• 15.11.2010
      02:30 Uhr
      Paul Ehrlich - Ein Leben für die Forschung Spielfilm USA 1940 (Dr. Ehrlich's Magic Bullet) | 3sat
       

      Der Berliner Arzt Dr. Paul Ehrlich erforscht die Tuberkulose und infiziert sich selbst. Nach einer Kur kehrt Ehrlich nach Frankfurt zurück. Auf der Suche nach einem Syphilismittel entdeckt er die Chemotherapie.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 15.11.10
      02:30 - 04:05 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      Stereo

      Der Berliner Arzt Dr. Paul Ehrlich erforscht die Tuberkulose und infiziert sich selbst. Nach einer Kur kehrt Ehrlich nach Frankfurt zurück. Auf der Suche nach einem Syphilismittel entdeckt er die Chemotherapie.

       

      Stab und Besetzung

      Dr.Paul Ehrlich Edward G. Robinson
      Frau Ehrlich Ruth Gordon
      Dr. Emil von Behring Otto Kruger
      Minister Althoff Donald Crisp
      Franziska Speyer Mara Ouspenskaya
      Regie William Dieterle

      Der Berliner Klinikarzt Dr. Paul Ehrlich forscht privat nach einem Farbstoff, der Tuberkuloseerreger unter dem Mikroskop sichtbar machen soll. Weil er seine Klinikarbeit dabei vernachlässigt, wird er entlassen. Seine Theorien wecken die Neugier in Emil von Behring, dem Assistenten des Bakteriologen Robert Koch. Durch ihn kann Ehrlich seine Forschung am Robert-Koch-Institut fortsetzen. Er findet den Stoff, der Tuberkulose diagnostizierbar macht, doch dabei infiziert er sich selbst. Daraufhin reist Ehrlich für mehrere Monate mit seiner Frau Hedi zu einer Kur an den Nil, wo er einen Ägypter trifft, der vier eigentlich tödliche Schlangenbisse überlebte. Ehrlich ist fasziniert von dem Gedanken, es könne immunisierende Stoffe geben. Zurück in Berlin, stürzt er sich auf scheinbar rein akademische Experimente mit Schlangengift. Von Behring ermahnt ihn, er solle sich lieber um die grassierende Diphtherie-Epidemie kümmern. Ehrlich macht sich dabei bereits seine Theorie zunutze. Mit den aus einem resistenten Pferd gewonnenen Antikörpern stoppt er die Seuche. Der Bakteriologe bekommt 1908 den Nobelpreis und erhält in Frankfurt am Main sein eigenes Institut, wo er seinen Traum verwirklichen will: die Entdeckung künstlicher "Zauberkugeln", welche den Organismus heilen können. Seine Grundlagenerforschung der Chemotherapie stößt aber bei der Haushaltskommission auf Unverständnis. Nur durch die Stifterin Franziska Speyer kann Ehrlich die Tests fortsetzen und entdeckt das chemische Syphilismittel Salvarsan. Trotz seiner Bedenken verlangen Ärzte die Produktion des Mittels. Als Todesfälle durch den Einsatz von Salvarsan auftreten, machen missgünstige Kollegen Ehrlich den Prozess.

      William Dieterle gelang eine außergewöhnliche Biografie über den jüdischen Forscher Dr. Paul Ehrlich, der zur Entstehungszeit des Films im NS-Deutschland totgeschwiegen wurde. John Huston und seine Ko-Autoren hielten sich eng an die Aufzeichnungen und Berichte, die ihnen Paul Ehrlichs Familie zukommen ließ. Edward G. Robinson spielt den berühmten Wissenschaftler.

      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 15.11.10
      02:30 - 04:05 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.09.2022