• 07.08.2018
      10:55 Uhr
      Yakari 156-teilige französische Zeichentrickserie 2005-2017 | KiKA
       

      53. Die Bärenkralle
      54. Der Sternensplitter
      55. Die gestohlene Bisonhaut
      57. Der Gesang des Raben
      58. Der Lärm des Donnervogels
      59. Stiller Fels reitet aus

      Dienstag, 07.08.18
      10:55 - 12:05 Uhr (70 Min.)
      70 Min.

      53. Die Bärenkralle
      54. Der Sternensplitter
      55. Die gestohlene Bisonhaut
      57. Der Gesang des Raben
      58. Der Lärm des Donnervogels
      59. Stiller Fels reitet aus

       

      Zielgruppe= 6
      LizenzInhaber= KiKA / ARD / WDR
      Yakari ist ein fröhlicher Indianerjunge mit einer grenzenlosen Neugier für die Welt und großem Respekt für die Natur und alle Tiere. Großer Adler, sein Totem und Beschützer, stattet den kleinen Sioux deshalb mit einer besonderen Gabe aus, von der viele Kinder träumen: Yakari versteht die Sprache der Tiere und kann mit ihnen sprechen.
      Yakaris bester Freund ist das stolze Pony Kleiner Donner. Gemeinsam mit Kleiner Donner, dem ebenso vorlauten wie tollpatschigen Indianerjungen Kleiner Dachs und dem bodenständigen Indianermädchen Regenbogen, streift Yakari durch Wälder, Berge und Prärie und erlebt dabei allerlei aufregende Abenteuer.
      Es gibt für ihn viel zu entdecken: gewaltige Büffelherden, eifrige Biber, freche Bärenkinder, die Heilkraft der Pflanzen, die Familie der Wölfe oder die Tricks der listigen Koyoten. Aber auch Gefahren und Unbill lauern in der Wildnis: hinterhältige Vielfraße, angriffslustige Pumas, Stürme, Feuer und Lawinen aber auch Menschen, die etwa Tiere nur aus Trophäenlust jagen.
      Aber wenn es für Yakari einmal wirklich gefährlich wird oder er Hilfe braucht in seinem Einsatz für die Tiere und die Natur, ist Großer Adler zu Stelle und beschützt den Jungen. Der riesige Vogel wacht über Yakari und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite.
      Die Serie erzählt nicht nur vom grenzenlos freien und aufregenden Leben eines kleinen Indianerjungen in der Wildnis, sie bietet auch viele Anknüpfungspunkte für Kinder von heute, die in Yakari einen Freund sehen, der die gleiche Aufgabe hat wie sie selbst, die Welt kennen lernen und seinen Platz in ihr finden.
      Info: Yakari ist der Held einer gleichnamigen Comicreihe, die von Texter André Jobin (Job) und dem Zeichner Claude de Ribaupierre (Derib) erfunden wurde.
      53. Die Bärenkralle
      Der Jäger Stolze Wolke hat seit langer Zeit keine Beute mehr gemacht und meint, dass nur noch ein mächtiger Talisman seine Pechsträhne beenden wird. Unter allen Umständen will er sich eine Bärenkralle verschaffen und macht nun Jagd auf die Mutter von Honigmäulchen und Zuckerschnäuzchen. Yakari muss verhindern, dass seinen Freunden solch ein Leid zugefügt wird. Aber er hat es mit einem gefährlichen Gegner zu tun, denn Stolze Wolke ist wild entschlossen, seinen Plan in die Tat umzusetzen. Er springt mit seinem Pferd über eine gefährliche Schlucht, um Yakari und Kleiner Donner abzuhängen, und schließlich stellt er die Bärenmutter auf einer Lichtung und zielt mit seinem Bogen auf sie. Da kommt Yakari und stellt sich zwischen die Bärin und den Schützen.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      54. Der Sternensplitter
      In der Nähe von Yakaris Lager geht eine große Sternschnuppe nieder und der Schamane hält es für möglich, dass irgendwo im Wald tatsächlich ein Sternensplitter zu finden ist. Kleiner Dachs und Yakari wollen auf die Suche nach der Himmelstrophäe gehen, aber der Indianer Hastiges Eichhörnchen reitet ihnen voraus. Auch er möchte den Sternensplitter unbedingt als Erster finden. Ein wilder Wettlauf um die begehrte Trophäe beginnt. Am Ziel bricht Yakari in ein Erdloch ein und wird zusammen mit einer Kojotenfamilie verschüttet. Hastiges Eichhörnchen ist wie besessen von der Idee, den Sternensplitter zu finden. Während Yakari versucht, sich und die Kojoten zu retten, wühlt und trampelt er an der Oberfläche herum, wodurch das ganze Erdloch zusammenzubrechen und Yakari zu begraben droht.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      55. Die gestohlene Bisonhaut
      Stiller Fels, der Stammesälteste, ist außer sich: Diebe haben die uralte Bisonhaut gestohlen, auf der die Geschichte des Stammes geschrieben steht! Kleiner Dachs behauptet, der beste Fährtenleser zu sein und geht mit Yakari eine Wette ein, wer von

