• 17.02.2010
      00:25 Uhr
      Spur der Bären Die Berlinale - Geschichte eines Festivals | 3sat
       

      Im Februar 2010 feiert die Berlinale ihr 60-jähriges Bestehen. - Hans-Christoph Blumenberg und Alfred Holighaus haben dies zum Anlass genommen, einen Film über das bedeutende Festival zu machen.

      Mittwoch, 17.02.10
      00:25 - 01:55 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Neu im Programm
      Stereo

      Im Februar 2010 feiert die Berlinale ihr 60-jähriges Bestehen. - Hans-Christoph Blumenberg und Alfred Holighaus haben dies zum Anlass genommen, einen Film über das bedeutende Festival zu machen.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Zustaendigkeit Alfred Holighaus
      Hans-Christoph Blumenberg

      Jedes Festival hat seine Skandale. Aber zwei Berlinale-Skandale haben wirklich Geschichte geschrieben und sind nicht nur für sich interessant, sondern gerade in ihrer Zusammenschau. Denn sie haben auffällige Gemeinsamkeiten: Beide Filme hatten den Vietnamkrieg zum Thema, beide liefen in den aufgeregten 1970er Jahren. Der noch auffälligere Unterschied ist: Einmal war der Westen beleidigt, einmal der Osten. "o.k." (1970) von Michael Verhoeven, eine Vietnam-Travestie, führte auf Betreiben der US-Delegation und des Jurypräsidenten George Stevens zum Abbruch des Wettbewerbs. "The Deer Hunter" (1978) von Michael Cimino hatte zur Folge, dass alle Vertreter der Länder des Warschauer Pakts das Festival verließen - aus Protest gegen die Darstellung der Methoden des Vietkong. Der "o.k."-Skandal hatte noch eine weitere Auswirkung für das Festival: Er führte zur Gründung des "Internationalen Forums des Jungen Films" unter der Leitung von Ulrich Gregor.

      Hans-Christoph Blumenberg und Alfred Holighaus haben diese beiden Skandale zum Anlass genommen, einen Film über das bedeutende Festival zu machen. Anhand von Interviews mit Persönlichkeiten des internationalen Films sowie Archivmaterial zeichnen die Autoren auch den Weg Berlins in den letzten sechs Jahrzehnten nach. Zu Wort kommen unter anderen Michael Verhoeven, Ulrich Gregor, das damalige Jury-Mitglied Georg Alexander und der ehemalige "Tagesspiegel"-Redakteur Volker Baer. Es geht aber auch um das besondere Verhältnis der Berlinale zum Kino der UdSSR und vor allem der DDR. Als nächsten Film der Reihe "Berlinale kontrovers" zeigt 3sat am Donnerstag, 18. Februar, um 22.45 Uhr "Buffalo Bill und die Indianer".

      Wird geladen...
      Mittwoch, 17.02.10
      00:25 - 01:55 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Neu im Programm
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.12.2022