• 24.04.2021
      10:05 Uhr
      Anna und die Haustiere deutsche Dokureihe 2014-2021 | KiKA
       

      Nicht nur in freier Wildbahn, auch bei uns zu Hause leben spannende Tiere, die für die meisten Kinder während des Heranwachsens enorm wichtig sind: ihre Haustiere. Daher gibt es nun zusätzlich zu den wilden Tieren die Line Extension "Anna und die Haustiere".
      Hinter jeden dritten Haustüre in Deutschland lebt ein Haustier. Über 31 Millionen Hunde, Katzen, Mäuse, Vögel sind Freund, Partner, Tröster, Spielgefährte oder Kuscheltier. Dabei eignet sich nicht jedes Tier zum Kuscheln und zum Spielen. ...
      7. Wenn Haustiere sterben

      Samstag, 24.04.21
      10:05 - 10:20 Uhr (15 Min.)
      15 Min.

      Nicht nur in freier Wildbahn, auch bei uns zu Hause leben spannende Tiere, die für die meisten Kinder während des Heranwachsens enorm wichtig sind: ihre Haustiere. Daher gibt es nun zusätzlich zu den wilden Tieren die Line Extension "Anna und die Haustiere".
      Hinter jeden dritten Haustüre in Deutschland lebt ein Haustier. Über 31 Millionen Hunde, Katzen, Mäuse, Vögel sind Freund, Partner, Tröster, Spielgefährte oder Kuscheltier. Dabei eignet sich nicht jedes Tier zum Kuscheln und zum Spielen. ...
      7. Wenn Haustiere sterben

       

      Zielgruppe= 7
      LizenzInhaber= ARD / BR
      Nicht nur in freier Wildbahn, auch bei uns zu Hause leben spannende Tiere, die für die meisten Kinder während des Heranwachsens enorm wichtig sind: ihre Haustiere. Daher gibt es nun zusätzlich zu den wilden Tieren die Line Extension "Anna und die Haustiere".
      Hinter jeden dritten Haustüre in Deutschland lebt ein Haustier. Über 31 Millionen Hunde, Katzen, Mäuse, Vögel sind Freund, Partner, Tröster, Spielgefährte oder Kuscheltier. Dabei eignet sich nicht jedes Tier zum Kuscheln und zum Spielen. "Anna und die Haustiere" will Lust machen auf das Zusammenleben mit dem Tier, aber auch Verantwortungsbewußtsein entwickeln.
      7. Wenn Haustiere sterben
      Wenn das eigene Haustier stirbt, ist das für viele Kinder aber auch Erwachsene ein schlimmes und trauriges Erlebnis. Oft dauert es lange Zeit, bis man den Verlust überwunden hat. Aber früher oder später kommt diese Situation auf alle Haustierhalter zu.
      Deswegen möchte Anna heute etwas über das Sterben von Haustieren herausfinden.
      Anna besucht Kathi, deren Australian Shepherd Hündin Lucy schwer krank ist und bald eingeschläfert werden muss. Von ihr erfährt sie, wie schwierig diese Entscheidung fällt und wie Kati damit umgeht. Auf der einen Seite möchte sie natürlich nicht, dass Lucy geht. Auf der anderen Seite will sie auf keinen Fall, dass die Hündin leiden muss. Kathi findet einen Weg, sich von ihrer langjährigen Begleiterin zu verabschieden.
      Von Tierärztin Elisabeth erfährt Anna, wie das Einschläfern funktioniert und ob das Tier dabei Schmerzen empfindet. Sie findet heraus, was mit dem toten Tierkörper passiert und fragt nach, wie man am besten mit der eigenen Trauer umgehen kann.
      Buch: Marcella Müller
      Kamera: Dominik Tschitsch / Matthias Kraus
      Musik: Harald Reitinger & Uli Fischer / Manuel Weber & Benni Freibott
      Produktion: Text+Bild Medienproduktion GmbH im Auftrag des BR

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.09.2021