• 02.11.2011
      00:45 Uhr
      Grenzen der Wahrnehmung aus der ORF-Reihe "Universum" | 3sat
       

      Die Jahrtausendwende ist eine magische Grenze - auch für das menschliche Wahrnehmungsvermögen. Zu Beginn des 3. Jahrtausends hat es der Mensch geschafft, den alten Traum der Griechischen Philosophen zu verwirklichen - ein Atom zu "sehen".

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 02.11.11
      00:45 - 01:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Die Jahrtausendwende ist eine magische Grenze - auch für das menschliche Wahrnehmungsvermögen. Zu Beginn des 3. Jahrtausends hat es der Mensch geschafft, den alten Traum der Griechischen Philosophen zu verwirklichen - ein Atom zu "sehen".

       

      Auch in die andere Richtung scheint der Blick des Menschen in fast unendliche Weiten zu gehen: Das Hubble-Teleskop erlaubt Einblicke in die entferntesten Galaxien.

      Die Dokumentation "Grenzen der Wahrnehmung" lotet die Grenzen des menschlichen Wahrnehmungsvermögens aus - auf einer Zeitreise von den entferntesten Quasaren, Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt, über die Wunder unserer belebten Welt bis in die Tiefe des menschlichen Erbguts und in die Struktur eines Eisenatoms. Eine filmische Forschungsreise vom Mikro- in den Makrokosmos.

      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 02.11.11
      00:45 - 01:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.09.2022