• 27.05.2012
      16:25 Uhr
      Little Amadeus - Die Abenteuer des jungen Mozart 26-teilige deutsche Zeichentrickserie 2006 | KiKA
       

      10. Das falsche Schiff
      11. Der tanzende Hafen
      12. Straßenmusikanten

      Sonntag, 27.05.12
      16:25 - 17:35 Uhr (70 Min.)
      70 Min.
      Stereo Kinderprogramm

      10. Das falsche Schiff
      11. Der tanzende Hafen
      12. Straßenmusikanten

       

      10. Das falsche Schiff
      Auf der Reise nach Wien geschieht etwas Dramatisches. Amadeus und seine Schwester Nannerl haben das falsche Schiff bestiegen, weil sie einer Schauspieltruppe gefolgt sind. Während die Eltern auf der Donau gen Wien segeln, verbringen die beiden Kinder zunächst eine schöne Zeit auf einem Ausflugsdampfer. Sie krönen die Aufführung der Schauspieltruppe mit einer eigenen musikalischen Begleitung und stiften ganz nebenbei Frieden zwischen einem aufgebrachten Vater und dessen Tochter und Schwiegersohn in spe. Aber werden die Geschwister Mozart das Schiff ihrer Eltern noch einholen?Zur Musik: Amadeus und Schwester Nannerl besteigen das falsche Schiff mit einer bunten Schauspieltruppe. Während die Eltern auf der Donau gen Wien fahren, krönen beide dort munter die Aufführung der Gaukler mit eigener musikalischer Begleitung und stiften nebenbei Frieden zwischen aufgebrachtem Vater und dessen Tochter und Schwiegersohn in spe. Beginn: Klaviersonate C-Dur KV 545 3. Satz Rondo Allegro von Mozart. Devilius hat als Leitmotiv Orgel-Fantasie f-moll KV 608 1. Satz, Nannerls Leitmotiv ist Violinsonate in F KV 376 3. Satz Rondo. Das schöne Adagio des Flötenquartetts in D KV 285 begleitet die Liebe des Pärchens an Bord. Der zornige Vater der Braut kommt mit dramatischem Finale der Sinfonie Nr. 25 in g-moll KV 183. Auf dem Schiff spielen Amadeus und Nannerl mit der Schauspielertruppe die 6 Ländler KV 606. Im beginnenden Nebel finden die zwei Schiffe von Amadeus/Nannerl und Leopold/Anna-Maria durch das im Duo Leopold/Amadeus gespielte Concertone for 2 violins and Orchestra in C KV 190 1. Satz wieder zusammen. Ende mit Amadeus' Leitmotiv: Serenade in G Eine Kleine Nachtmusik KV 525 1. Satz.

      11. Der tanzende Hafen
      Am Ende der Schiffsreise auf der Donau landen die Mozarts im Hafen von Wien. Aber auch das hinterlistige Trio um Devilius befindet sich an Bord. Um die Einreise der Mozarts nach Wien zu verhindern, stehlen sie Vater Leopold die Brieftasche, was zu großen Komplikationen führt, da die Mozarts aufgrund ihres umfangreichen Gepäcks für Kaufleute gehalten werden und hohen Zoll zahlen sollen. Tausendsassa Amadeus aber versteht es mit einer Aufsehen erregenden Musical-Darbietung den Hafen zum Tanzen zu bringen und die Zöllner zu überzeugen. Sogar Kaiserin Maria Theresia mit ihren Kindern wird Zeuge dieses fantastischen Spektakels. Einem Besuch im kaiserlichen Schloss steht nichts mehr im Wege.Zur Musik: Die Mozarts im Wiener Hafen, nichts ahnend auf gleichem Schiff mit Devilius. Der will Amadeus' Konzertpläne durchkreuzen und stiehlt in Verkleidung mit seinen Kumpanen die Reisekasse von Leopold. Die drohenden Zollinspektoren kann Amadeus mit einigen Kostproben seiner Spielkunst hinhalten, der gesamte Pier mit Hafenmeister und Zoll tanzt begeistert. Indessen findet Pumperl Leopolds Brieftasche. Alarmiert vom Tumult erscheint schließlich Kaiserin Maria Theresia und lädt, entzückt von der Musik, Amadeus ins Schloss ein. Beginn: Divertimento Nr. 17 KV 334 Menuett, welch: die Orgelfantasie f-moll KV 608. Die Kaiserin wird musikalisch vertreten durch Contredance in D KV 603. Amadeus und Nannerl am Hafen mit Menuett KV 1 und Violinsonate in G KV 301 2. Satz Allegro. Amadeus Leitmotiv: Serenade in G Eine kleine Nachtmusik KV 525. Leopolds Leitmotiv: Hornkonzert in Es KV 417 3. Satz.

