• 23.06.2021
      14:10 Uhr
      Schloss Einstein Erfurt | KiKA
       

      679. Folge
      680. Folge

      Mittwoch, 23.06.21
      14:10 - 15:00 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

      679. Folge
      680. Folge

       

      . Schloss Einstein

      Zielgruppe= 10

      LizenzInhaber= ARD / MDR

      Aus Angst vor Harnack versucht Tobias den Bio-Test zu umgehen, indem er die Heizkörper der Schule lahm legt. Liz setzt ihr Astronautentraining fort und schleicht sich nachts in den Schulfahrstuhl. Herr Zech wird von Clara und Jo ohne sein Wissen beim TAUKL-Wettbewerb angemeldet.

      Tobias graut vor nichts mehr, als dem anstehenden Bio-Test. Sein Problem ist Herr Harnack. Tobias ist sich sicher, dass es Harnack auf ihn abgesehen hat und bekommt Black-Outs, wenn er den Biologielehrer in seiner Nähe weiß. Tobias muss einen Weg finden, den Test zu verzögern. Er schleicht sich nachts in die Schule und sabotiert die Heizungen im gesamten Gebäude. Die Kälte am nächsten Tag veranlasst Direktor Berger, die Schule ausfallen zu lassen. Bei der Spurenbeseitigung videotelefoniert Tobias mit einem Schüler aus Shawnee und hilft ihm bei der Lösung eines biologischen Problems. Unbemerkt von Tobias ist Herr Harnack Zeuge und reagiert unerwartet.
      Liz ist von dem Gedanken das Weltall zu erkunden besessen wie eh und je. Nach dem Überwinden ihrer Höhenangst, folgt nun das Sensibilisieren für enge Räume, abgeschottet von der Außenwelt. Zunächst entdeckt Mary Liz im Schrank, doch Liz möchte authentischere Weltraumatmosphäre schaffen. So begibt sie sich nachts in den Schulfahrstuhl, der sich jedoch durch den von Tobias unabsichtlich verursachten Stromausfall plötzlich nicht mehr öffnen lässt. Liz ist gezwungen, die Nacht im Fahrstuhl zu verbringen.
      Für den Wettbewerb "Thüringens attraktivster und kompetentester Lehrer" (TAUKL) beschließen Clara und Jo, Herrn Zech anzumelden. Da dessen Style aber leicht eingestaubt ist, machen sie sich einen Spaß daraus, Zech's Outfit am Computer zu bearbeiten und die von Frau Zech erlangten Informationen über seine Hobbys aufzupeppen. Zu spät lesen sie, dass die Bestplatzierten in einen Endausscheid kommen, der in Form eines Interviews stattfinden wird. Bleibt nur zu hoffen, dass die Jury den Fake durchschaut.

      Elisabeth Fuchs: Viktoria Katalin Zoe Krause
      Annika Schneeberger: Alexandra Schiller
      Tobias Knecht: Stefan Wiegand
      Elias Leinoff: Albert Wey
      Sophie Mai: Anica Röhlinger
      Tommy Kluge: Lucas Leppert
      Felicitas "Feli" Ferber: Sabrina Wollweber
      Mary Fuchs: Sophie Imelmann
      Sándor Laszlo: Lennart König
      Tamas Nagy: Edzard Ehrle
      Bruno Schneider: Ferdinand Dölz
      Ronja Varga: Miriam Katzer
      Justus Kluge: Robert Reichert
      Nino Rieckerts: Paul Ziegner
      Magda Gröber: Mareike Ludwig
      Corinna "Coco" Schmidt: Luisa Liebtrau
      Bertram "Berti" Fußmann: Pascal Kleßen
      Philipp Gubisch: Jacob Gunkel
      Dr. Rudolf Bräuning: Peter Sodann
      Michael Berger: Robert Schupp
      Elisabeth Bräuning: Mirja Mahir
      Heinz Pasulke: Gert Schaefer
      Alexander Fischer: Björn von der Wellen
      Margarethe Zech: Cornelia Kaupert
      Heiner Zech: Olaf Burmeister
      Changa Miesbach: Liz Baffoe
      Anna-Carina Levin: Janina Elkin
      Lars Harnack: Maximilian Grill
      Katrin Burkert: Anja Franke
      Kim Demme: Lisanne Frontzek
      Michael Piper: Moritz Huke
      Herr Lazslo: Erik Studte
      Liane Fußmann: Yvonne De Bark
      Claudia Mai: Renee Kloninger
      Thorsten Zech: Marcus Schinkel
      Herr Schneider: Michael Jeske
      Frau Schneider: Susanne Szell
      Frau Varga: Andrea Brunetti
      Robert Rieckerts: Matthias Paul
      Heide Gröber: Petra Kleinert
      Alwin Varga: Rayk Gaida
      Lisa Gubisch: Ayda Nazreén Khawaja
      Roland Gubisch: Christoph Jacobi
      Frau Ferber: Nicola Thomas
      Herr Ferber: Michael Sideris
      Adam Mörbig: Leo Oelze
      Dr. Jochmann: Maximilan Haas
      Mrs. Gibson: Melissa Holroyd
      Regie: Sabine Landgraeber / Severin Lohmer / Till Müller-Edenborn / Matthias Zirzow

      Buch: Dana Bechtle-Bechtinger / Andreas Kaufmann / Andreas Knaup / Inès Keerl / Monika Weng u.a.

