• 22.05.2017
      14:10 Uhr
      Schloss Einstein Erfurt | KiKA
       

      722. Folge
      723. Folge

      Montag, 22.05.17
      14:10 - 15:00 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo HD-TV

      722. Folge
      723. Folge

       

      . Schloss Einstein

      Zielgruppe= 10
      LizenzInhaber= ARD / MDR
      Um Elias aus der Redaktion zu schmeißen, greift Constanze zu fiesen Mitteln. Bruno und Feli üben sich im Babysitten. Ronja und Justus helfen Leonie, ein zweites Kaninchen zu bekommen.
      Constanze kann es nicht länger ertragen, dass sie sich mit Elias den Chefredakteursposten teilen muss. In einem perfiden, ausgeklügeltem Plan beginnt Constanze Mary heimlich zu filmen und die Videos Elias unterzuschieben. Als sie ihn auf ein Interview mit Phillip ansetzt, welches auf das Liebesleben mit Mary zielt, schöpft Phillip Verdacht. Mit Constanzes berechnender Hilfe findet Phillip schließlich Marys Videos auf Elias‘ Handy und ist drauf und dran ihn vor dem Schülerrat anzuschwärzen. Constanze steht kurz vor dem erfolgreichen Ende ihres Vorhabens, als Bruno plötzlich eine Ungereimtheit auffällt. Wird Constanze doch noch auffliegen?
      Feli und Bruno erwarten Besuch von Felis Mutter und ihrem kleinen Bruder Julius. Bruno wirft sich aber umsonst ins Zeug, einen schönen Empfang zu bereiten, denn die Mutter liegt nach einem Sturz im Krankenhaus und Julius soll vorläufig bei ihnen auf Einstein wohnen. Mit einem Mal erfahren Bruno und Feli was es bedeutet, Mutter oder Vater zu sein. Julius schläft abends nicht ohne sein Schlaflied, das keiner kennt, ein und lässt den völlig übermüdeten Probeeltern keine ruhige Minute. Das Ausmaß der Sorgen wächst weiter, als Julius am nächsten Morgen plötzlich verschwunden ist.
      Leonie, die Tochter von Direktor Berger, überrascht Ronja und Justus mit einem unerwarteten Besuch. Traurig berichtet sie, ihr Kaninchen Karl sei unglücklich. Es fühle sich allein. Im Glauben, sowohl Leonie als auch Karlchen einen Gefallen zu tun, versuchen Ronja und Justus Direktor Berger begreiflich zu machen, wie wichtig es für Kaninchen ist, unter Artgenossen zu leben. Dabei kommen sich die Beiden allmählich wieder näher.
      722. Folge
      Um Elias aus der Redaktion zu schmeißen, greift Constanze zu fiesen Mitteln. Bruno und Feli üben sich im Babysitten. Ronja und Justus helfen Leonie, ein zweites Kaninchen zu bekommen.
      Constanze kann es nicht länger ertragen, dass sie sich mit Elias den Chefredakteursposten teilen muss. In einem perfiden, ausgeklügeltem Plan beginnt Constanze Mary heimlich zu filmen und die Videos Elias unterzuschieben. Als sie ihn auf ein Interview mit Phillip ansetzt, welches auf das Liebesleben mit Mary zielt, schöpft Phillip Verdacht. Mit Constanzes berechnender Hilfe findet Phillip schließlich Marys Videos auf Elias‘ Handy und ist drauf und dran ihn vor dem Schülerrat anzuschwärzen. Constanze steht kurz vor dem erfolgreichen Ende ihres Vorhabens, als Bruno plötzlich eine Ungereimtheit auffällt. Wird Constanze doch noch auffliegen?
      Feli und Bruno erwarten Besuch von Felis Mutter und ihrem kleinen Bruder Julius. Bruno wirft sich aber umsonst ins Zeug, einen schönen Empfang zu bereiten, denn die Mutter liegt nach einem Sturz im Krankenhaus und Julius soll vorläufig bei ihnen auf Einstein wohnen. Mit einem Mal erfahren Bruno und Feli was es bedeutet, Mutter oder Vater zu sein. Julius schläft abends nicht ohne sein Schlaflied, das keiner kennt, ein und lässt den völlig übermüdeten Probeeltern keine ruhige Minute. Das Ausmaß der Sorgen wächst weiter, als Julius am nächsten Morgen plötzlich verschwunden ist.
      Leonie, die Tochter von Direktor Berger, überrascht Ronja und Justus mit einem unerwarteten Besuch. Traurig berichtet sie, ihr Kaninchen Karl sei unglücklich. Es fühle sich allein. Im Glauben, sowohl Leonie als auch Karlchen einen Gefallen zu tun, versuchen Ronja und Justus Direktor Berger begreiflich zu machen, wie wichtig es für Kaninchen ist, unter Artgenossen zu leben. Dabei kommen sich die Beiden allmählich wieder näher.
      Regie: Mathias Luther
      Buch: Andreas Kaufmann
      Produktion: Saxonia Media Filmproduktion GmbH im Auftrag der ARD unter Federführung des MDR für den KI.KA
      723. Folge
      Um Tommys Anti-Haltung aufzubrechen, entwickeln Justus, Frau Levin und Herr Krassnick einen unkonventio