      ihnen die Bisonhaut als Erster findet. Kühner Blick mahnt Yakari, nichts Unbedachtes zu tun und sich sorgfältig umzuschauen. Auf der Suche entdeckt Yakari kleine Fellbüschel und schlussfolgert, dass der Dieb nicht sehr groß sein könne. Schleifspuren deuten darauf hin, dass der Dieb die Spur verwischt. Bald nimmt Yakari die Fährte von zwei kleinen Kojoten auf. Sind tatsächlich ausgerechnet diese Tiere die durchtriebenen Diebe oder hat Kleiner Dachs die Bisonhaut nicht schon längst gefunden?
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      57. Der Gesang des Raben
      Der Singvogel Kernbeißer erfreut die Bewohner des Waldes mit seinem schönen Gesang. Da kommt der Rabe Krickrack angeflogen und will allen beweisen, dass er der beste Sänger weit und breit ist. Aber er ist leider nur ebenso eingebildet wie talentfrei, und bald schon sind Yakari und seine Freunde von seinem schrägen Gekrächze völlig entnervt. Da Krickrack nicht auf die Ratschläge und Bitten der anderen hört, endlich Ruhe zu geben, sieht Yakari sich gezwungen, den Raben einzufangen. Dies gestaltet sich aber als ausgesprochen schwierig, denn Krickrack ist viel zu klug und wendig, um sich von seinem Plan so leicht abbringen zu lassen. Schließlich stellt Yakari ihm eine Falle: Er ruft einen Gesangswettbewerb aus und bittet Krickrack um eine Darbietung. Wird der eitle Vogel sich darauf einlassen?
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      58. Der Lärm des Donnervogels
      Die Jäger und Stammesältesten bringen den Jungen die uralten Tänze bei. Als Kleiner Dachs dabei hinfällt und sich alle über ihn lustig machen, läuft er wütend davon. Plötzlich ist aus den Bergen ein tiefes Dröhnen zu hören. Sämtliche Tiere halten den Lärm nicht mehr aus und nehmen Reißaus. Alle Versuche Yakaris, sie davon abzubringen, helfen da nicht, für sie ist das Leben im Wald unerträglich geworden. Sollten die Sioux mit ihrem Tanz den mythischen Donnervogel geweckt haben? Dann wären die Indianer in seiner Hand. Mit nur einem Schlag seiner Flügel brächte der unberechenbare und launische Vogel ihnen Donner, Regen oder Sturm. Yakari reitet mit Kleiner Donner los, um das Rätsel zu lösen.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF

      Wird geladen...
      Dienstag, 07.08.18
      10:55 - 12:05 Uhr (70 Min.)
      70 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.08.2021