• 12.01.2014
      13:30 Uhr
      Schau in meine Welt! deutsche Doku-Reihe 2012-2013 | KiKA
       

      Tim, der Metalhead

      Sonntag, 12.01.14
      13:30 - 13:55 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo Kinderprogramm

      Tim, der Metalhead

       

      Stab und Besetzung

      Buch Marco Giacopuzzi
      Regie Marco Giacopuzzi
      Produktion hr

      Tim, der Metalhead
      Tim war gerade mal 4 Jahre alt, als er von seinem Papa eine Musikkassette geschenkt bekommen hat. Da war Musik von der Heavy-Metal-Band "Metallica" drauf. Tim hörte die Kassette rauf und runter und seitdem ist es um ihn geschehen: Tim ist ein Metaller - ein sogenannter Metalhead: Metal-Musik bestimmt sein Leben - jeden Tag.Denn für Tim ist Metal mehr als nur Musik, es ist ein Lebensgefühl, das er zusammen mit seinem Vater und seinen Metal-Freunden aus der Band teilt. Mit 5 bekam Tim seine erste Gitarre - heute hat er fünf davon. Seit einigen Jahren geht Tim in die Rock-und Popschule in Rostock und bekommt dort Gitarrenunterricht. Einmal die Woche geht Tim hin und lernt da vor allem Gitarrentechnik. Aber auch über das Gefühl, was man beim Musik machen haben soll, erfährt Tim dort eine Menge.Tim lebt mit seiner Familie in Rostock an der Ostsee. Oft kann man in der Stadt das Meer förmlich riechen. Tim mag seine Stadt, genauso wie den Stadtteil, in dem er wohnt: Lütten-Klein besteht vor allem aus Plattenbauten und ist auf den ersten Blick nicht besonders hübsch. Viele ältere Menschen leben dort. Doch Tim fühlt sich wohl, auch wenn er manchmal wegen seines Outfits auf der Strasse komisch angeguckt wird. In seiner Familie finden es alle cool, dass Tim und sein Papa Metal hören. Keiner stört sich daran, wenn die beiden in ihrer Aufmachung aus dem Haus gehen.Denn Tim trägt Klamotten, wie es sich für einen echten Metaller gehört: T-Shirt von seinen Lieblingsbands, Lederjacke, schwarze Hose, Turnschuhe, die über die Knöchel reichen oder Stiefel- und natürlich seine Kutte. Da sind die ganzen Aufnäher der Metalbands drauf, die er mag. Die näht Tim übrigens ganz alleine auf die Kutte. Tims Lieblingsband heute heißt "Kreator". Vor allem der Kopf von Kreator, der Sänger und Gitarrist Mille, hat es Tim angetan. Mille ist für Tim ein richtiges Vorbild geworden. Und Kreator selbst? Die machen richtigen Thrash-Metal. Thrash steht für "Dreschen", "Prügeln" und meint damit die Härte und die Schnelligkeit der Musik: die rasenden Gitarrenriffs und das aggressive Schlagzeug. Auch der Gesang ist ein ganz besonderer. Tims Vater, der auch schon seit seiner Kindheit Metal hört, hat die Band zwei Mal schon live auf der Bühne gesehen. Auch für ihn ist Kreator die unangefochtene Nummer 1. Schon seit langem hat er Tim versprochen, eines Tages mit ihm zusammen auf ein Konzert von Kreator zu gehen. Bald spielen Kreator ein letztes Mal für längere Zeit in Deutschland. Aber das Konzert ist in Bayern - das liegt mehr als 750 Kilometer von Rostock entfernt. Tim will unbedingt mit seinem Papa hin, der aber ist alles andere als begeistert von der Idee. Tim hat schon in vielen Bands gespielt. Seit einigen Monaten hat er sogar eine eigene: "Scarecrow". Das heißt übersetzt Vogelscheuche. Mit seinen Metalkumpels Ols, Florian und Fabian hat Tim die Thrash-Metal-Band gegründet. Die Jungs rocken, was das Zeug hält. Sie spielen harten Thrash-Metal - nicht mehr diesen weichen Metal von früher. Doch eine richtige Thrash-Metal-Band braucht auch einen Sänger. Tim hat das bisher noch nie richtig gemacht - jetzt will er es probieren - zusammen mit Florian. Doch das ist gar nicht so einfach. Die Stimme muss gut geübt sein, sonst wird man heiser. Auch der Termin des Kreator-Konzerts rückt immer näher - aber Tims Vater bleibt hart und will immer noch nichts davon wissen.

      Die neue Doku-Reihe "Schau in meine Welt!" ist eine Einladung und zugleich die Eintrittskarte in Lebenswelten, die Kindern bislang gänzlich unbekannt oder zumindest so nicht bekannt waren.Mit den Geschichten ermöglicht "Schau in meine Welt!" seinen Zuschauern einen Blick über den Tellerrand, gewährt ganz neue Einblicke, wirbt um Verständnis gegenüber dem Fremden und Unbekannten und macht die Welt erlebbar. Und damit wecken sie nicht nur die Neugier der Zuschauer, sondern vermitteln ihnen Wissen. "Schau in meine Welt!" bietet Wertevermittlung im besten Sinne und öffnet Horizonte. Die Doku-Reihe zeigt, dass Kinder zwar sehr unterschiedliche Geschichten zu erzählen haben, dass sie jedoch im Kern ihres Daseins alle gleich sind.Schon deshalb baut sich mit der Zeit eine Verbundenheit der Protagonisten der jeweiligen Dokus und der Zuschauer zueinander auf. Kennzeichen dafür ist ein Freundschaftsbuch, das zu Beginn jeder Ausstrahlung aufgeschlagen wird und auch von den Zuschauern online immer wieder angeschaut werden kann.Aber auch Verlässlichkeit ist wichtig, wenn man Freundschaft schließen will. Die gewährleistet KiKA mit einem festen Sendeplatz: Immer sonntags um 13:30 Uhr heißt es Schau in meine Welt!.Die Doku-Reihe Schau in meine Welt! ist ein Gemeinschaftsprojekt von HR, KiKA, MDR und rbb.

      Wird geladen...
      Sonntag, 12.01.14
      13:30 - 13:55 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo Kinderprogramm

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.09.2021