• 02.02.2020
      16:00 Uhr
      Yakari 156-teilige französische Zeichentrickserie 2005-2017 | KiKA
       

      44. Der Präriestern
      45. Der verstoßene Wolf
      46. Schneeball in Gefahr

      Sonntag, 02.02.20
      16:00 - 16:35 Uhr (35 Min.)
      35 Min.

      44. Der Präriestern
      45. Der verstoßene Wolf
      46. Schneeball in Gefahr

       

      Zielgruppe= 6
      LizenzInhaber= KiKA / ARD / WDR
      Yakari ist ein fröhlicher Indianerjunge mit einer grenzenlosen Neugier für die Welt und großem Respekt für die Natur und alle Tiere. Großer Adler, sein Totem und Beschützer, stattet den kleinen Sioux deshalb mit einer besonderen Gabe aus, von der viele Kinder träumen: Yakari versteht die Sprache der Tiere und kann mit ihnen sprechen.
      Yakaris bester Freund ist das stolze Pony Kleiner Donner. Gemeinsam mit Kleiner Donner, dem ebenso vorlauten wie tollpatschigen Indianerjungen Kleiner Dachs und dem bodenständigen Indianermädchen Regenbogen, streift Yakari durch Wälder, Berge und Prärie und erlebt dabei allerlei aufregende Abenteuer.
      Es gibt für ihn viel zu entdecken: gewaltige Büffelherden, eifrige Biber, freche Bärenkinder, die Heilkraft der Pflanzen, die Familie der Wölfe oder die Tricks der listigen Koyoten. Aber auch Gefahren und Unbill lauern in der Wildnis: hinterhältige Vielfraße, angriffslustige Pumas, Stürme, Feuer und Lawinen aber auch Menschen, die etwa Tiere nur aus Trophäenlust jagen.
      Aber wenn es für Yakari einmal wirklich gefährlich wird oder er Hilfe braucht in seinem Einsatz für die Tiere und die Natur, ist Großer Adler zu Stelle und beschützt den Jungen. Der riesige Vogel wacht über Yakari und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite.
      Die Serie erzählt nicht nur vom grenzenlos freien und aufregenden Leben eines kleinen Indianerjungen in der Wildnis, sie bietet auch viele Anknüpfungspunkte für Kinder von heute, die in Yakari einen Freund sehen, der die gleiche Aufgabe hat wie sie selbst, die Welt kennen lernen und seinen Platz in ihr finden.
      Info: Yakari ist der Held einer gleichnamigen Comicreihe, die von Texter André Jobin (Job) und dem Zeichner Claude de Ribaupierre (Derib) erfunden wurde.
      44. Der Präriestern
      Die alte Indianerin Schnelle Schildkröte hat sich beim Holzsammeln überanstrengt und ist schwer krank. Rettung verspricht nur eine seltene Heilpflanze, der Präriestern. Das Wissen um seine Heilkraft wird bei den Sioux von Generation zu Generation weitergegeben. Nun ist Yakari an der Reihe, in die Geheimnisse der Heilkünste eingewiesen zu werden. Zusammen mit seiner Mutter, Schimmernde Zöpfe, macht Yakari sich auf den Weg, um die Pflanze zu finden. Schließlich geraten sie an die Stelle, wo sie die Präriesterne vermuten und müssen feststellen, dass sich eine Büffelherde über sie hergemacht hat. Bei ihrer weiteren Suche geraten sie auf einen Bisonpfad. Plötzlich rennt eine Herde riesiger Bisons auf sie zu. Schimmernde Zöpfe ist in großer Gefahr, da ihr Pferd zu langsam ist, um den Bisons zu entkommen. Da stellt sich Yakari der trampelnden Herde mutig in den Weg.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      45. Der verstoßene Wolf
      Yakari trifft unterwegs auf Wolfsspuren. Er überredet Kleiner Donner, der fürchterliche Angst vor Wölfen hat, den Spuren gemeinsam zu folgen. Schließlich findet Yakari das Wolfsrudel und wird Zeuge, wie die Wölfe einen der ihren verstoßen. Der verstoßene Wolf ist schwach und verängstigt und dadurch eine umso größere Gefahr für alle, die noch schwächer sind als er. Yakari bleibt nur durch Glück und das plötzliche Auftauchen seines Stammesbruders Ruhiger Wolf vor einem Angriff verschont. Dennoch beschließt er, dem Wolf, den er Wolf-Der-Sich-Hinlegt nennt, zu helfen. Gemeinsam mit seinen Freunden, den Bibern, überlegt sich Yakari eine Methode, Wolf-Der-Sich-Hinlegt die Angst zu nehmen. Yakari hofft, dass sein Schützling so wieder von seinem Rudel aufgenommen wird. Am Ende kommt dann aber alles ganz anders, als Yakari sich das gedacht hat.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      46. Schneeball in Gefahr
      Yakari trifft beim Honigsuchen im Wald auf seinen Freund, den weißen Bären Schn

      eeball. Gespannter Bogen ist völlig besessen von der Idee, Schneeball zu erlegen, um mit dessen Fell seine Trophäensammlung zu krönen. Als er sieht, wie gut Yakari und Schneeball sich verstehen, will er, dass Yakari ihn zu dem Bären führt. Yakari weigert sich natürlich, seinen Freund an den verrückten Jäger zu verraten. Da nimmt Gespannter Bogen Regenbogen als Geißel, um Yakari zu zwingen, ihn zum Versteck von Schneeball zu führen. Yakari sieht sich in einer fiesen Zwickmühle. Er weckt Schneeball, der schon mit dem Winterschlaf begonnen hat und gemeinsam kommen sie auf eine Idee, Gespannter Bogen eine Lektion zu erteilen, damit er nie wieder weiße Tiere für seine Trophäensammlung jagen wird.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 02.02.20
      16:00 - 16:35 Uhr (35 Min.)
      35 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.12.2020