• 24.03.2019
      13:30 Uhr
      Yakari 156-teilige französische Zeichentrickserie 2005-2017 | KiKA
       

      123. Drei hungrige Kojoten
      124. Weiße Pfote
      125. Vielfraß und der müde Krieger
      126. Die dunkle Sonne

      Sonntag, 24.03.19
      13:30 - 14:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      123. Drei hungrige Kojoten
      124. Weiße Pfote
      125. Vielfraß und der müde Krieger
      126. Die dunkle Sonne

       

      Zielgruppe= 6
      LizenzInhaber= ARD / WDR
      Yakari ist ein fröhlicher Indianerjunge mit einer grenzenlosen Neugier für die Welt und großem Respekt für die Natur und alle Tiere. Großer Adler, sein Totem und Beschützer, stattet den kleinen Sioux deshalb mit einer besonderen Gabe aus, von der viele Kinder träumen: Yakari versteht die Sprache der Tiere und kann mit ihnen sprechen.
      Yakaris bester Freund ist das stolze Pony Kleiner Donner. Gemeinsam mit Kleiner Donner, dem ebenso vorlauten wie tollpatschigen Indianerjungen Kleiner Dachs und dem bodenständigen Indianermädchen Regenbogen, streift Yakari durch Wälder, Berge und Prärie und erlebt dabei allerlei aufregende Abenteuer.
      Es gibt für ihn viel zu entdecken: gewaltige Büffelherden, eifrige Biber, freche Bärenkinder, die Heilkraft der Pflanzen, die Familie der Wölfe oder die Tricks der listigen Koyoten. Aber auch Gefahren und Unbill lauern in der Wildnis: hinterhältige Vielfraße, angriffslustige Pumas, Stürme, Feuer und Lawinen aber auch Menschen, die etwa Tiere nur aus Trophäenlust jagen.
      Aber wenn es für Yakari einmal wirklich gefährlich wird oder er Hilfe braucht in seinem Einsatz für die Tiere und die Natur, ist Großer Adler zu Stelle und beschützt den Jungen. Der riesige Vogel wacht über Yakari und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite.
      Die Serie erzählt nicht nur vom grenzenlos freien und aufregenden Leben eines kleinen Indianerjungen in der Wildnis, sie bietet auch viele Anknüpfungspunkte für Kinder von heute, die in Yakari einen Freund sehen, der die gleiche Aufgabe hat wie sie selbst, die Welt kennen lernen und seinen Platz in ihr finden.
      Info: Yakari ist der Held einer gleichnamigen Comicreihe, die von Texter André Jobin (Job) und dem Zeichner Claude de Ribaupierre (Derib) erfunden wurde.
      123. Drei hungrige Kojoten
      Das junge Fohlen Feuerpfeil möchte nicht länger auf der Koppel bleiben, sondern wie Kleiner Donner und Yakari Abenteuer erleben. Yakari gelingt es, Feuerpfeils Mutter zu überreden, einem Ausflug mit Feuerpfeil zuzustimmen. Er versichert ihr, auf das Fohlen aufzupassen. Doch als sie auf einen Puma treffen, achtet Yakari nicht mehr auf Feuerpfeil, der ungestüm einem Schmetterling hinterherrennt und kurz darauf auf drei hungrige Kojoten trifft.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      124. Weiße Pfote
      Als Yakari eines Nachts von einem Puma träumt, der von Wölfen verfolgt wird, glaubt er, dass es sich um ein Zeichen handelt. Er ist fest davon überzeugt, dass es den Puma wirklich gibt und dass er in Gefahr schwebt. Und tatsächlich entdeckt Yakari Elemente aus seinem Traum wieder, als er für Müder Krieger Birkenrinde zum Ausbessern der Kanus sucht. Kurz darauf begegnet er einem Wolfsrudel.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      125. Vielfraß und der müde Krieger
      Ein angriffslustiger Vielfraß streift in der Nähe des Lagers herum und versetzt Müder Krieger in Angst und Schrecken. Yakaris Versuche, das Tier dazu zu bewegen, in ein anderes Tal weiterzuziehen, bleiben erfolglos. Regenbogen schlägt vor, dem Vielfraß ein Schlafmittel zu verabreichen, damit er dorthin gebracht werden kann, wo er keine Gefahr mehr darstellt. Und tatsächlich gelingt es Yakari, das Tier zu betäuben. Zusammen mit Müder Krieger will er es in ein Kanu verfrachten, um es flussabwärts in ein anderes Tal zu
      bringen. Doch das ist leichter gesagt als getan.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      126. Die dunkle Sonne
      Als Yakari mit Kleiner Donner ausreiten will, um für seine Mutter bittere Wurzeln zu besorgen, ist das Pony besorgt. Seit dem Morgen sind er und die anderen Pferde äußerst beunruhigt. U

      nd auch die Bewohner des Waldes benehmen sich sonderbar. Großer Adler, der Yakari daraufhin erscheint, hat eine Erklärung parat: Die Sonne wird sich mitten am Tag verdunkeln, allerdings nur für kurze Zeit. Er beauftragt seinen Schützling, die Tiere zu beruhigen. Und das ist auch bitter nötig. Denn eine Bisonherde ist kurz davor, in Panik auszubrechen.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 24.03.19
      13:30 - 14:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.10.2019