• 07.04.2021
      20:15 Uhr
      Pandemie - Auf den Spuren von Covid-19 3sat
       

      Am 25. Februar 2020 verzeichnete die Schweiz ihren ersten offiziellen COVID-19-Fall. Ein Patient im Tessin wurde positiv getestet. Ein Jahr danach hält das Virus die Welt noch in Atem. Auf welchen Wegen gelangte das Virus in die Schweiz? Wie hat die Schweiz auf die Pandemie reagiert? Waren die Maßnahmen angemessen, übertrieben, verspätet oder zu lasch? Welche Folgen und Kosten verursacht die Pandemie auf Menschen, Gesellschaft und Unternehmen? Die Filmemacher gehen diesen Fragen nach und decken neue Hintergründe auf: von den ersten zögerlichen Reaktionen der WHO bis hin zum Krisenmanagement in der Schweiz.

      Mittwoch, 07.04.21
      20:15 - 21:50 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      Stereo DGS TV

      Am 25. Februar 2020 verzeichnete die Schweiz ihren ersten offiziellen COVID-19-Fall. Ein Patient im Tessin wurde positiv getestet. Ein Jahr danach hält das Virus die Welt noch in Atem. Auf welchen Wegen gelangte das Virus in die Schweiz? Wie hat die Schweiz auf die Pandemie reagiert? Waren die Maßnahmen angemessen, übertrieben, verspätet oder zu lasch? Welche Folgen und Kosten verursacht die Pandemie auf Menschen, Gesellschaft und Unternehmen? Die Filmemacher gehen diesen Fragen nach und decken neue Hintergründe auf: von den ersten zögerlichen Reaktionen der WHO bis hin zum Krisenmanagement in der Schweiz.

       

      Am 25. Februar 2020 verzeichnete die Schweiz ihren ersten offiziellen COVID-19-Fall. Ein Patient im Tessin wurde positiv getestet. Ein Jahr danach hält das Virus die Welt noch in Atem.

      Auf welchen Wegen gelangte das Virus in die Schweiz? Wie hat die Schweiz auf die Pandemie reagiert? Waren die Maßnahmen angemessen, übertrieben, verspätet oder zu lasch? Welche Folgen und Kosten verursacht die Pandemie auf Menschen, Gesellschaft und Unternehmen?

      Die Filmemacher Philippe Blanc und Mario Casella gehen diesen Fragen nach und decken neue Hintergründe auf: von den ersten zögerlichen Reaktionen der WHO bis hin zum Krisenmanagement des Bundes in den Wochen, in denen sich das Virus in der ganzen Schweiz verbreitete. Ihr Film zeigt, wie die Politik anfänglich zurückhaltend handelte, während Unternehmen, darunter auch Familienbetriebe, längst beherzt mit kreativen Initiativen auf die Krise reagierten - noch bevor die erste Welle richtig über die Schweiz rollte.

      Erkrankte, Ärztinnen und Ärzte, Pflegende, Politikerinnen und Politiker, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Firmenchefinnen und Firmenchefs aus der gesamten Schweiz sprechen von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Menschen, die im Kampf gegen Corona Schlüsselfunktionen innehatten, darunter auch der Schweizer Arzt Daniel Koch, der von 2008 bis 2020 Leiter der Abteilung "Übertragbare Krankheiten" beim Schweizer Bundesamt für Gesundheit war. Koch erzählt, wie er persönlich die Pandemie erlebt hat. Die Schilderungen werfen ein neues Licht auf ein außerordentliches Krisenjahr. Er zeigt sich aber auch zuversichtlich, dass das Ende des Tunnels, in dem sich die Schweiz seit Februar 2020 befindet, mittlerweile in Sichtweite ist.

      Film von Philippe Blanc und Mario Casella

      Erstsendung 25.02.2021

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 07.04.21
      20:15 - 21:50 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      Stereo DGS TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.08.2021