• 17.02.2019
      06:15 Uhr
      Hier ist Ian 62-teilige kanadische Zeichentrickserie 2003-2008 | KiKA
       

      31. Oh Bruder, wo bist du?
      32. Pecky, der Pelikan

      Sonntag, 17.02.19
      06:15 - 07:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      31. Oh Bruder, wo bist du?
      32. Pecky, der Pelikan

       

      Zielgruppe= 6
      LizenzInhaber= KiKA
      Ian Kelley sieht seine Zukunft bereits genau vorgezeichnet: Aus ihm wird einmal ein bedeutender Regisseur. Schon heute ist ihm seine Filmkamera sein liebstes Instrument. Aber mehr noch als mit großen Filmgeschichten, sein Hauptwerk ist ein bemerkenswerter Werbespot für das Klaviergeschäft seines Vaters, ist er damit beschäftigt, sein Überleben im täglichen Familien- und Schulstress zu sichern. Bedrohungen gibt es viele: Abwaschen, Müll raus bringen, Wochenenddienst in Papas Klaviergeschäft, Campingwochenende mit der Familie, Projektabgabetermin in Geschichte und nicht zuletzt seine beiden zwar coolen, aber im Geiste langsamen Brüder Kyle und Korey, die nur dann zu Hochform auflaufen, wenn sie ihm mal wieder eine Abreibung erteilen können.
      Doch auch mit den anderen Leuten hat’s Ian nicht leicht. Neben seinen Brüdern hat er zwei penible und ziemlich schrullige Eltern, Vicky und Ken, die ihn zum Klavierverkauf und Tofuwaffelessen zwingen, und zwei Omas, die sich nicht ausstehen können. Die eine, Oma Kelley, ist ein drahtiges, faltiges und niederträchtiges Ungeheuer aus Schottland, die andere, Oma Mensky, eine rundliche, Piroggen preisende, polnischstämmige Bäuerin. Und dann gibt es noch seine beiden Freunde Sandi und Tyrone, aber die sind leider viel zu vernünftig für Ians Sicht auf die Welt. Denn für Ian ist die Welt eine Abfolge von Tausenden von Filmen. Und so quält ihn ständig die Frage: Warum sieht die Welt nicht alles so wie ich?
      Doch Ian wäre nicht Ian, wenn er nicht sofort Lösungen parat hätte. Nach dem Vorbild all der Filme, die ihm im Kopf umherschwirren, wittert er überall Verschwörungen, ermittelt er im Stil von James Bond oder entwickelt Horrorszenarien, gegen die „Frankenstein“ ein Kinderfilm ist. Doch die Wirklichkeit will sich seinen Fantasien nicht fügen. Und so gerät Ian regelmäßig aus dem Schlamassel in noch größeren Schlamassel.
      31. Oh Bruder, wo bist du?
      Immer wieder ist Ian das Opfer übler Streiche, die Kyle und Korey gegen ihn aushecken. Er will sich rächen, doch seine Streiche greifen nicht, denn Kyle ahnt sie schon vorher. Ian findet heraus, dass Kyle von Korey dafür bezahlt wird, dass er sich ständig neue Streiche einfallen lässt. Da dreht er den Spieß um und überbietet Korey. Kyles Streiche gegen Korey sind anfangs zu lahm, doch Ian lässt nicht locker und muss schließlich feststellen, dass er Korey mit seinen Streichen vertrieben hat. Für immer? Nicht ganz. In Wahrheit ist Korey nur im Einkaufszentrum zur Autogrammstunde des Comichelden Armadilloman. Dort bleibt wegen eines technischen Defekts die Rolltreppe stehen und Korey steckt auf halber Höhe fest. Es ist nicht auszumachen, ob und wann Korey gerettet werden kann. Ian erfährt aus dem Fernsehen von Koreys Unglück. Ist das Ians Chance, das Unrecht wieder gut zu machen, das er an seinem Bruder begangen hat?
      Sprecher / Sprecherinnen:
      Ian: Constantin von Jascheroff
      Kyle: Tobias Müller
      Korey: Sebastian Schulz
      Sandi: Josephine Schmidt
      Tyrone: David Turba
      Vicky: Sabine Arnhold
      Ken: Andreas Müller
      Oma Kelley: Luise Lunow
      Oma Mensky: Margot Rothweiler
      Regie: Dallas Parker / Josh Mepham / Andy Bartlett
      Buch: Jeff Biederman / Ian James Corlett / Terry Klassen / Dennis Heaton / Steve Sullivan / A. Hagen u. a.
      Produktion: Nelvana Ltd. / Studio B / YTV / Being Ian Productions Inc.
      32. Pecky, der Pelikan
      Wieder einmal verlieren die Pelikane, Ians Schulmannschaft, ein Basketballspiel. Ian steigert sich in die Vorstellung hinein, sie als Mannschaftmaskottchen zu Siegern zu machen. Voller Elan übernimmt er das Maskottchenkostüm, einen Pelikan. Doch außer faulen Tomaten und Buhrufen bringt ihm sein Engagement nichts ein. Sogar Ians Eltern ist es peinlich, sich mit Ian als Pecky Pelikan sehen zu lassen, und dabei schmücken sie gerade ihren Festwagen für die jährliche Festparade und müssten Kostüme eigentlich lieben. Ian trifft auf andere Leidensgenossen in Kostümen. Alle eint das Gefühl, schon einmal in einen Mülleimer gesteckt worde

      n zu sein. Doch nun ist Schluss. Ian ruft die versammelten Maskottchen auf, sich nicht mehr länger demütigen zu lassen. Aufgepeitscht von Ians Appell wagen die süßen Maskottchen einen Aufstand und bringen sogar die Festparade in Gefahr. Ob Ian sie wieder beruhigen kann?
      Sprecher / Sprecherinnen:
      Ian: Constantin von Jascheroff
      Kyle: Tobias Müller
      Korey: Sebastian Schulz
      Sandi: Josephine Schmidt
      Tyrone: David Turba
      Vicky: Sabine Arnhold
      Ken: Andreas Müller
      Oma Kelley: Luise Lunow
      Oma Mensky: Margot Rothweiler
      Regie: Dallas Parker / Josh Mepham / Andy Bartlett
      Buch: Jeff Biederman / Ian James Corlett / Terry Klassen / Dennis Heaton / Steve Sullivan / A. Hagen u. a.
      Produktion: Nelvana Ltd. / Studio B / YTV / Being Ian Productions Inc.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 17.02.19
      06:15 - 07:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.02.2020