• 07.09.2013
      06:10 Uhr
      Hallo Hanna 52-teilige britische Stop-Motion-Anmimationsserie 2007-2009 | KiKA
       

      16. Ballettfieber
      17. Kleine Maus ganz groß
      18. Hör' auf, Emil!

      Samstag, 07.09.13
      06:10 - 06:40 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Kinderprogramm Stereo

      16. Ballettfieber
      17. Kleine Maus ganz groß
      18. Hör' auf, Emil!

       

      16. Ballettfieber
      Das Oktopusmädchen Olivia gehört in der Schule zur Staffellauf-Mannschaft. Doch Olivia hat ein Problem: Sie kann nicht schnell genug rennen! Bei hohem Tempo verheddern sich ihre vielen Arme ineinander. Sie fällt hin, und das macht Olivia sehr traurig. Sie glaubt, dass ihre Freunde sie nicht länger mögen. Der einzige Ausweg heißt "Hannas Notdienst". Schnell stellt Hanna fest, dass Olivia eine große Liebe zum Balletttanz hat. Bei einer Ballettvorstellung, die Hanna und Olivia gemeinsam besuchen, bemerkt Hanna, wie bezaubernd Olivia ihre Arme zur Musik bewegen kann. Als Hanna jedoch Olivia vorschlägt, zum Ballettunterricht anstatt zum Lauftraining zu gehen, wehrt diese ab. Alle ihre Freundinnen gehen laufen! Da will sie keine Extrawurst gebraten haben. Was also tun?

      17. Kleine Maus ganz groß
      Moritz ist eine Maus. Und Mäuse sind klein. Das macht Moritz traurig, denn wenn man klein ist, darf man nicht die superschnelle Achterbahn fahren. Nur das Kinderkarussell. Außerdem macht sich der Adler Emil dauernd über den kleinen Moritz lustig. Ein Baby wäre er! Da fängt Moritz an zu weinen und rennt nach Hause. Jetzt kann nur noch eine helfen: Hanna! Die hat auch gleich ein paar gute Ideen: man kann einen großen Hut tragen, oder Schuhe mit hohen Absätzen. Dann sieht man viel größer aus. Doch leider macht sich Emil auch darüber lustig. Als Moritz auf den wackeligen Riesenschuhen steht, schubst er ihn sogar zu Boden. Endlich aber kommt Moritz' große Chance. Die Seifenkiste, mit der Emil und Fränzchen gegen Bernd, den Bären, ein Rennen gewinnen wollen, ist einfach zu klein geraten. Die Jungs passen nicht rein. Wer kann da helfen? Genau, jemand der kleiner ist als die anderen: Moritz! Dem wird klar, dass Kleinsein doch gar nicht so schlecht ist, wie er gedacht hat.

      18. Hör' auf, Emil!
      Freunde macht sich Emil keine. Denn ständig ist der Adler dabei, mit kleinen Stöckchen zu trommeln. Er trommelt im Unterricht, er trommelt auf Miekes Schildkrötenpanzer, er trommelt, wenn die anderen fernsehen wollen. Er geht allen in der Schule ziemlich auf die Nerven! Erst Hanna erkennt Emils außergewöhnliches Talent. Sie ist die erste, die an seiner Vorliebe nichts zu meckern hat. Im Gegenteil, Hanna versucht seine besonderen Fähigkeiten zu fördern. Auf ihren Rat und mit ihrer Hilfe gründet Emil eine Schulband. Mit der Unterstützung von Betty und Oskar basteln sich die Kinder aus allem möglichen Trödelkram ein paar tolle Instrumente. Jetzt ist Emil, der Adler, in seinem Element!

      Der Titel ist Programm: "Hallo Hanna" - ein Telefonanruf genügt, und schon macht sich Ente Hanna auf die Socken, um Tierkindern in Not zu helfen: dem ängstlichen Löwen, der schüchternen Schildkröte oder dem vergesslichen Eichhörnchen.Dabei ist es grundsätzlich egal, ob die Anrufer in der Schule schwierige Probleme haben, zu Hause in Not geraten oder einen Krach mit Freunden austragen. Und es ist auch egal, um welche Uhrzeit sie anrufen. Denn Hanna steht Tag und Nacht bereit! Mit viel Einfühlvermögen und Einfallsreichtum kümmert sie sich um diejenigen, die ihre Unterstützung und ihren Rat brauchen. Dazu gehört das Kind, das Angst hat, zum Zahnarzt zu gehen oder jenes, das sich in die hinterste Ecke verkriecht, wenn es blitzt und donnert. Hanna hilft denen, die es traurig macht, wenn sie im Schulsport schlecht sind oder denen, die jeden Tag aufs neue unglaublich vergesslich sind, unvorsichtig oder die reinsten Unglücksraben. Wer Hannas Notdienst anruft, dem wird geholfen. Eine Lösung gibt es immer.Dabei bleibt unsere Ente keineswegs auf sich alleine gestellt. Im genauso gemütlich wie chaotisch aussehenden Kummernummer-Büro stehen ihr sowohl Betty, die Fledermaus, als auch Oskar, die Eule, zur Seite. Und nicht zu vergessen Fränzchen, Hannas Sohn! Ohne seine Ideen und ohne seine genauen Kenntnisse der Schul- und Spielkameraden wäre der Notdienst nicht zu denken. Gemeinsam schaffen es die Vier, ihre Kundschaft aus der Klemme zu holen und ihren Zuschauern auf genauso spannende, witzige wie unterhaltsame Art Einsichten zu vermitteln, die jederzeit im realen Leben zu gebrauchen sind. Die Macher von "Klinik Hügelheim" ("Calon (vormals Siriol)" in Cardiff) haben mit ihrer neuen Serie sehr viel Sorgfalt auf die Figuren- und Geschichtenentwicklung sowie auf die einzigartige Anmutung der Episoden gelegt, bei denen sich zweidimensionale Motive mit dreidimensionaler stop-motion Animation verbinden. In 26 mal zehn Minuten liefert die Koproduktion des ZDF ein hochwertiges Vor- und Grundschulkinderprogramm, das mit einfallsreicher Technik Ge-schichten erzählt, die unmittelbar der Erfahrungswirklichkeit des Kinder-Publikums entstam-men könnten.Originaltitel: "Hana's Helpline" produziert in High Definition

      Wird geladen...
      Samstag, 07.09.13
      06:10 - 06:40 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Kinderprogramm Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.08.2022