• 13.01.2019
      13:00 Uhr
      Yakari 156-teilige französische Zeichentrickserie 2005-2017 | KiKA
       

      83. Frühjahrsputz bei Flughörnchen
      84. Die schwarzen Steine
      85. Zwei ungleiche Brüder
      86. Der schlaflose Bär

      Sonntag, 13.01.19
      13:00 - 13:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      83. Frühjahrsputz bei Flughörnchen
      84. Die schwarzen Steine
      85. Zwei ungleiche Brüder
      86. Der schlaflose Bär

       

      Zielgruppe= 6
      LizenzInhaber= KiKA / ARD / WDR
      Yakari ist ein fröhlicher Indianerjunge mit einer grenzenlosen Neugier für die Welt und großem Respekt für die Natur und alle Tiere. Großer Adler, sein Totem und Beschützer, stattet den kleinen Sioux deshalb mit einer besonderen Gabe aus, von der viele Kinder träumen: Yakari versteht die Sprache der Tiere und kann mit ihnen sprechen.
      Yakaris bester Freund ist das stolze Pony Kleiner Donner. Gemeinsam mit Kleiner Donner, dem ebenso vorlauten wie tollpatschigen Indianerjungen Kleiner Dachs und dem bodenständigen Indianermädchen Regenbogen, streift Yakari durch Wälder, Berge und Prärie und erlebt dabei allerlei aufregende Abenteuer.
      Es gibt für ihn viel zu entdecken: gewaltige Büffelherden, eifrige Biber, freche Bärenkinder, die Heilkraft der Pflanzen, die Familie der Wölfe oder die Tricks der listigen Koyoten. Aber auch Gefahren und Unbill lauern in der Wildnis: hinterhältige Vielfraße, angriffslustige Pumas, Stürme, Feuer und Lawinen aber auch Menschen, die etwa Tiere nur aus Trophäenlust jagen.
      Aber wenn es für Yakari einmal wirklich gefährlich wird oder er Hilfe braucht in seinem Einsatz für die Tiere und die Natur, ist Großer Adler zu Stelle und beschützt den Jungen. Der riesige Vogel wacht über Yakari und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite.
      Die Serie erzählt nicht nur vom grenzenlos freien und aufregenden Leben eines kleinen Indianerjungen in der Wildnis, sie bietet auch viele Anknüpfungspunkte für Kinder von heute, die in Yakari einen Freund sehen, der die gleiche Aufgabe hat wie sie selbst, die Welt kennen lernen und seinen Platz in ihr finden.
      Info: Yakari ist der Held einer gleichnamigen Comicreihe, die von Texter André Jobin (Job) und dem Zeichner Claude de Ribaupierre (Derib) erfunden wurde.
      83. Frühjahrsputz bei Flughörnchen
      Es ist Zeit für den Frühjahrsputz. Yakari bekommt von seiner Mutter den Auftrag, Tongefäße am Fluss zu reinigen und die neuen Bisonfelle zu gerben. Dabei bemerkt er nicht, wie ihm nach und nach die Gefäße und seine Werkzeuge stibitzt werden. Diese findet er bei Flughörnchen wieder, der zusammen mit seiner Gemahlin in seinem Bau in einem ausgehöhlten Baumstamm wohnt. Doch Flughörnchen beteuert seine Unschuld und behauptet, für den Diebstahl nicht verantwortlich zu sein. Yakari ist zunächst skeptisch, doch dann entdeckt er Krallenspuren, die den Baum hinauf und wieder hinab führen.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      84. Die schwarzen Steine
      Yakari darf seinen Vater Kühner Blick und einige andere Jäger in die Berge begleiten, um dort nach den „schwarzen Steinen“ zu suchen. Aus dem Vulkangestein bauen sich die Indianer Werkzeuge und Pfeilspitzen. Als die Gruppe ihr Lager aufschlägt, wird Yakari gebeten, Feuerholz zu suchen. Dabei trifft er auf einen hungrigen Bären und wird gerade noch von einem großen Wapiti-Hirsch gerettet. Yakari packt dessen Geweih, schwingt sich auf den Rücken und reitet davon. Schnell gelingt es den beiden, den hungrigen Bären abzuschütteln, doch dann geraten sie in ein Unwetter und Yakari findet nicht mehr ins Lager zurück. Dort machen sich Kleiner Donner und Kühner Blick bereits Sorgen.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      85. Zwei ungleiche Brüder
      Yakari und Regenbogen sammeln gerade Beeren, als sie bemerken, dass alle Tiere des Waldes sehr verschreckt wirken. Der Rabe Krickrack berichtet von einem Raubtier, das mehrere Tiere auf einmal angreifen kann. Die Biber sind bereits dabei, ihren Bau aufzugeben und wollen in eine andere Gegend flüchten. Yakari ist ratlos, doch dann erzählt ihm Medizinmann Der-der-alles-weiß die uralte Legende von den zwei ungleichen Brüdern. Denn einst gingen Luchs und Kojote gemeinsam auf die Jagd, und man glaubte, dass es si

      ch nur um ein einziges Raubtier handelte. Haben sich Luchs und Kojote jetzt wieder miteinander verbündet?
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      86. Der schlaflose Bär
      Ein Bär wagt sich in die Nähe des Lagers. Sein nächtliches Gebrüll verstört die Pferde. Der Rat des Stammes möchte kein Risiko eingehen und beschließt, seiner Fährte zu folgen, um ihn unschädlich zu machen. Doch Yakari glaubt nicht, dass der Bär eine Gefahr darstellt. Er ahnt, dass es sich um seinen guten Freund, den Schmächtigen, handelt. Dieser hat schlechte Laune, weil er seinen Winterschlaf nicht halten kann. Immer wieder tropft Wasser von der Decke und dumpfer Lärm dringt von oben in seine Höhle. Yakari versucht, die Ursache des Lärms herauszufinden, bevor die Jäger seines Stammes den Bären finden.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 13.01.19
      13:00 - 13:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.12.2020