• 10.02.2013
      23:35 Uhr
      In Berlin Dokumentarfilm Deutschland 2009 | 3sat
       

      Großstädte gelten als Epizentrum politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen. Was dort an Trends gesetzt wird, gilt morgen als Mode. Was auf dem politischen Parkett diskutiert wird, ist morgen Gesetz. Wie dort gefeiert wird, kann man morgen in den Boulevardgazetten auch in der Provinz nachlesen. Berlin kommt dabei eine besondere Rolle zu. Michael Ballhaus und Ciro Cappellari spüren den Veränderungen und der Dynamik Berlins nach, das knapp 20 Jahre nach dem Fall der Mauer zu einer neuen Normalität gefunden hat.

      Sonntag, 10.02.13
      23:35 - 01:15 Uhr (100 Min.)
      100 Min.
      Stereo

      Großstädte gelten als Epizentrum politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen. Was dort an Trends gesetzt wird, gilt morgen als Mode. Was auf dem politischen Parkett diskutiert wird, ist morgen Gesetz. Wie dort gefeiert wird, kann man morgen in den Boulevardgazetten auch in der Provinz nachlesen. Berlin kommt dabei eine besondere Rolle zu. Michael Ballhaus und Ciro Cappellari spüren den Veränderungen und der Dynamik Berlins nach, das knapp 20 Jahre nach dem Fall der Mauer zu einer neuen Normalität gefunden hat.

       

      Seit dem Krieg ist Berlin Hort der Avantgarde und verkrachter Existenzen. Sie ist Heimat für Prominenz aus Film, Kunst, Musik und Politik sowie für provinzflüchtige Studenten. Und sie ist wie kaum eine andere Stadt Drehscheibe zwischen Ost und West. Keine deutsche Stadt ist so heterogen in der Zusammensetzung ihrer Bewohner. Das hat Berlin zu seinem Markenzeichen erkoren. Steter Wandel als einzige Konstante.

      Die internationale Faszination für die Stadt ist ungebrochen - als Touristenmagnet, Filmkulisse und Sprungbrett in ein vielversprechendes Leben. Das zog Anfang der 80er Jahre den argentinischen Dokumentarfilmer Ciro Cappellari an. Ungefähr zeitgleich kehrte der damals bereits bekannte Kameramann Michael Ballhaus der Stadt den Rücken, waren doch seiner Fantasie hier durch die bescheidenen Spielfilmbudgets Grenzen gesetzt. Cappellari sieht die überschaubaren Non-Fiction-Budgets nicht als Handicap, eingedenk des Füllhorns an Sujets, das ihm diese Stadt für seine Arbeit bietet.

      Mit 72 Jahren und nach über 100 Filmen kehrt Michael Ballhaus in seine ihm fremd gewordene Heimatstadt zurück. Der reife, souveräne Hollywoodstar und der junge, lateinamerikanische Dokumentarfilmer begeben sich nun auf die Suche nach dem Wesen dieser Stadt. Stets entstehen Reibungspunkte zwischen ihren Sichtweisen, die auch permanent überraschende Momente zutage fördern. Der sehr unterschiedliche Blick dieser beiden Persönlichkeiten auf ein- und dieselbe Stadt verspricht, den Facettenreichtum Berlins aufzudecken.

      Der Dokumentarfilm "In Berlin" richtet sein Augenmerk auf genau jene Persönlichkeiten - berühmte wie alltägliche - die die explosive Mischung dieser Metropole ausmachen, ihr das besondere Flair verleihen und die im Rest der Republik nur selten anzutreffen sind. Menschen, die die Speerspitze gesellschaftlicher Entwicklungen in Deutschland und Europa darstellen. Den berauschenden Bildern von Michael Ballhaus und dem neugierigen Blick Ciro Cappellaris gelingt es, den Zuschauer in ihren Bann zu schlagen.

      Der Dokumentarfilm erlebte seine Weltpremiere in der Sektion Berlinale Special im Rahmen der Berliner Filmfestspiele 2009.

      Im Kalten Krieg war Berlin ein Eldorado für Spione. Der Wettlauf der Systeme bot Meisterregisseur Alfred Hitchcock Stoff für seinen Thriller "Der zerrissene Vorhang". Und die Spuren der Teilung sind auch heute noch sichtbar. Der berühmte Kameramann Michael Ballhaus - nach 25 Jahren Hollywood zurück in Berlin - wirft einen filmischen Blick auf Vergangenheit und Gegenwart seiner Heimatstadt.

      Aus der Reihe: "Berlinale: Filmstadt Berlin".

      Wird geladen...
      Sonntag, 10.02.13
      23:35 - 01:15 Uhr (100 Min.)
      100 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.02.2023