      12. Straßenmusikanten
      Auf dem Weg zu ihrem Wiener Gasthof werden die Mozarts Zeuge eines schlimmen Zwischenfalls, bei welchem der arrogante Sohn eines Adligen mit der Peitsche eine alte Frau und deren Enkelkinder misshandelt. Voller Empörung fordert Amadeus den Mann zu einem Duell "Peitsche gegen Geige" heraus, bei welchem er durch bewusst schlechtes Geigenspiel das Pferd des üblen Burschen in die Flucht jagt. Dieses Ereignis macht schnell die Runde in Wien. Amadeus lernt zwei Straßenmusikantenkinder kennen und zieht mit ihnen als dritter im Bunde durch die Musikcafés von Wien. Doch der gedemütigte Adelssohn und auch Devilius mit seinem Kumpan Monti lassen ihn nicht in Ruhe.Zur Musik: Amadeus und Familie endlich in Wien. Die Kutsche hält, weil ein wütender Großgrundbesitzer eine alte Frau und deren Enkelkinder Peitsche knallend vor sich hertreibt. Der empörte Amadeus fordert den Mann zum Duell: Peitsche gegen Geige und schlägt den bösen Patron in die Flucht. Im Hotel neue Probleme: gleich am ersten Tag wird die Reisekasse der Mozarts für Logis geleert. Amadeus tritt in einem Gasthaus gegen Geld und Essen auf. Nach einem von ihm gespielten hohen C behauptet der Wirt, er hätte seine Gläser zerstört. Amadeus haut ab und lernt zwei Kinder kennen, mit denen er musizierend durch Wien zieht, verfolgt von Devilius und Großgrundbesitzer. Mutter Maria, Vater Leopold und Schwester Nannerl suchen bereits nach ihm, denn Gräfin Kussmaul bittet zum Konzert. Sie finden den Ausreißer, mit der Kutsche der Gräfin können sie entkommen. Happy end: "Ah, vous dirai-ja, maman" KV 265 (Morgen kommt der Weihnachtsmann), bevor Amadeus mit dem 1. Satz der "Serenade in G Eine kleine Nachtmusik" KV 525 die Folge beendet. Amadeus eröffnet mit "Straßenmusikanten", unterstützt durch das Violinkonzert in B KV 207 1. Satz Kadenz. Im Cafe spielt Amadeus die Klaviersonate Nr.18 in F KV 533 1. Satz. Leitmotiv Leopold: Hornkonzert Nr.4 KV 495 3.Satz. Die Sinfonie Nr. 40 g-moll KV 550 1. Satz begleitet die Kutschfahrt.

      Der junge Mozart lässt uns wirklich staunen. Sowohl im wahren Leben als auch in der nach ihm benannten Zeichentrickserie "Little Amadeus - Die Abenteuer des jungen Mozart". Wolfgang Amadeus Mozart war bereits als Kind ein Genie. Er komponierte schon mit fünf sein erstes Klavierstück, gab in den folgenden Jahren Konzerte in halb Europa und lernte die großen Persönlichkeiten seiner Zeit kennen, wie König Ludwig XV. oder die österreichische Kaiserin Maria Theresia. Diese und andere historische Fakten fließen in die liebevoll gezeichnete Serie mit ein. Während der bischöfliche Förderer Schrattenbach oder die befreundete Vermieterfamilie Hagenauer zu den wahren Begebenheiten in Mozarts Leben zählen, sind andere Erlebnisse und Charaktere frei erfunden. Dazu gehört zum Beispiel der hinterhältige Devilius, der stellvertretend für die vielen Neider steht und zusammen mit seiner Ratte Monti der gesamten Familie Mozart das Leben schwer macht. Amadeus' ganzer Einfallsreichtum und seinen scharfen Verstand werden immer wieder gefordert, um Devilius auszutricksen. Trotz aller Gefahren und Intrigen, die der junge Amadeus zu überstehen hat, sind die Geschichten durchgehend gewaltfrei, witzig und ein bisschen frech, denn falschen Respekt vor Obrigkeiten hat Amadeus nie gezeigt. So erzählen die in allen Details sehr gut recherchierten Episoden von Mozarts Anfängen als einen der bekanntesten Komponisten der Welt und lassen auch die normalen Seiten eines pfiffigen Jungen des 18. Jahrhunderts, der spielen will und Streiche ausheckt, nicht zu kurz kommen. Auf unterhaltsame Weise lernen junge und ältere Zuschauer dadurch die abenteuerlustigen Seiten des jungen Mozarts und vor allem seine unvergesslichen Kompositionen kennen. Man spürt, dass es möglich ist, mit Humor und originellen Ideen sein Ziel zu erreichen und dass Betrug, wie Devilius ihn immer wieder versucht, nicht der richtige Weg ist. Little Amadeus ist Freund und Vorbild zugleich. Seine Kreativität wirkt ansteckend auf alle, die sich auf Mozart und seine Musik einlassen.Titellied gesungen von Heinz Rudolf Kunze Sologesang: Aurica BartkeVertonung: SYRINX MUSIC & MEDIA GmbH HamburgProduziert für LAR Little Amadeus Realisierungsgesellschaft mbH & Co. KGHergestellt durch Penta TV in Zusammenarbeit mit GATEWAY4M GmbH mit Unterstützung durch Nordmedia, Niedersächisches Ministerium Wirtschaft-Technologie-Verkehr, MEDIA, Land Salzburg, Stadt Salzburg

      Wird geladen...
      Sonntag, 27.05.12
      16:25 - 17:35 Uhr (70 Min.)
      70 Min.
      Stereo Kinderprogramm

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.05.2021