• 25.02.2012
      19:25 Uhr
      zdf.kulturpalast Performing Arts & More - Moderation: Pegah Ferydoni | 3sat
       

      Themen:

      • Paparazzi
      • Hypnose, Zauberpilze, Drogen
      • "Ich darf das, ich bin Jude"
      • Brahms-Flash-Mob

      Samstag, 25.02.12
      19:25 - 20:00 Uhr (35 Min.)
      35 Min.
      Neu im Programm
      Stereo

      Themen:

      • Paparazzi
      • Hypnose, Zauberpilze, Drogen
      • "Ich darf das, ich bin Jude"
      • Brahms-Flash-Mob

       
      • Paparazzi

      Jeder Gang zum Bäcker ein Auftritt, jeder Schritt auf die Straße eine ungewollte Performance: So ergeht es richtigen Superstars im Alltagsleben. Und wie sieht die Gegenseite - die Welt der Paparazzi - aus? Immer im Dienst? Immer auf der Jagd nach einem Foto, das ein ganzes Image zerstören kann? Anlässlich der Ausstellung "Ron Galella . Paparazzo Extraordinaire" im C/O Berlin stellt der zdf.kulturpalast den Paparazzo Ralph Kuhn vor, begleitet ihn auf der Jagd nach Brangelina & Co und zieht Parallelen zum großen Paparazzo-Vorbild Ron Galella.

      • Hypnose, Zauberpilze, Drogen

      Der Kanadier Jeremy Shaw macht seine Faszination für höhere Bewusstseinsebenen zum Motor seiner künstlerischen Arbeit und versucht zugleich den Rausch zu analysieren. Alles im Dienst seiner Kunst. Shaw ist ein Grenzgänger zwischen Wissenschaft, Kunst und Konsum. Zur Zeit sind seine Arbeiten im NRW-Forum Düsseldorf sowie in einer Einzelausstellung in Vancouver zu sehen.

      • "Ich darf das, ich bin Jude"

      "Lassen Sie uns ganz unverkrampft miteinander umgehen [...] Ich vergesse die Sache mit dem Holocaust - und Sie verzeihen uns Michel Friedman." Sprüche dieser Art kann sich nur einer leisten: Der Komiker Oliver Polak, diesmal zu Gast auf Pegahs Sofa. Polak ist selbst Jude und thematisiert in seinen Auftritten gerne das Verhältnis von jüdischen und nichtjüdischen Deutschen.

      • Brahms-Flash-Mob

      Musik körperlich und räumlich erlebbar machen - das gelingt einem ungewöhnlichen Chorabend im Berliner Radialsystem, den man getrost als modernen Brahms-Flash-Mob bezeichnen kann: In "Human Requiem" verteilen sich 64 Sänger, zwei Pianisten und 350 Zuschauer immer wieder neu im Raum, so dass man nie weiß, wer wo gleich zu singen beginnt. Ein räumliches Konzert, das zeigt, dass Chormusik viel mehr kann, als der übliche Konzertbetrieb vorgibt.

      Wird geladen...
      Samstag, 25.02.12
      19:25 - 20:00 Uhr (35 Min.)
      35 Min.
      Neu im Programm
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.10.2019