• 08.11.2018
      10:15 Uhr
      Nachtcafé Treue - nur für Langweiler? | 3sat
       

      Braucht es Treue also überhaupt? Ist Monogamie ein Mythos? Kritiker sagen, Treue zeuge von Besitzansprüchen, sei unnötig, überholt und langweilig. Zahlreiche Menschen unterwerfen sich dem Diktat der Treue nicht: Ob offene Beziehung, mehrere Partner gleichzeitig oder lieber gleich nur Affären und One-Night-Stands. Sind das alles nur Ausnahmeerscheinungen oder ein zeitgemäßerer Umgang mit Liebe und Partnerschaft? Steht und fällt mit Treue oder Untreue tatsächlich der Wert einer Beziehung? Wofür ist Treue gut? Und hat sie Zukunft?

      Donnerstag, 08.11.18
      10:15 - 11:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Dolby HD-TV

      Braucht es Treue also überhaupt? Ist Monogamie ein Mythos? Kritiker sagen, Treue zeuge von Besitzansprüchen, sei unnötig, überholt und langweilig. Zahlreiche Menschen unterwerfen sich dem Diktat der Treue nicht: Ob offene Beziehung, mehrere Partner gleichzeitig oder lieber gleich nur Affären und One-Night-Stands. Sind das alles nur Ausnahmeerscheinungen oder ein zeitgemäßerer Umgang mit Liebe und Partnerschaft? Steht und fällt mit Treue oder Untreue tatsächlich der Wert einer Beziehung? Wofür ist Treue gut? Und hat sie Zukunft?

       

      Treue ist den meisten Menschen in einer Parttnerschaft am wichtigsten. Bei der Hochzeit versprechen sich Paare nicht nur immerwährende Liebe, sondern sprechen auch ein Treuegelübde. Aber auch in Beziehungen ohne Trauschein scheint Treue ein in Stein gemeißeltes Gesetz. Sie ist das Fundament, auf dem eine funktionierende Beziehung zu stehen hat. Treue bedeutet Verlässlichkeit, Vertrauen und Exklusivität - ich verspreche, nur eine Person zu lieben, und habe die Gewissheit, meinen Partner nicht teilen zu müssen. Und doch wird dieses Versprechen allzu häufig gebrochen. Dabei fängt Untreue für manche erst beim Seitensprung an, während andere sich schon beim Fremdflirten betrogen fühlen. So oder so, Untreue ist der Trennungsgrund Nummer eins. Aber muss Untreue zwangsweise das Beziehungsende bedeuten? Schließlich gibt es viele Paare, die einen Seitensprung überwinden und trotzdem oder genau deswegen weiterhin zusammen sind. Und so manche eingeschlafene Beziehung wird durch eine solche Erfahrung sogar ganz neu belebt.

      Braucht es Treue also überhaupt? Ist Monogamie ein Mythos? Kritiker sagen, Treue zeuge von Besitzansprüchen, sei unnötig, überholt und langweilig. Zahlreiche Menschen unterwerfen sich dem Diktat der Treue nicht: Ob offene Beziehung, mehrere Partner gleichzeitig oder lieber gleich nur Affären und One-Night-Stands. Sind das alles nur Ausnahmeerscheinungen oder ein zeitgemäßerer Umgang mit Liebe und Partnerschaft? Steht und fällt mit Treue oder Untreue tatsächlich der Wert einer Beziehung? Wofür ist Treue gut? Und hat sie Zukunft?

      Treue ist den meisten Menschen in einer Parttnerschaft am wichtigsten. Bei der Hochzeit versprechen sich Paare nicht nur immerwährende Liebe, sondern sprechen auch ein Treuegelübde. Aber auch in Beziehungen ohne Trauschein scheint Treue ein in Stein gemeißeltes Gesetz. Sie ist das Fundament, auf dem eine funktionierende Beziehung zu stehen hat. Treue bedeutet Verlässlichkeit, Vertrauen und Exklusivität - ich verspreche, nur eine Person zu lieben, und habe die Gewissheit, meinen Partner nicht teilen zu müssen. Und doch wird dieses Versprechen allzu häufig gebrochen. Dabei fängt Untreue für manche erst beim Seitensprung an, während andere sich schon beim Fremdflirten betrogen fühlen. So oder so, Untreue ist der Trennungsgrund Nummer eins. Aber muss Untreue zwangsweise das Beziehungsende bedeuten? Schließlich gibt es viele Paare, die einen Seitensprung überwinden und trotzdem oder genau deswegen weiterhin zusammen sind. Und so manche eingeschlafene Beziehung wird durch eine solche Erfahrung sogar ganz neu belebt.

      Braucht es Treue also überhaupt? Ist Monogamie ein Mythos? Kritiker sagen, Treue zeuge von Besitzansprüchen, sei unnötig, überholt und langweilig. Zahlreiche Menschen unterwerfen sich dem Diktat der Treue nicht: Ob offene Beziehung, mehrere Partner gleichzeitig oder lieber gleich nur Affären und One-Night-Stands. Sind das alles nur Ausnahmeerscheinungen oder ein zeitgemäßerer Umgang mit Liebe und Partnerschaft? Steht und fällt mit Treue oder Untreue tatsächlich der Wert einer Beziehung? Wofür ist Treue gut? Und hat sie Zukunft?

      Die Gäste bei Michael Steinbrecher:

      Seit zwanzig Jahren ist die Schauspielerin Cheryl Shepard mit ihrem Mann Nikolaus zusammen - doch das schließt für beide Beziehungen mit anderen nicht aus. Ihre offene Beziehung ist für das Paar der beste Schutz vor Langeweile. Und Shepard sagt: "Ich halte mich für extremst treu. Aber ich kann vielleicht mehr als einem treu sein."

