• 07.03.2010
      16:00 Uhr
      Zwischen Heimat und Vaterland Russlanddeutsche Häuslebauer | 3sat
       

      Russlanddeutsche sind es gewohnt, bei Null anzufangen. Ihre schicksalhafte Geschichte ist geprägt von Flucht und Vertreibung.

      Sonntag, 07.03.10
      16:00 - 17:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

      Russlanddeutsche sind es gewohnt, bei Null anzufangen. Ihre schicksalhafte Geschichte ist geprägt von Flucht und Vertreibung.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Zustaendigkeit Dennis Siebold

      Eli und David Ott bauen in Bad Krozingen ein Doppelhaus, zusammen mit ihren beiden Söhnen, der Tochter, dem Schwiegersohn und den Enkelkindern. Sie sind Russlanddeutsche. Verfolgung und Unterdrückung haben sie in ihrer alten Heimat ertragen müssen. Nun wollen sie in ihrer neuen - und doch irgendwie auch alten - Heimat Deutschland Wurzeln schlagen. Noch strebsamer als die schwäbischen Häuslebauer verfolgen sie ihren Traum vom Eigenheim. Alle packen mit an, damit man bald wieder unter einem Dach und in den eigenen vier Wänden leben kann, so wie damals in Kirgisien. Dort war das eigene Haus der einzige Ort, wo sie deutsch sprechen durften und vor Anfeindungen wegen ihrer deutschen Herkunft geschützt waren. Auch Paul Breise hat noch selbst erlebt, wie damals in Sibirien die Russlanddeutschen unterdrückt wurden: In der Schule wurde er bestraft, wenn er in der Pause mit seinen Freunden deutsch sprach. Heute ist er froh, wieder im Vaterland seiner Vorfahren zu leben. In Lahr hilft er seinem Sohn Alexej auf dessen Baustelle. Um Miete zu sparen, zieht die Familie so früh es geht ein, obwohl noch nicht einmal die Türen eingebaut sind. Russlanddeutsche sind es gewohnt, bei Null anzufangen. Ihre schicksalhafte Geschichte ist geprägt von Flucht und Vertreibung. Die Entscheidung, nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion nach Deutschland zu gehen, war ein Aufbruch in die Heimat der Vorfahren - und doch zugleich eine Reise in die Fremde. Es stellte sich heraus, dass Russlanddeutsche auch in Deutschland nicht wirklich zuhause sind, für viele Einheimische gelten sie einfach als Russen. Das selbstgebaute Eigenheim soll nun der sichere Ort sein, von dem man sich nicht mehr vertreiben lassen möchte. Zumindest für die Kinder und die kommenden Generationen soll zwischen Heimat und Vaterland kein Unterschied mehr bestehen. Für den Film "Zwischen Heimat und Vaterland" besucht Dennis Siebold Russlanddeutsche und spricht mit ihnen über die alte und die neue Heimat.

      Wird geladen...
      Sonntag, 07.03.10
      16:00 - 17:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.02.2023