Hochzeit mit Naz zu werden. Ian sieht die Chance, das exotische Ambiente einer indischen Hochzeit als Setting für seinen neuen Film zu nutzen und bietet sich als preiswerter Filmemacher für das Hochzeitsvideo an. Sehr zu Ians Schrecken hat Mata-Ji sehr genaue Vorstellungen vom fertigen Film und gibt Ian Anweisungen. Doch Ian wäre nicht Ian, wenn er nicht trotzdem versuchen würde, seinen eigenen Film zu drehen. Derweil zeigt Kyle Korey ein paar Tricks, wie er seine Schüchternheit gegenüber dem anderen Geschlecht ablegen kann. Auf der Hochzeitsfeier liefern sich die beiden dann einen "Hahnenkampf" um dasselbe Mädchen.

      16. Ein Platz für die Liebe
      Großer Besuch kündigt sich bei den Kelleys an: Ians Onkel Ian, ein berühmter "Golfzauberer" kommt in die Stadt. Die ganze Familie freut sich. Die ganze Familie? Nicht wirklich, denn Ken verabscheut seinen erfolgreichen und allseits beliebten Bruder, da er schon immer in dessen Schatten stand. Diesmal aber will er sich nicht unterbuttern lassen und kauft sich einen hochmodernen Hochdruckdampfstrahler, mit dem er Onkel Ian in Schach halten will. Umsonst. Die Familie erliegt Onkel Ians Charme. Bis sich herausstellt, dass auch Onkel Ian nicht perfekt ist und bei einem Golfturnier wegen eines knutschenden Pärchens versagt. Der Grund: Onkel Ian ist einsam. Klar, dass Ian sich berufen fühlt, seinem Lieblingsonkel eine Frau zu finden. Doch jede Verabredung endet im Chaos und die einzige Frau, für die sich Onkel Ian wirklich interessiert, dringt wegen Ians gut organisierter Frauenfindekampagne gar nicht bis zu Onkel Ian durch. Wird Onkel Ian weiter einsam bleiben?

      Ian Kelley sieht seine Zukunft bereits genau vorgezeichnet: Aus ihm wird einmal ein bedeutender Regisseur. Schon heute ist ihm seine Filmkamera sein liebstes Instrument. Aber mehr noch als mit großen Filmgeschichten, sein Hauptwerk ist ein bemerkenswerter Werbespot für das Klaviergeschäft seines Vaters, ist er damit beschäftigt, sein Überleben im täglichen Familien- und Schulstress zu sichern. Bedrohungen gibt es viele: Abwaschen, Müll raus bringen, Wochenenddienst in Papas Klaviergeschäft, Campingwochenende mit der Familie, Projektabgabetermin in Geschichte und nicht zuletzt seine beiden zwar coolen, aber im Geiste langsamen Brüder Kyle und Korey, die nur dann zu Hochform auflaufen, wenn sie ihm mal wieder eine Abreibung erteilen können.Doch auch mit den anderen Leuten hat's Ian nicht leicht. Neben seinen Brüdern hat er zwei penible und ziemlich schrullige Eltern, Vicky und Ken, die ihn zum Klavierverkauf und Tofuwaffelessen zwingen, und zwei Omas, die sich nicht ausstehen können. Die eine, Oma Kelley, ist ein drahtiges, faltiges und niederträchtiges Ungeheuer aus Schottland, die andere, Oma Mensky, eine rundliche, Piroggen preisende, polnischstämmige Bäuerin. Und dann gibt es noch seine beiden Freunde Sandi und Tyrone, aber die sind leider viel zu vernünftig für Ians Sicht auf die Welt. Denn für Ian ist die Welt eine Abfolge von Tausenden von Filmen. Und so quält ihn ständig die Frage: Warum sieht die Welt nicht alles so wie ich?Doch Ian wäre nicht Ian, wenn er nicht sofort Lösungen parat hätte. Nach dem Vorbild all der Filme, die ihm im Kopf umherschwirren, wittert er überall Verschwörungen, ermittelt er im Stil von James Bond oder entwickelt Horrorszenarien, gegen die "Frankenstein" ein Kinderfilm ist. Doch die Wirklichkeit will sich seinen Fantasien nicht fügen. Und so gerät Ian regelmäßig aus dem Schlamassel in noch größeren Schlamassel.Originaltitel: "Being Ian"

      Wird geladen...
      Dienstag, 28.08.12
      12:25 - 13:10 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo Kinderprogramm

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.04.2021