• 20.02.2010
      02:50 Uhr
      Gölä Live 100 % Mundart | 3sat
       

      1998 trat Marco Pfeuti, bekannt als Gölä, wechselte von der Baustelle auf die Bühne. Der Musiker mit dem Arbeiter-Background räumte gleich mit seinem ersten Dialekt-Album "Uf u dervo" ("Auf und davon") ab.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 20.02.10
      02:50 - 05:05 Uhr (135 Min.)
      135 Min.
      Stereo

      1998 trat Marco Pfeuti, bekannt als Gölä, wechselte von der Baustelle auf die Bühne. Der Musiker mit dem Arbeiter-Background räumte gleich mit seinem ersten Dialekt-Album "Uf u dervo" ("Auf und davon") ab.

       

      1998 trat Marco Pfeuti, bekannt als Gölä, wechselte von der Baustelle auf die Bühne. Der 1968 geborene Musiker mit dem Arbeiter-Background räumte gleich mit seinem ersten Dialekt-Album "Uf u dervo" ("Auf und davon") ab: Das Album verkaufte sich rund 280.000 Mal, hielt sich über zwei Jahre in den Schweizer Charts und löste einen regelrechten Mundart-Boom aus. Bis 2003 produzierte Gölä fünf Mundart-Alben und gewann zahlreiche Preise, darunter den World Music Award als "Best Selling Swiss Artist". Nach einer längeren Pause ist Gölä nun zurück - und knüpft nahtlos da an, wo er vor gut sechs Jahren aufgehört hat, als er bekannt gab, fortan nur noch englische Lieder zu veröffentlichen. Mit den neuen Dialekt-Songs, die Geschichten aus dem Leben erzählen, trifft er wieder den Geschmack des Publikums und stürmt erneut die Charts. Gemeinsam mit seiner Band füllte er 2008 an zwei Konzertabenden das Zürcher Hallenstadion. Drummer Walter Keiser hat mit Andreas Vollenweider, Gianna Nannini und Nena zusammengearbeitet. Sein Zwillingsbruder, Bassist Peter Keiser, arbeitete mit DJ BoBo, Klaus Hoffmann und Billy Cobham. Gitarrist John Woolloff spielte mit Patrick Bruel, Simon Collins und Manu Katché. Gitarrist Ueli Bleuler war drei Jahre lang in Los Angeles und komponierte Songs für diverse Künstler - einige davon auch für Gölä. 3sat zeigt die Höhepunkte des Konzerts aus dem Hallenstadion Zürich. 1998 trat Marco Pfeuti, bekannt als Gölä, wechselte von der Baustelle auf die Bühne. Der Musiker mit dem Arbeiter-Background räumte gleich mit seinem ersten Dialekt-Album "Uf u dervo" ("Auf und davon") ab. Nach einer längeren Pause, in der er weniger erfolgreich englische Songs veröffentlichte, ist er zurück mit neuen Mundart-Songs. - 3sat zeigt ein Konzert, das Gölä 2008 im Hallenstadion Zürich gab.

      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 20.02.10
      02:50 - 05:05 Uhr (135 Min.)
      135 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.06.2021