      nellen Plan. Constanze muss sich nach ihrer Intrige vor den Mitschülern verantworten. Julius hält Feli und Bruno auf Trab.
      Während eines Fußballspiels im Sportunterricht, rastet Tommy aus, beleidigt Herrn Krassnick und wirft ihm einen Ball ins Gesicht. Die Aussicht auf einen Verweis scheint Tommy vollkommen egal zu sein. Justus sucht das Gespräch mit seinem Bruder, doch Tommy reagiert ablehnend. Justus stünde auf Seite der Lehrer. Voller Sorge um seinen Bruder, der immer mehr zu entgleiten droht, wendet sich Justus an Frau Levin. Sie weihen Herrn Krassnick ein, der Tommy daraufhin in aller Öffentlichkeit bloßstellt und zum Boxkampf herausfordert. Tommy nutzt die Zeit, um sich angemessen vorzubereiten und powert sich unter Justus‘ Aufsicht aus. Justus, der in den Plan eingeweiht ist, Tommy mit Sport einen Ausgleich für seine überschüssigen Aggressionen zu verschaffen, bestätigt bei Frau Levin erste Erfolge. Was Tommy heimlich mitbekommt …
      Constanzes Plan, Elias eine fiese Stalking-Aktion unterzuschieben, ist aufgedeckt. Von der gesamten Schülerschaft wird sie mit Ignoranz und Ablehnung gestraft. Insbesondere ihre Mitbewohnerinnen behandeln sie wie Luft. Einzig Jo sucht das Gespräch mit der geächteten Constanze. Sie erfährt vom Erfolgsdruck, den Constanzes Vater auf sie ausübt. Jo schlägt vor, einen Artikel für die Schülerzeitung über Constanzes Intrige zu verfassen. Ohne die Tat zu beschönigen, schafft es Jo aber eine Lanze für Constanze zu brechen. Wie wird sich Constanze verhalten?
      Dem großen Schock über Julius‘ Verschwinden folgt die große Erleichterung für Feli und Bruno, als Felis kleiner Bruder mit Herrn Pasulke auf Schloss Einstein zurückkehrt. Er hatte die Mutter im Krankenhaus besuchen wollen. Glücklich nehmen die Probeeltern den Ausreißer wieder an sich. Und sind trotz weiterer schlafloser Nächte beinahe traurig, als der Kleine endlich wieder zur Mutter zurück kann.
      Regie: Mathias Luther
      Buch: Christiane Bubner
      Produktion: Saxonia Media Filmproduktion GmbH im Auftrag der ARD unter Federführung des MDR für den KI.KA

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.07.2019