      Musik: Andreas Bicking / Tonbüro Berlin / Titellied: Franz Bartzsch

      Produktion: Saxonia Media Filmproduktion GmbH im Auftrag der ARD unter Federführung des MDR für den KiKA

      679. Folge
      Aus Angst vor Harnack versucht Tobias den Bio-Test zu umgehen, indem er die Heizkörper der Schule lahm legt. Liz setzt ihr Astronautentrai

      ning fort und schleicht sich nachts in den Schulfahrstuhl. Herr Zech wird von Clara und Jo ohne sein Wissen beim TAUKL-Wettbewerb angemeldet.

      Tobias graut vor nichts mehr, als dem anstehenden Bio-Test. Sein Problem ist Herr Harnack. Tobias ist sich sicher, dass es Harnack auf ihn abgesehen hat und bekommt Black-Outs, wenn er den Biologielehrer in seiner Nähe weiß. Tobias muss einen Weg finden, den Test zu verzögern. Er schleicht sich nachts in die Schule und sabotiert die Heizungen im gesamten Gebäude. Die Kälte am nächsten Tag veranlasst Direktor Berger, die Schule ausfallen zu lassen. Bei der Spurenbeseitigung videotelefoniert Tobias mit einem Schüler aus Shawnee und hilft ihm bei der Lösung eines biologischen Problems. Unbemerkt von Tobias ist Herr Harnack Zeuge und reagiert unerwartet.
      Liz ist von dem Gedanken das Weltall zu erkunden besessen wie eh und je. Nach dem Überwinden ihrer Höhenangst, folgt nun das Sensibilisieren für enge Räume, abgeschottet von der Außenwelt. Zunächst entdeckt Mary Liz im Schrank, doch Liz möchte authentischere Weltraumatmosphäre schaffen. So begibt sie sich nachts in den Schulfahrstuhl, der sich jedoch durch den von Tobias unabsichtlich verursachten Stromausfall plötzlich nicht mehr öffnen lässt. Liz ist gezwungen, die Nacht im Fahrstuhl zu verbringen.
      Für den Wettbewerb "Thüringens attraktivster und kompetentester Lehrer" (TAUKL) beschließen Clara und Jo, Herrn Zech anzumelden. Da dessen Style aber leicht eingestaubt ist, machen sie sich einen Spaß daraus, Zech's Outfit am Computer zu bearbeiten und die von Frau Zech erlangten Informationen über seine Hobbys aufzupeppen. Zu spät lesen sie, dass die Bestplatzierten in einen Endausscheid kommen, der in Form eines Interviews stattfinden wird. Bleibt nur zu hoffen, dass die Jury den Fake durchschaut.

      Regie: Irina Popow

      Buch: Monika Weng

      Produktion: Saxonia Media Filmproduktion GmbH im Auftrag der ARD unter Federführung des MDR für den KiKA

      680. Folge
      Liz versucht einen beim Joggen gefundenen Hundewelpen heimlich im Internat zu verstecken. Zu Felis Geburtstag plant Bruno ein besonderes Geschenk. Herr Zech wird von TAUKL interviewt.

      Die Jogging-Session von Liz und Mary endet abrupt, als Liz in der Nähe einer wilden Müllkippe einen Hundewelpen findet. Das Hündchen scheint von seinem Besitzer ausgesetzt. Während Mary versucht eine vernünftige Lösung für den weiteren Verbleib des Welpen zu finden, schließt Liz das Hundemädchen sofort ins Herz und will es behalten. Zwar ist Mary überzeugt, dass Frau Rottbach das Fellknäuel früher oder später entdecken wird, gibt aber nach. Sofort entwickelt Liz einen Plan, wie Belka, so tauft Liz den Welpen, die letzten sechs Wochen auf dem Internat unterkommen kann. Mithilfe ihrer Freunde, scheint dies zunächst aufzugehen, bis Belka plötzlich verschwindet… und in unerwarteter Begleitung wieder auftaucht.
      Nach Felis bestandener Mopedprüfung, sucht Bruno nach dem idealen Geburtstagsgeschenk für seine Freundin. Ein echtes Moped liegt natürlich außerhalb seines Budgets, eines aus Marzipan soll stattdessen die Geburtstagstorte verzieren. Am nächsten Morgen präsentiert er Feli seine Kreation. Vor der Übergabe stolpert Bruno aber und die Torte landet auf dem Boden. Bei der Suche nach Hinweisen auf Belkas Halter, entdeckt Bruno eine Möglichkeit, seine missglückte Überraschung für Feli um ein Vielfaches wettzumachen.
      Unwissentlich von Clara und Jo angemeldet, wird Herr Zech von der Jury des TAUKL-Wettbewerbs unter die Favoriten gewählt. Konsequenz dessen ist ein Interview mit dem TV-Star Checker Can. Widerwillig stimmt Zech dem Interview zu, um für seine Schüler eine dreitägige Klassenfahrt nach Berlin zu gewinnen. Es wird deutlich, dass die Mädchen die Anmeldung unnötig aufgepeppt haben, denn Zech weiß auf seine eigene Art souverän zu überzeugen.

      Checker Can: Can Mansuroglu
      Regie: Mathias Luther

      Buch: Inès Keerl

      Produktion: Saxonia Media Filmproduktion GmbH im Auftrag der ARD unter Federführung des MDR für den KiKA

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 23.06.21
      14:10 - 15:00 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.09.2021