• 16.04.2021
      02:10 Uhr
      Chronisch krank 3sat
       

      Ständiger Durchfall, Bauchkrämpfe, Darmblutungen und bis zu 30 Stuhlgänge am Tag: Die unheilbare Darmerkrankung Colitis ulcerosa macht das Leben von Robin Rehmann zum Albtraum. Sieben Jahre geht der Radiomoderator, Partymacher und Sänger einer Punkband durch die Hölle. Er zieht sich zurück und verbringt die Tage allein auf dem Sofa und der Toilette. Dann entscheidet er sich für die Entfernung seines Dickdarms. Die endgültige, operative Entfernung des Dickdarms ist nach einem besonders schlimmen Schub der Autoimmunerkrankung Robins letzte Hoffnung auf Besserung.

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 16.04.21
      02:10 - 02:45 Uhr (35 Min.)
      35 Min.
      VPS 01:55
      Stereo DGS TV

      Ständiger Durchfall, Bauchkrämpfe, Darmblutungen und bis zu 30 Stuhlgänge am Tag: Die unheilbare Darmerkrankung Colitis ulcerosa macht das Leben von Robin Rehmann zum Albtraum. Sieben Jahre geht der Radiomoderator, Partymacher und Sänger einer Punkband durch die Hölle. Er zieht sich zurück und verbringt die Tage allein auf dem Sofa und der Toilette. Dann entscheidet er sich für die Entfernung seines Dickdarms. Die endgültige, operative Entfernung des Dickdarms ist nach einem besonders schlimmen Schub der Autoimmunerkrankung Robins letzte Hoffnung auf Besserung.

       

      Ständiger Durchfall, Bauchkrämpfe, Darmblutungen und bis zu 30 Stuhlgänge am Tag: Die unheilbare Darmerkrankung Colitis ulcerosa macht das Leben von Robin Rehmann zum Albtraum.

      Sieben Jahre geht der Radiomoderator, Partymacher und Sänger einer Punkband durch die Hölle. Er zieht sich zurück und verbringt die Tage allein auf dem Sofa und der Toilette. Dann entscheidet er sich für die Entfernung seines Dickdarms.

      Die endgültige, operative Entfernung des Dickdarms ist nach einem besonders schlimmen Schub der Autoimmunerkrankung Robins letzte Hoffnung auf Besserung.

      "Es ist, wie wenn man ein Leben lang die Magendarmgrippe hätte", erzählt er 2018 bei "Reporter". Doch das Risiko, dass bei der Operation etwas schiefläuft oder sich die chronische Entzündung an anderer Stelle ausbreitet, ist groß: "Wenn ich diese OP absage, dann verpasse ich ein energetisches Leben. Und wenn ich sie mache und etwas schief geht, versaue ich mein Leben noch mehr."

      Den ersten Termin für die Operation sagt Robin ab. Wie durch ein Wunder geht es ihm plötzlich viel besser, die Entzündungswerte gehen runter, er ist wieder voller Energie. Doch die gute Phase hält nicht lange an. Ende Dezember 2018 erleidet Robin erneut einen heftigen Schub. Jetzt fällt ihm die Entscheidung für die OP leicht: "Ich bin auch bei Exit, falls etwas schiefläuft", sagt er beim Kofferpacken einen Tag vor der Operation.

      Die Videojournalistin Ilona Stämpfli hat Robin Rehmann während zwei Jahren mit der Kamera begleitet.

      Reportage von Ilona Stämpfli

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 16.04.21
      02:10 - 02:45 Uhr (35 Min.)
      35 Min.
      VPS 01:55
      Stereo DGS TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.06.2021