      Einen anderen Mann in ihrem Leben kann sich Ines Hofbauer nicht vorstellen. Und das, obwohl ihre große Liebe Harsha fast 6.500 Kilometer entfernt in Indien lebt. Seit sieben Jahren führt das Paar diese extreme Fernbeziehung und ist sich trotz der großen Distanz treu: "Wenn man sich sieht, dann ist es besonders intensiv und schön."

      "Das Wort Treue wird in Beziehungen völlig falsch definiert", sagt hingegen Michel Birbæk. Denn für ihn hat Treue weder etwas mit Monogamie zu tun, noch könne man die Qualität einer Beziehung an deren Länge bemessen. Viel wichtiger sei die Intensität dieser Begegnungen, nicht das romantische Ideal einer ewigen Liebe. Zumal der Autor sicher ist: "Kein Mann ist monogam."

      Für Klaus Guth und seine Frau Anella wurde aus der Liebe auf den ersten Blick eine fünf Jahrzehnte lange Liebe, die auch die Höhen und Tiefen des Alltags unbeschadet überstand. "Es ist eine Basis da, für die es sich lohnt, täglich zu kämpfen", so der Schauspieler. Und so konnten die beiden vor kurzem glücklich ihre Goldene Hochzeit feiern.

      Das Thema Treue hat Christiane Schleicher zu ihrem Geschäft gemacht. Als Treuetesterin überprüft sie im Auftrag zweifelnder Frauen, wie ernst es ihre Männer mit der Treue meinen. "Es gibt keinen Mann, der mich abgewimmelt hat", sagt die 29-Jährige. Doch trotzdem, so ihre Erfahrungen, trennen sich danach die wenigsten.

      Untreue zerstörte die Ehe von Monica Masi, denn auf eine Traumhochzeit folgte das böse Erwachen im Alltag. Sie betrog ihren Mann - und auch er ging fremd. "Wir heirateten mit der Absicht, uns treu zu sein, aber wir haben ziemlich schnell versagt." Doch ein Schicksalsschlag ließ sie zum Glauben finden und sich auf die gemeinsamen Werte besinnen. So kam es zur zweiten Chance für ihre Liebe.

      Der Psychologe und Paartherapeut Prof. Dr. Dirk Revenstorf weiß aus jahrzehntelanger Praxis und Forschung, wie wichtig Treue für die Menschen ist und zu welchen Beziehungskrisen die Untreue eines Partners führen kann. Aber er weiß auch: Die Versuchung der Untreue kennen die meisten Menschen - "die Frage ist, inwieweit man das auslebt."

      Die Gäste bei Michael Steinbrecher:

      Seit zwanzig Jahren ist die Schauspielerin Cheryl Shepard mit ihrem Mann Nikolaus zusammen - doch das schließt für beide Beziehungen mit anderen nicht aus. Ihre offene Beziehung ist für das Paar der beste Schutz vor Langeweile. Und Shepard sagt: "Ich halte mich für extremst treu. Aber ich kann vielleicht mehr als einem treu sein."

      Einen anderen Mann in ihrem Leben kann sich Ines Hofbauer nicht vorstellen. Und das, obwohl ihre große Liebe Harsha fast 6.500 Kilometer entfernt in Indien lebt. Seit sieben Jahren führt das Paar diese extreme Fernbeziehung und ist sich trotz der großen Distanz treu: "Wenn man sich sieht, dann ist es besonders intensiv und schön."

      "Das Wort Treue wird in Beziehungen völlig falsch definiert", sagt hingegen Michel Birbæk. Denn für ihn hat Treue weder etwas mit Monogamie zu tun, noch könne man die Qualität einer Beziehung an deren Länge bemessen. Viel wichtiger sei die Intensität dieser Begegnungen, nicht das romantische Ideal einer ewigen Liebe. Zumal der Autor sicher ist: "Kein Mann ist monogam."

      Für Klaus Guth und seine Frau Anella wurde aus der Liebe auf den ersten Blick eine fünf Jahrzehnte lange Liebe, die auch die Höhen und Tiefen des Alltags unbeschadet überstand. "Es ist eine Basis da, für die es sich lohnt, täglich zu kämpfen", so der Schauspieler. Und so konnten die beiden vor kurzem glücklich ihre Goldene Hochzeit feiern.

      Das Thema Treue hat Christiane Schleicher zu ihrem Geschäft gemacht. Als Treuetesterin überprüft sie im Auftrag zweifelnder Frauen, wie ernst es ihre Männer mit der Treue meinen. "Es gibt keinen Mann, der mich abgewimmelt hat", sagt die 29-Jährige. Doch trotzdem, so ihre Erfahrungen, trennen sich danach die wenigsten.

      Untreue zerstörte die Ehe von Monica Masi, denn auf eine Traumhochzeit folgte das böse Erwachen im Alltag. Sie betrog ihren Mann - und auch er ging fremd. "Wir heirateten mit der Absicht, uns treu zu sein, aber wir haben ziemlich schnell versagt." Doch ein Schicksalsschlag ließ sie zum Glauben finden und sich auf die gemeinsamen Werte besinnen. So kam es zur zweiten Chance für ihre Liebe.

      Der Psychologe und Paartherapeut Prof. Dr. Dirk Revenstorf weiß aus jahrzehntelanger Praxis und Forschung, wie wichtig Treue für die Menschen ist und zu welchen Beziehungskrisen die Untreue eines Partners führen kann. Aber er weiß auch: Die Versuchung der Untreue kennen die meisten Menschen - "die Frage ist, inwieweit man das auslebt."

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.11.2020