• 14.05.2013
      16:00 Uhr
      Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Der königliche Park von Studley und die Ruinen von Fountains Abbey, Großbritannien: Gepflegte Wildnis | 3sat
       

      Ein Park mit knorrigen Bäumen, Rudel von Damwild und Rehe, die im hohen Gras äsen, im Tal spiegelt sich die Natur in einer künstlichen Seenplatte: Geht man in Lord Aislabie's "Water Garden", dem königlichen Park von Studley im Norden der Grafschaft Yorkshire, auf gepflegten Parkwegen am Bach entlang, fällt der Blick auf Fountains Abbey oder das, was von dem einst größten englischen Zisterzienserkloster in Yorkshire übrig geblieben ist: eine beeindruckende Ruine. 1132 waren 13 Mönche aus dem Benediktinerkloster York in das unbewohnte Tal gezogen.

      Dienstag, 14.05.13
      16:00 - 16:15 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

      Ein Park mit knorrigen Bäumen, Rudel von Damwild und Rehe, die im hohen Gras äsen, im Tal spiegelt sich die Natur in einer künstlichen Seenplatte: Geht man in Lord Aislabie's "Water Garden", dem königlichen Park von Studley im Norden der Grafschaft Yorkshire, auf gepflegten Parkwegen am Bach entlang, fällt der Blick auf Fountains Abbey oder das, was von dem einst größten englischen Zisterzienserkloster in Yorkshire übrig geblieben ist: eine beeindruckende Ruine. 1132 waren 13 Mönche aus dem Benediktinerkloster York in das unbewohnte Tal gezogen.

       

      Sie waren "Aussteiger", verachteten das Wohlleben und die Bequemlichkeit, die sich in den Klöstern ausgebreitet hatten. Kein Prunk durfte in den Kirchen die Andacht stören, die Wände waren weiß geputzt, nur an Säulenkapitellen konnten die Steinmetze ihr Können beweisen.

      Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" besucht das UNESCO-Weltkulturerbe in der Grafschaft Yorkshire in England.

      Film von Christian Romanowski

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.06.2020